Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

67 Ergebnisse für „kv kosten anspruch“

19.12.2009
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Da ich schon seit 10 Jahren privat versichert bin und die Kosten sich die Waage hielten, nur mit besseren Leistungen, haben wir uns für die Private KV entschieden. ... Besteht die Möglichkeit oder der Anspruch, rückwirkend zum 01.06.09 wieder in die öffentliche KV zu wechseln? ... Besteht die Gefahr, dass mein Sohn versicherungslos wird und wir die gesamten Kosten für die Behandlung und auch in Zukunft bezahlen?
12.4.2017
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
In Zeitraum von Märt 2008 bis August 2013 war ich „gezwungen" nicht in deutscher KV sondern in China in chinesischer gesetzlichen Krankenversicherung kranken zu versichern. ... Weil man zuerst gezwungen ist von deutscher KV raus zu gehen dann bekommt man diese Zeit in Ausland nicht für KV in Rente anerkannt?? ... Meine Frage: 1. gibt es diese Anerkennung von meiner gesetzlicher KV in China als Anrechnung in diesem 90%?

| 24.6.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Zum Zeitpunkt meines Ausscheidens war ich freiwillig in der gesetzlichen KV (TK) krankenversichert.

| 17.3.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
KV dann Auseinandersetzungen wegen Beitragszahlungshöhen die auch eine gerichtliche Auseinandersetzung zur Folge hatten. ... Durch Zufall kam ich in dieser Sache Mitte 2015 mit einem Kunden (Rechtsmediziner) auf diese Sachlage zu sprechen, der mich darauf hinwies, dass ich selbst beim angegebenen „Ruhen" von Versicherungsleistungen auf jeden Fall Anspruch auf Leistungen wie Behandlung von Erkrankungen, Schmerzbehandlungen, etc. gehabt hätte.

| 8.4.2019
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Die KV hat mich dann in den Basistarif gestuft und danach in den Nottarif. ... Ein Unternehmen hat mir nun einen Mini-Job angeboten, so dass ich wenigstens in die gesetzliche KV wechseln könnte und wieder "normal" versichert wäre, was bei der privaten ja nicht geht, so lange die Schulden vorhanden sind. ... Besteht die Möglichkeit sich mit der privaten KV zu einigen, da ich in den letzten 10 Jahren auch keine Leistungen in Anspruch nahm.
4.10.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Hallo, ich habe bei meiner privaten KV auch eine Krankentagegeldversicherung. ... Tag Anspruch auf Zahlung des KTG, da wie gesagt während meiner Abwesenheit sowieso kein Anspruch bestand. ... Woche) Anspruch auf mein KTG habe.
27.7.2010
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Leider zahlt meine private KV die Kosten nicht - hätte ich mich bei einem niedergelassenen Arzt operieren lassen, würden nahezu 100 % der Kosten erstattet. So aber argumentiert die KV: "Eine Kostenübernahme ist alleine schon deshalb nicht möglich, weil es sich bei der Optical Express AG nicht um einem Arzt im Sinne der Vorschrift des §4 Abs. 2 der Allgemeinen Versicherungsbedingungen handelt. ... Wie kann ich die KV zur Kostenbeteiligung/-Übernahme bewegen?
4.7.2014
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Ihre deutsche gesetzliche KV ruht seitdem. ... Meine Frau ist nun schwanger geworden und möchte gerne wegen der Nähe zur Familie in Deutschland das Kind zur Welt bringen und auch Kurse, Vorsorgeuntersuchungen etc hier in Deutschland in Anspruch nehmen. Dies scheint jedoch wegen der ruhenden deutschen KV nicht möglich.

