Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

561 Ergebnisse für „kündigung versicherung“


| 10.9.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Meine Kfz-Versicherung hat mir nach einem Schadenfall zum 1.10 gekündigt.Die Versicherung hat eine Kündigungsfrist von 1 Monat. ... Ich habe meinerseits nach der Kündigung durch die Versicherung zum 15.9 gekündigt. ... Ist die Versicherung im Recht, dass eine Kündigung meinerseits nach bereits erfolgter Kündigung durch die Versicherung nicht mehr möglich ist?

| 15.7.2005
Guten Tag, am 29.3.05 haben wir bei der Pantaenius-Versicherung eine Yachtvers.abgeschlossen und zwar eine Kasko-Versicherung mit einer Gesamtsumme von € 25.000,-- (Fahrzeug inkl. Ausrüstung, Inventar, Einbaumotor, Beiboot) zuzüglich einer Haftpflicht-Versicherung für Pers.... Ist diese Kündigung rechtswirkam?

| 2.6.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Mai kam, der Versicherung gegeben. ... Die Kündigung ist schriftlich zu erklären, sie muss spätestens einen Monat nach Auszahlung oder Ablehnung der Entschädigung zugehen. Die Kündigung wird einen Monat nach ihrem Zugang wirksam, der Versicherungsnehmer kann bestimmen, dass seine Kündigung sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt wirksam wird, jedoch spätestens zum Schluss der laufenden Versicherungsperiode..."

| 16.4.2015
Im September 2013 wurden wir Eigentümer eines Ferienhauses und übernahmen die Versicherung des Alteigentümers. Ebenfalls im September 2013 wurden wir gleich mit einem Leitungswasserschaden i.H.v. 2.500€ konfrontiert, den wir bei der Versicherung einreichten. ... Mitte 2014 bemerkten wir beim Durchschauen aller Unterlagen noch das Fehlen des auf uns umgestellten Versicherungsscheines und forderten diesen bei der Versicherung an.

| 17.3.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Sehr geehrte Damen und Herren, nach einem Schadensfall im Januar 2006 erhielt ich von dem betreuenden Versicherungsvertreter die Info, dass die Versicherung den Vertrag kündigen möchte und empfahl mir, der Kündigung durch eigene Kündigung zuvorzukommen, da dies vorteilhaft bei der Suche nach einer neuen Versicherung wäre. ... Meine Fragen: - Kann mir die Versicherung zu einem früheren Zeitpunkt kündigen, obwohl bereits eine Kündigung von meiner Seite zu einem späteren Zeitpunkt vorlag? ... Die Kündigung ist schriftlich zu erklären.
11.7.2013
von Rechtsanwalt Michael Hilpüsch
Einbruch Diebstahl Versicherung : In den Bedingungen steht folgender Text: Nach Eintritt eines Versicherungsfalles ist jeder Vertragspartner berechtigt, den Vertrag zu kündigen. Das gleiche gilt, wenn der Versicherer dem VN die Weisung erteilt,es üb er den Anspruch eines Dritten zum Rechtsstreit kommen zu lassen,oder ,wenn der SV Ausschuss angerufen wird.DIE KÜNDIGUNG IST NUR INNERHALB EINES MONATS SEIT ANERKENNUNG oder seit der Rechtskraft des im Rechtsstreit mit dem Dritten ergangenen Urteiles oder seit der Zustellung des Sachverständigenspruches zulässig. ... Versicherung kündigt nach Schadenregulierung am 26.6.13 .

| 27.9.2013
von Rechtsanwalt Michael Hilpüsch
Von der Versicherung gab es bisher auch sonst noch keine Reaktionen auf die Kündigung. ... Macht es Sinn, die Kündigung zu widerrufen? (Ob überhaupt eine wirksame Kündigung vorlag, kann ich nicht beurteilen).
4.4.2011
Ich möchte die Versicherung nicht weiterführen (kündigen) und eine neue Versicherung bei einer anderen Gesellschaft abzuschließen. ... Entspricht das Schreiben der Versicherung einer Kündigung, falls ich das Angebot nicht annehme? ... Wenn ja, wann wird die Kündigung wirksam?

| 11.10.2014
Die 3 Monate Entscheidungszeitraum habe ich voll ausgeschöpft und erst Ende 07/2014 meinen Antrag auf freiwillige Versicherung an die AOK gestellt, der dann am 04.09.2014 rückwirkend zum 01.05.2014 bewilligt wurde. ... Am selben Tag noch schickte ich dann meine Kündigung, vorsorglich rückwirkend zum 01.01.2013 (Beginn der Pflichtversicherung), an meine PKV. Natürlich möchte die PKV diese Kündigung nicht akzeptieren und bietet mir statt dessen nur eine ordentliche Kündigung zum Ende 2014 an, mit der Begründung, dass eine außerordentliche Kündigung bei freiwilliger Versicherung nicht möglich sei.

