Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

101 Ergebnisse für „gesellschafter gbr vertrag ausscheiden“

16.6.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
In einer GbR mit 2 Gesellschaftern, 3 Angestellten und 2 Freiberuflern möchte einer der Gesellschafter ausscheiden. ... Wie und ob greift folgende Regelung aus dem Gesellschafter-Vertrag in dem Fall, dass einer der beiden Gesellschafter seinen Vertrag kündigt oder vom anderen gekündigt wird? ... Oder wird die Gesellschaft zwangsläufig liquidiert, da die GbR aufgelöst werden muss und eine "Auseinandersetzung" beginnt/nötig ist?
2.2.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, Ausgangslage: Es besteht eine GbR mit zwei Gesellschaftern (A und B). ... Gesellschafter A scheidet nun einvernehmlich aus der GbR aus, was zur erzwungenen Auflösung führt. ... Wie kann Gesellschafter B den Vertrag übernehmen?

| 15.6.2009
von Rechtsanwalt Stefan Musiol
Die GbR wird seit 01/2009 von den anderen Gesellschaftern weitergeführt, die auch im prozentualen Verhältnis ihrer Anteile meine Beteiligungsanteile übernommen haben. Nun wird seitens der GbR behauptet, dass ich trotz des Ausscheidens aus der GbR weiterhin verpflichtet bin, entsprechend meiner damaligen Anteile, mich an den Kreditraten zu beteiligen. Im GbR-Vertrag wird zu diesem Thema nichts konkret angesprochen.
6.2.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Vertrag sollte schlicht sein um die Unterzeichnung nicht zu gefährden) 1)Herr Mustermann A tritt aus eigenem Willen mit Wirkung zum 31.12.2014 aus der Firma Musterfirma GbR aus. ... (Kommentar :Es darf nicht passieren, dass Mustermann B nach Jahren und nach eventuellem späterem Erfolg der Firma Ansprüche stellt und bestimmte Anteile fordert.) 5) Vertrag der bei der Entstehung der Musterfirma GbR geschlossen wurde wird somit mit der Unterzeichnung dieses Vertrages nichtig. (Kommentar: Der alte Vertrag sollte mit diesem Vertrag aufgelöst werden, da die Vereinbarungen des Vertrags nicht eingehalten wurden.)
18.9.2013
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Ein Gesellschafter scheidet durch eigene Kündigung zum 31.12.2013 aus der Gesellschaft aus. Die GbR bleibt bestehen. Der ausscheidende Gesellschafter schließt bereits Courtagevereinbarungen und überträgt Vertragsbestände der GbR, sodass diese der GbR verloren gehen.
18.4.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun besteht unsere GbR seit dem 1.1.1991. ... Zur Zeit ist auch ein Auftragsbestand an zu spielenden Verträgen bis Jahresende vorhanden. ... Ich war Gründungsmitglied dieser Band und habe sie auch nach außen hin als Gesellschafter vetreten.

| 21.9.2019
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Eine Bar hat drei Gesellschafter in der Rechtsform einer GbR und wurde vor 21 Monaten eröffnet. ... Der dritte Gesellschafter will die Bar weiter betreiben und die beiden Gesellschafter ausbezahlen. ... Im Vertrag ist nicht geregelt, wie ein Ausstieg nach kurzer Zeit behandelt wird, bevor die Bar Gewinne abwirft.
7.4.2020
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 15 Jahren besteht sehr erfolgreich unsere zwei Mann GbR. ... Folgender § steht in unserem GbR Vertrag: „Stirbt oder kündigt ein Gesellschafter oder tritt sonst ein Grund ein, der nach den §§ 723-728 BGB die Auflösung der Gesellschaft zur Folge haben würde, so übernimmt der andere Gesellschafter das Vermögen der Gesellschaft ohne Liquidation mit Aktiven und Passiven, sofern und sobald dieser Gesellschafter gegenüber dem erstgenannten Gesellschafter oder dessen Erben innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnis des Auflösungsgrundes, spätestens von 6 Wochen, eine entsprechende Erklärung abgibt. In anderen Fällen wird die Gesellschaft aufgelöst."
11.6.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Im notariell beglaubigten GbR-Vertrag ist hierzu für den Fall der Kündigung folgendes geregelt: § 9 Kündigung der Gesellschaft: Eine Kündigung ist von jedem der Gesellschafter unter Einhaltung einer Frist von zwölf Monaten auf das Ende eines Kalenderjahres möglich. Eine Kündigung hat nicht die Auflösung der Gesellschaft sondern lediglich das Ausscheiden des kündigenden Gesellschafters zur Folge. Die Gesellschaft wird zwischen den verbleibenden Gesellschaftern fortgesetzt.
27.5.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Als Gesellschafter einer Band-GbR mit insgesamt 6 Gesellschaftern habe ich Sonderbetriebsvermögen in Form von Musikinstrumenten eingebracht. Es existiert kein GbR-Vertrag. ... Mit-Gesellschaftern und Finanzamt mein Ausscheiden bekannt?

