Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

52 Ergebnisse für „krankenversicherung pkv kündigung gkv“

26.9.2013
. - habe am 25.09.2013 eine Schweizer Krankenversicherung nach Grenzgängermodell beantragt, die Police soll mir angeblich in ca. 2 Wochen zugestellt werden - in D bin ich bei einer PKV versichert - ich möchte gerne die PKV verlassen und nach Beendigung der Tätigkeit wieder in die GKV in D wechseln. Darf/Soll ich die PKV heute schon kündigen? ... Wenn der Fall enträte, dass die neue KV doch nicht wirksam wird, kann ich dann also wieder von der Kündigung zurücktreten?
7.9.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Kostenzusage der PkV für 100% der Zahnbehandlung und 80% des Zahnersatzes liegt mir seit anfang des Jahres vor. ... Wenn ich Arbeitslosengeld beziehe, werde ich vermutlich weit schlechter vom Arbeitsamt in der gesetzlichen Krankenversicherung angemeldet. Kann oder muss ich dann die PkV ruhend stellen und was ist dann mit meinen Ansprüchen wegen der bisherigen Zahnbehandlung?
15.2.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin alleinig seit dem 01.02.2013 in einer privaten Krankenversicherung versichert. ... Ich möchte aus finanziellen Gründen aus der PKV in die GKV wechseln, aber weiterhin immatrikuliert bleiben. Im Internet bin ich auf viele Möglichkeiten gestoßen, z.B. der in Anspruchnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung >12 Monate, auch während des Studiums, um in die GKV Wechseln zu können.

| 11.10.2014
Am selben Tag noch schickte ich dann meine Kündigung, vorsorglich rückwirkend zum 01.01.2013 (Beginn der Pflichtversicherung), an meine PKV. Natürlich möchte die PKV diese Kündigung nicht akzeptieren und bietet mir statt dessen nur eine ordentliche Kündigung zum Ende 2014 an, mit der Begründung, dass eine außerordentliche Kündigung bei freiwilliger Versicherung nicht möglich sei. Zusammen mit den Beiträgen der PKV und den rückwirkenden Beiträgen der GKV seit 05/2014 kommt da eine stattliche Summe für diese Doppelversicherung zusammen.

| 8.3.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Nun zahle ich aber schon 710 Euro mtl. für meine PKV, d.h. nachdem die Beiträge jährlich weiter steigen werden, werden diese in ein paar Jahren für mich nicht mehr bezahlbar sein. Welche Möglichkeiten habe ich, wieder in die GKV zu wechseln?
5.10.2012
ich bin 43 jahre alt und seit 2001 in der PKV, vorher war ich 6 jahre in der GKV. meine lebensumstände haben sich gändert, ich würde die Möglichkeiten ausloten um wieder in die GKV zurück zukehren. ... Frage 1)ab wann könnte ich in die GKV wechseln, wenn absehbar ist, dass ich die Bemesseungsgrenze nicht erreiche? 2.)muss ich Kündigungsfristen von der PKV einhalten bzw wartezeiten abwarten. 3.)Was passiert, wenn ich nach dem Jahr wieder über der Bemessungsgrenze liege, muss ich wieder in die PKVwechseln, gibt es eine zeitliche Grenze dafür. 4.)kann ich Ihre Antwort gegenüber einer GKV bzw PKV verwenden?
28.6.2013
Die Kündigung (Rücktritt) der Versicherung ist meines Erachtens legitim da verschiedene Zustände bei Vertragsabschluss nicht mitgeteilt wurden. ... Demnach steht er nach etwa eineinhalb Jahren PKV nun ohne Krankenversicherung dar, obwohl eine Versicherungspflicht vorliegt. ... Wäre es möglich, dass der Vertrag mit der PKV rückwirkend unwirksam ist und der Mandant in die GKV zurückkehrt?

| 14.11.2007
Hallo, da ich im Ausland bin habe ich die Anwartschaft meiner PKV gekuendigt vor ca. 6 Monaten. Ich habe aber die Absicht nach Dtl. zu kommen und da bald sogar Versicherungspflicht in Dtl. besteht habe ich bei der PKV nach einer Aufhebung der Kuendigung angefragt, dies wurde jedoch abgelehnt. ... Es waere zu schoen wenn ich die Kuendigung ruckgaengig machen koennte und zu den alten Konditionen in meinen Vertrag koennte.
19.6.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Vorab wurde separat eine Kündigung per Mail an die PKV gesendet. ... Auf dem Antrag bei der GKV war zusätzlich nochmal ein Abschnitt zur Kündigung bei der PKV. ... Als der Mitgliedsnachweis der GKV ein paar Tage nach Antrag vorlag wurde dieser an die PKV gesendet.