| 14.8.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Er empfahl der KV auch diese Ergebnisse abzuwarten. ... Am 12.08.2012 erhielt ich ein Schreiben der KV (am 06.08. geschrieben) in dem mir die KV attestiert dass ich meine berufliche Tätigkeit „nicht in keiner Weise ausüben kann" und somit ab dem 02.08. keinen Anspruch mehr auf das Tagegeld hätte. ... Hier nun meine Fragen: 1.Kann ich diesem Schreiben der KV widersprechen?
18.2.2010
Hallo, bei meinem Mann gab es Probleme beim Wechsel der Privaten KV und wir haben nun lt. Aussage der neuen KV eine Doppelversicherung: - 21.09.2009 Antrag bei der neuen KV - 23.09.2009 Annahme und Vertragszustellung - 27.09.2009 Kündigung der alten KV zum 31.12.2009 - 07.10.2009 Antwort: Ablehnung wegen Mindestvertragslaufzeit von 2 Jahren (Eintritt 1.7.2008) --> Kündigung daher erst zum 1.1.2011 möglich - 26.10.2009 Mitteilung der Kündigungsrückweisung an neue KV - 10.11.2009 Anwort: Beginnverlegung auf den 1.1.2011 nicht mög- lich, jedoch Angebot den Vertrag in Form einer An- wartschaft zu führen - 11.12.2009 Widerspruch gegen die Kündigungsrückweisung bei der alten KV - 14.12.2009 Antwort: Zustimmung zur Kündigung Nachdem wir in der Zwischenzeit bei der neuen Versicherung auch kein gutes Gefühl mehr hatten (erst Beginnverlegung nicht möglich, dann doch) haben wir uns doch dafür entschieden, bei der alten KV zu bleiben. - 18.12.2009 Mitteilung an neue KV, dass wir die Kündigung bei der alten KV zurückziehen (am 31.12.2009 dann auch ge- schehen) - 05.01.2010 Antwort: Vertragsauflösung nicht möglich, da wir das 14 tägige Widerspruchsrecht (ab 23.09.2009) nicht eingehalten haben --> Kündigung daher frühestens zum Ende des 2. VJ - 31.12.2011 möglich - 20.01.2010 Schreiben mit der Bitte, meinem Mann nach dem ganzen Durcheinander doch aus Kulanzgründen aus dem Vertrag zu lassen oder zumindest das Beginn- datum auf den 1.1.2011 (unser Entgegenkommen) zu legen, da wir uns 2 KV-Verträge nicht leisten können und auch nicht wollen und dass sie doch sicherlich mich als zufriedene Kundin auch weiterhin behalten möchten. - 02.02.2010 Antwort: Bedauern die Umstände und sind bereit, den Beendigungstermin nochmal zu prüfen - 10.02.2010 Entscheidung: Damit keine Doppelversicherung gege- ben ist, sind sie bereit den Vertrag bis 31.12.2010 in eine Anwartschaft umzuwandeln (große) Hier nun meine Frage: Haben wir nun wirklich eine Doppelversicherung und müssen der Anwartschaft (sie wollen nur eine große Anwartschaft machen) wirklich zustimmen oder kommen wir auch ohne eine Anwartschaft aus dem Vertrag raus ?
9.12.2020
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
In dieser Zeit habe ich keinerlei Leistung in Anspruch genommen. Jetzt habe ich eine Erweiterung dieser KV beantragt. ... Ich möchte in der lokalen Presse eine Anzeige schalten , in der ausschließlich die Fakten dargelegt werden: mit Nennung der KV.
10.12.2019
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Mein Arbeitgeber hat mich dann im November 2019 rückwirkend ab Januar 2019 an bei der KV als freiwillig versichert deklariert und keine Forderungen an mich gestellt. ... Anmerkungen: Ich habe weder vom Arbeitgeber noch von der KV die Aufforderung erhalten, einen Nachweis über eine private KV zu erbringen. ... Nach meiner Recherche hätte mich die KV spätesten nach sechs Wochen ohne Nachweis einer privaten KV zwangsversichern und zur Beitragszahlung auffordern müssen.
4.12.2004
Jetzt will er die Kinder aus der gesetzlichen Versicherung bei ihm abmelden, damit ich die Kosten für die private Versicherung tragen muss. ... Darf er die Kinder aus der KV abmelden, obwohl mein Einkommen zur Zeit max. auf seinem Niveau liegt?
21.5.2013
von Rechtsanwältin Jenny Weber
Kann der Sohn der Ehefrau (nicht leibliches Kind des Vaters) nun wieder als familienversichert kostenlos mitversichert werden ? Wie hoch ist der Beitrag für die Ehefrau bei der gesetzlichen KV als nicht Erwerbstätige ?

| 20.6.2013
Nun hätte ich gerne eine verbindliche Antwort, ob die gesetzliche Krankenversicherung berechtig ist, von mir Beiträge nachzufordern (sollte ich von der NDGK zurück zur gesetzlichen KV wechseln) obwohl ich in Form einer anderweitigen Absicherung für meine Gesundheit sorge und die gesetzliche Krankenkasse nicht belaste? ... Dass es beim Wechsel von einer privaten KV zur gesetzlichen KV bestimmte Bedingungen gibt was den Verdienst angeht, ist mir bekannt.

| 26.2.2014
Es wurden sowieso kaum, über einen längeren Zeitraum gar keine Leistungen, in Anspruch genommen. ... Aufgrund einer höheren Rechnung, die nun der Beihilfe und PKV eingereicht wurde, erfolgte ein Anruf bei der PKV, um zu klären, warum wir keine volle Kostendeckung haben.

| 9.5.2017
von Rechtsanwältin Maike Domke
Bitte legen Sie einen Nachweis für eine abgeschlossene KV vor." ... Wenn eine Versicherung sinnvoll wäre, dann nur, wenn sie bei unerwartet hohen Kosten einspringt. ... Haben wir nach Verlegen des Wohnsitzes ins Ausland weiterhin Anspruch auf Beihilfe?
31.10.2017
Das Kind fällt seit der Geburt in meine gesetzliche KV. ... ALG II oder KV aufgrund des Kindes eines Deutschen geändert? ... Könnte man die Kosten für Arzt & Geburt nach einer Eheschließung, wie bei Steuerklasse rückwirkend erstattet bekommen?
123·4