| 11.2.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Trotzdem hat die Versicherung zum Jahresende schon Geld für 2011 und 2012 abgebucht und dabei meinen Schadensfreiheitrabatt SF5 von weniger als 60% zugrundegelegt. Jetzt hat mir die Versicherung Ende Januar wegen Nichtrücksendung des Vertrages gekündigt. ... Mir erscheint das nicht korrekt, mich plötzlich von SF5 auf 140% hochzustufen, wenn ich zuvor bei derselben Versicherung einen Vertrag hatte und diese auch schon bei der ersten Berechnung und Abbuchung SF5 zugrundegelegt hat.

| 21.9.2007
Im Juli bekam ich einen Brief von der Versicherung mit einem neuen Vertrag, der ab 01.07.07 bis 01.07.08 läuft. ... Die Antwort der Versicherung lautet: „... ... Ihre Kündigung ist deshalb unwirksam.“ Versuche, die bestehende Versicherung dadurch zur Kündigung zu bewegen, indem nicht bezahlt wird, und die Versicherung „uns rausschmeißt“, sind gescheitert.

| 14.4.2013
KFZ Versicherungs-Vertrag Recht Im Dezember 2012 schloß ich einen neue KFZ Versicherung ab bei der 1A-Versicherung. ... und das nach bereits 2 neuen Versicherungen ? ... Auf eine Kündigung des KfZ-Vertrages von meiner Seite wegen der Tariferhöhung wird in dem Nachtrag nicht hingewiesen nur auf den Wiederspruch !
12.6.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Die Versicherung hat die Police auf mein Schreiben hin mit Wirkung zum 1.5.2008 aufgehoben. Meine Frage: Ist es rechtens, dass die Versicherung meine Kündigung erst per 1.5.2008 akzeptiert? Ich meine mich erinnern zu können, dass durch eine Rechtsänderung Versicherungen jeweils zum Ablauf eines Jahres gekündigt werden können.
26.9.2011
BU Versicherung nicht erfasst sind. ... MfG Versicherung XY" Ich hörte einige Tage nichts von der Versicherung. ... Da Anfechtung/Rücktritt/Widerspruch/Kündigung nun ausgeschlossen sind, kann ich beruhigt weiter Beiträge zahlen und erteile Einzugsermächtigung."

| 12.12.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Anwälte, ich habe eine Kündigung per Fax verschickt. ... Vers.nr.: Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit kündige ich die noch einzig verbleibenden o.g Versicherung zum nächstmöcglichen Termin (d.h. 1.04 od. wenn geht vorher Ausnahme) bei ihnen. ... Hilfsweise bitte ich trotzdem die Kündigung zu bestätigen bzw. den passenden Termin (Ich werde die Faxbestätigung aufbewahren)..."

| 19.11.2010
Durch die Kündigung der Mitte 2001 abgeschlossenen Versicherung mit Wirkung zum 1.1.2004 hat mein Freund von den eingezahlten Beiträgen lediglich knapp 20 Euro als Endauszahlung zurückerhalten. ... Aus meiner Sicht könnten in Bezug auf die am Mitte 2001 bzw. in Bezug auf den Neuabschluss bzw. die Kündigung von Versicherungen in 2004 Beratungsfehler gemacht worden sein. ... Kündigung mit Geltendmachung der BGH-Rechtsprechung zur Auszahlung eines Mindestguthabens)?

| 14.1.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun behauptet die Debeka, die Versicherung ließe sich nicht kündigen (§6 ihrer Rentenversicherungs-AGB) und wandelte die Kündigung deshalb eigenmächtig in eine Beitragsfreistellung um.
6.11.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Gemäß den Versicherungsbedingungen ist bei Eintritt einer gesetzlichen Versicherungspflicht eine Kündigung innerhalb von zwei Monaten rückwirkend möglich. Nach Ablauf dieser Frist ist eine Kündigung nur noch zum Ende des Monats möglich, in dem der Nachweis erfolgt. Meine Versicherung verweigert mir nun jedoch die Kündigungsmöglichkeit zum Ende des Monats mit der Begründung, dass diese Kündigunsmöglichkeit nur Versicherten zustehe, die aus Unwissenheit die rückwirkende Kündigung versäumt hätten. 1) Können Sie mir bitte sagen, ob mir die Kündigung zum Monatsende zusteht, auch wenn ich absichtlich die Frist für die rückwirkende Kündigung versäumt habe?
123·5·10·15·20·25·29