| 13.7.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Feb. 2013. 1) Kann ich damit einen Wechsel in die GKV vollziehen? ... 3) Wie verhält es sich mit der Krankenversicherung, würde ich mich direkt zum 01.01.2013 wieder in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern können und wäre ich direkt zum 01.01.2013 die private Krankenversicherung damit automatisch los ? ... 6) Wenn mein Vorhaben (Jobwechsel und Wechsel von der PKV in die GKV)so nicht durchführbar sein sollte, was müßte ich anders machen ?
4.1.2010
Seit Dezember bin ich in einer PKV vollversichert. ... Bin ich damit weiterhin in der GKV versichert und wird der Vertrag mit der PKV ungültig? Kann ich meine Beiträge von der PKV zurückverlangen?

| 1.8.2014
Hier eine Anfrage zur Kündigung meiner privaten Krankenversicherung (PKV) bei Eintritt der rückwirkenden Versicherungspflicht in der GKV. ... Ich möchte nun in die GKV wechseln und die PKV kündigen. ... Frage1: Wann und wie soll ich bei rückwirkender GKV Pflicht die PKV kündigen, damit NICHT das PKV Krankentagegeld und Behandlungskosten, welche ich bis zum 30.06.14 erhalten habe, aufgrund irgendwelcher Gründe zurückzuzahlen sind?

| 21.8.2013
Sie hat mir den Bewilligungsbescheid geschickt und ich konnte mit ihr über die eventuelle Übernahme der Beiträge für die Krankenversicherung sprechen. ... Meine Fragen: -Kann ich noch rückwirkend bei meiner PKV kündigen? ... -Falls ich nicht mehr rückwirkend kündigen kann, kann ich dann die Kündigung zum Monatsende wahrnehmen, oder muss ich doch eine ordentliche Kündigung machen und bis zum 30.09.2013 die Kündigung einreichen?
1.8.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Jetzt wollte ich unseren Nachwuchs dann doch in der GKV bei meinem Freund anmelden und die PKV ruhen lassen. ... Doch einfach die PKV abmelden geht nicht. Die Dame von der GKV meinte, es müsste alles miteinander abgerechnet werden, das würden die Krankenversicherungen aber untereinander klären.
29.11.2012
Da ich seit längerer zeit kein eigenes Einkommen habe, möchte ich aus der PKV raus und mich über meinen Mann familienversichern lassen. Ich habe die Sache mit der GKV geklärt. ... Kann ich die PKV auch rückwirkend zum 31.12.2011 kündigen?
19.11.2012
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun habe ich einen Vollzeit-Arbeitsvertrag zum 01.01.2013 erhalten in welchem ich in der GKV pflichtversichert wäre. ... Ich wollte mich -um hohe Kosten zu umgehen- nun noch schnell in 2012 zum 01.12.2012 in einer PKV versichern, möglichst in einem günstigen Einsteigertarif um die anfallende Nachzahlungssumme für 2009-2012 zu minimieren, allerdings hat man mir hier davon abgeraten, mit folgender Begründung: § 5(1) Nr. 13 SGB V würde in meinem Fall nicht greifen, da ich zuletzt (Ende 2008) in einer PKV versichert war, somit hätte die GKV zum Zeitpunkt meines neues Arbeitsverhältnisses beginnend am 01.01. 2013 keine Rechtsgrundlage Strafzahlungen bzw Nachzahlungen einzufordern, lediglich ein Nachweis meiner letzten Versicherung wäre hier nur erforderlich. Direktanfragen bei diversen Privatversicherungen boten mir Basistarif-Verträge nach Höchstsatz der GKV an, mit Beiträgen zwischen 500-600 EUR monatlich, auch müsse ich bei einer PKV entsprechend nachzahlen, gemäß festgelegten Sätzen.
10.1.2012
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Als ich dann Anfang 2009, dem Ruf eines Kunden folgend, wieder eine Festanstellung annahm, wurde ich aufgrund der damaligen Gesetzeslage pflichtversichert, mit der Aussicht, nach dem Ablauf von 3 Jahren, also Ende 2011, wieder zurück zu meiner privaten Kasse wechseln zu können. c) Um meine Anrechte bei meiner Privatkasse zu wahren, vereinbarte ich damals ein Ruhendstellen meiner privaten Krankenversicherung, die sog. ... Diese Ruhend-Vereinbarung enthält einen Passus, nach dem die Ruhendstellung nur für die Zeit meiner Versicherungspflicht gilt d) Im Jahr 2010 veabschiedete der Gesetzgeber eine Reform der Krankenversicherung. ... (hier ist zu notieren, dass meine derzeitige gesetliche Krankenkasse noch nicht auf meine Kündigung reagiert hat)

| 15.1.2011
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Da ich zuvor keine Krankenversicherung aufweisen konnte, wurde ich bei einer Krankenkasse (BKK) angemeldet. ... Nun möchte ich natürlich eine Kündigung der alten GKV erreichen. Angeblich könnte ich selbst die Krankenkasse gar nicht kündigen, das müsste das Sozialamt für mich erledigen, bzw. eine Stornomeldung veranlassen Meine Fragen: besteht hier ein Konflikt zwischen PKV und GKV?
123