Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7 Ergebnisse für „kv krankenkasse gutachten“


| 14.8.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Er empfahl der KV auch diese Ergebnisse abzuwarten. ... 2.Steht mir eine Einsicht in das Gutachten zu? 3.Muss mich die KV nicht auch zu einem psychatrischen Gutachter schicken wenn beide Diagnosen auf der Krankmeldung aufgeführt waren und der orthopädische Gutachter einen Bericht vom Psychiater empfiehlt?

| 20.6.2013
Nun hätte ich gerne eine verbindliche Antwort, ob die gesetzliche Krankenversicherung berechtig ist, von mir Beiträge nachzufordern (sollte ich von der NDGK zurück zur gesetzlichen KV wechseln) obwohl ich in Form einer anderweitigen Absicherung für meine Gesundheit sorge und die gesetzliche Krankenkasse nicht belaste? ... Dass es beim Wechsel von einer privaten KV zur gesetzlichen KV bestimmte Bedingungen gibt was den Verdienst angeht, ist mir bekannt. ... Es gibt seit kurzem ein Gutachten aus Sicht des Vereins Neudeutschland: http://ndgk.de/index.php/rechtsgutachten.html Mit freundlichen Grüßen
28.12.2012
Von meiner privaten Krankenversicherung wurde ich zu 4 Gutachtern geschickt. Das letzte Gutachten am besagt, dass ich nicht mehr AU sondern BU bin. ... KV und private BU sind bei unterschiedlichen Versicherungen.

| 17.3.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
KV dann Auseinandersetzungen wegen Beitragszahlungshöhen die auch eine gerichtliche Auseinandersetzung zur Folge hatten.
21.10.2010
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Die Krankenkasse teilte mir nun mit, dass der Gutachter eine SOFORTIGE stationäre Behandlung anraten würde, was der Gutachter bei der Untersuchung mir gegenüber nicht so sagte. ... Hat die Krankenkasse das Recht, mich alle 4-6 Wochen zu einem Gutachter zu schicken? ... Ich bin mir mittlerweile sicher, dass die Gutachten dem kaufmännischen Sachbearbeiter, nicht einem Arzt oder medizinischen Dienst (gibts sowas bei privaten KV?)

| 30.6.2014
Die KV ist der Ansicht, dies sei eine psychotherapeutische Behandlung, für die sie nur max. 30 Tage im Jahr bezahlen muss laut Vertrag. ... Mai teilt mit die KV mit, nicht weiter bezahlen zu müssen, weil die Tarifleistung erschöpft sei.Die behandelnde Klinik hat eine Stellungnahme dazu geschrieben, die einwandfrei die psychiatrische Behandlung belegt, die KV hat angeblich einen Gutachter beauftragt, dies zu klären. ... Meine Frage bezieht sich jetzt nur auf das Schreiben von der KV, nicht weiter zahlen zu wollen: Muss ich dagegen Einspruch erheben, um mir alle Rechtsmittel offen zu halten?
1