| 3.12.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Stand: Schriftlicher GbR-Vertrag ist vorhanden, 2 Gesellschafter, jeder hat diesselben Rechte und Pflichten, Beteiligung Gesellschaftsvermögen zu je 50%, Kündigung gem. ... Gesellschafter einen GbR-Vertrag (s.o.) geschlossen. ... Gründe ausreichend für eine ausserordentliche Kündigung des GbR-Vertrages?

| 24.4.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Wie folgt: Ich bin Eigentümer einer GmbH, die Stand jetzt in 2011 an einer GbR beteiligt war, also für deren Verbindlichkeiten haftet. 2012 haben GbR und GmbH ihren Betrieb schuldenfrei eingestellt und ruhen.

| 25.9.2009
Zu diesem Zweck wurde eine GbR. gegründet, es entstanden keinerlei Verträge untereinander. ... Über die Deckung der offenen Kosten, die von einem Gesellschafter (der gekündigt hat) ausgelegt wurden (in der Hauptsache Fahrtkosten und Materialkosten zur Pflege des Werkes) ist Streit entstanden, so dass die GbR einseitig gekündigt wurde. Folgende Fragen stellen sich bei Auflösung der GbR. 1.
14.3.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Gesellschafter A und B bilden seit einigen Jahren einvernehmlich eine GbR mit 50/50 Partnerschaft, ohne dass ein schriftlicher Vertrag existiert. ... Gesellschafter B möchte weiterbetreiben und weigert sich die GbR aufzulösen. Wie kann A rechtlich einwandfrei aus der GbR ausscheiden, wenn keine Kündigungsvereinbarung existiert?

| 12.8.2009
Ich bin einer von zwei zwei Gesellschaftern (je 50%) einer GbR im Bereich der Freischaffenden Berufe. ... Der Vertrag sieht für das Einsichtsrecht vor: "Jeder Gesellschafter ist berechtigt, sich über die Angelegenheiten der Gesellschaft durch Einsicht in die Geschäftsbücher und Papiere zu unterrichten und sich aus ihnen eine Übersicht über den Stand des Geschäftsvermögens anzufertigen." ... Da die GbR aufgrund eines von mir Akquirierten Auftrages gegründet wurde, der die Grundlage für einen Großteil der folgenden Geschäfte war und mein Geschäftspartner offenbar die Trennung bereits seit einiger Zeit hinter meinem Rücken vorbereitet hat, möchte ich gerne statt einer Auflösung der GbR eine Kündigung aufgrund des Vertragsbruches vornehmen.
12.2.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Eine Gesellschaft, per Vertrag mit 2 Gesellschaftern mit 50% Anteilen 1998 geschlossen, wurde 2009 per Auseinandersetzungsvereinbarung aufgelöst bzw. durch einen Gesellschafter (mich) dann als Alleinunternehmer weitergeführt! ... Sprich er mußte sich nicht mit Geld aus der Gesellschaft rauskaufen! ... Nun habe ich Fragen bezüglich der Haftbarkeit des damaligen Mitgesellschafters, da ja die GbR geprüft wurde!

| 29.12.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Vorab: Wir haben keinen schriftlichen Gesellschaftervertrag, da die GbR nach dem Wettbewerb wieder aufgelöst wird. ... Unsere Fragen: Bei der Frage ob dieses kritische Mitglied ausscheiden soll: Wer hätte Stimmrechte? ... Auch der Gesellschafter, dem gekündigt werden soll?
13.2.2008
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Nun ist die Situation eingetreten, dass zwei GbR-Gesellschafter das Ausscheiden des dritten für erforderlich halten, um nicht die Fortführung der ganzen - noch im Aufbau befindlichen - Firma aufs Spiel zu setzen. ... Der Gesellschafter, um den es geht, möchte nicht kündigen, da er befürchtet, trotz Ausscheidens auf einem Drittel der Firmenschulden sitzen zu bleiben. ... Vertrag keine Berücksichtigung.
123·5·6