Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

11 Ergebnisse für „gmbh gbr haftung beteiligung“


| 24.4.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Wie folgt: Ich bin Eigentümer einer GmbH, die Stand jetzt in 2011 an einer GbR beteiligt war, also für deren Verbindlichkeiten haftet. 2012 haben GbR und GmbH ihren Betrieb schuldenfrei eingestellt und ruhen. Ich würde gerne die Haftung dieser GmbH durch die einer anderen GmbH ersetzen. Ist es zivilrechtlich möglich und wirksam, das -eventuell rückwirkend- ab Beginn der Beteiligung zu erreichen, indem die Beteiligung heute mit Wirksamkeit von Anfang an weiterverkauft wird (oder ein alter Verkaufsvertrag auftaucht) ?

| 8.6.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
in einem Beteiligungsvertrag (siehe unten) habe ich mit § 4 zu regeln versucht, dass die Haftung (von Forderungen, offene Posten, Schulden beim Finanzamt usw.) die vor dem 10.02.2006 entstanden sind, nicht von mir zu vertreten sind und auch nicht von mir zu begleichen sind. ... Mit der Zahlung des Darlehns wird B in einem Verhältnis von 40/60 Partner und Miteigentümer der oben angeführten Firmen. (40/60 d.h. 40% B / 60% A) Die Geschäftsführung wird ebenfalls im Verhältnis 40% B / 60% A aufgeteilt. §4 Haftung Mit dem Eintritt in die Partnerschaft am 10.02.2006 haften beide Inhaber gemäß dem partnerschaftlichen Verhältnis für die Geschäftsaktivitäten. Die Haftung für die in der Vergangenheit (vor dem 10.02.2006 der Partnerschaft) liegenden Geschäftsaktivitäten liegt ausschließlich bei A.

| 28.7.2005
Wir erklärten den Sachverhalt, dass GmbH und Einzelunternehmer zusammen eine GbR gründen wollen. ... Dies wurde jedoch vom Hoster mit dem Argument "eine GmbH kann nicht Teil einer GbR sein" abgelehnt. ... - Ist eine direkte persönliche Haftung der GmbH Geschäftsführer über den Rahmen, der aus dem Beteiligungsverhältnis der GmbH erwächst, ausgeschlossen, oder führt die in unseren Augen fehlerhafte Gewerbeanzeige möglicherweiße zu einer direkten persönlichen Haftung?

| 15.6.2009
von Rechtsanwalt Stefan Musiol
Nun wird seitens der GbR behauptet, dass ich trotz des Ausscheidens aus der GbR weiterhin verpflichtet bin, entsprechend meiner damaligen Anteile, mich an den Kreditraten zu beteiligen. Im GbR-Vertrag wird zu diesem Thema nichts konkret angesprochen. ... Ich bleibe weiter in der Haftung gegenüber der Bank.
20.7.2011
von Rechtsanwalt Philipp Hausner
Können die Kontrollrechte (§ 716 BGB) des Gesellschafters B an der AB GbR nur noch durch die KG wahrgenommen werden? ... Kann der Gesellschafter B ohne Zustimmung der KG über seine Gesellschaftsrechte (§ 717 BGB) an der AB GbR verfügen? ... Für den Fall das sich heute der phG der KG und vormals Gesellschafter B der AB GbR eine Abfindung für seinen Geschäftsanteil an der AB GbR ausbezahlen ließe, wäre dann nicht die KG Anspruchsinhaber gegenüber dem Gesellschafter A der AB GbR?

| 4.6.2012
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich würde gern den Entwurf eines privaten GBR Vertrags durch einen Anwalt gegenchecken lassen. ... M. und N.N., <tbd> GbR" gegründet. ... Dazu gehört auch eine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung an Konkurrenzgeschäften.
21.6.2013
Derzeit kommen konkret 3 Projekte in Frage, die ich mit jeweils knapp 5.000 Euro als Minderheitsgesellschafter (GmbH) unterstützen möchte. ... Dabei sehe ich aktuell folgende Möglichkeiten: 1) Beteiligung als Privatmann 2) Gründung einer "Holding" die sich dann an den 3 Gesellschaften beteiligt 3) Gründung 3er Gesellschaften (z.B. ... Habe ich bei der Beteiligungsform als Privatmann ein größeres Haftungsrisiko?
6.1.2021
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Michael Krämer
Wir wollten mit einer GbR starten, die sich dann ggf. in ein paar Jahren (vermutlich 3 Jahren lt. Umsatzplanung) in eine GmbH wandeln soll. ... Gründung einer GbR mit einem Wandeldarlehen über 7000 €, die sich bei einer Wandlung in die GmbH in 7 % Anteile wandeln.

| 10.7.2014
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Sehr geehrte Damen und Herren, mein zukünftiger Geschäftspartner und ich planen, eine GmbH (erst GbR) zu gründen.

| 8.8.2012
von Rechtsanwalt Stefan Musiol
Ausgangssituation: Mehrheitsbeteiligung an einem Unternehmen nach Insolvenz. 3 Parteien ! Privatmann A, Privatmann B, Einzelunternehmen C. Bei der Eintragung/Übertragung der Mehrheitsanteile wurde mündlich beschlossen das Privatmann A treuhänderisch die Anteile übertragen bekommt.
1