Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

8 Ergebnisse für „wohngeld algii kinderzuschlag“

Filter Sozialrecht
22.10.2015
Die Familienkasse hat die Antragstellung von ALGII nahegelegt. ... Ohne die Wohngelderhöhung müsste der Angestellte rückwirkend für August ALGII beantragen, da der Kinderzuschlag abgelehnt wurde. ... Wohngeld und Kinderzuschlag für August würden etwa 500,- Euro ausmachen, auf die der Antragsteller nicht ohne große Mühen verzichten kann?

| 23.1.2014
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Ich bin selbständig und muss da sich meine Frau in einer Weiterbildung (bis Juli 2014) zur Erzieherin befindet, mit ALGII aufstocken.
18.10.2012
Klage zu einem Bewilligungsbescheid für ALGII möchte ich die Erfolgsaussichten abschätzen, bezüglich bestimmter Positionen "zu streiten". Wir stellten Antrag auf ALGII ergänzend zum Gehalt rückwirkend für zwei Monate zu einem Zeitpunkt, zu dem die Hilfebedürftigkeit bereits wieder durch Aufnahme einer höherbezahlten Beschäftigung beendet war und nachdem zuvor Kinderzuschlag wegen nicht ausreichenden Einkommens abgelehnt worden war. ... Im Endeffekt waren die 450,- Euro eine Form von Bewerbungskosten, die ich freilich nicht im Vorfeld mit dem JobCenter abstimmten konnte, da zunächst davon auszugehen war, dass wir Kinderzuschlag und Wohngeld bekommen werden.
14.7.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, eine Familie habe neuerdings ein Einkommen, bei dem nicht sicher ist, ob letztlich Kinderzuschlag + Wohngeld gewährt wird oder ein Bezug von ergänzendem ALGII nötig ist. ... Demnach wurden bisher immer Wohngeld und Kinderzuschlag gewährt. Es wäre für die Familie vereinfachend, wenn der Bezug von Wohngeld und Kinderzuschlag weiterliefe und nicht für eine kurze Zeit ALGII beantrag werden müsste.
29.1.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nun wollten wir die nächsten 2 Jahre finanziell mit dem Elterngeld und einer Aufstockung durch Sozialgeld/Sozialhilfe/ALGI/ALGII/Wohngeld+Kinderzuschlag/oder Ähnliches überbrücken. ... Nach dem ersten "Kontakt" mit dem Jobcenter frage ich mich nun, ob es nicht vielleicht doch sinnvoller wäre das Elterngeld in 12 Monaten auszahlen zu lassen und stattdessen Wohngeld und Kinderzuschlag zu beantragen. ... Wenn ich in 12 Monaten auszahlen lasse, haben wir 1400 Euro monatliches Einkommen und dürften dann Wohngeld+Kinderzuschlag beantragen?
11.10.2011
Ich war bislang der Auffassung, in solchen Monaten finanzielle Hilfe durch ergänzendes ALGII oder Kinderzuschlag zu bekommen.

| 21.7.2011
Hallo, ich bin zur Zeit im Mutterschaftsurlaub. Ich habe meinem Arbeitgeber aber bereits vor Antritt des Mutterschaftsurlaubes mitgeteilt, dass ich nach dem 1. Erziehungsjahr von zu Hause aus 30 Stunden für die Firma tätig sein möcht, solange ich meinen Kleinen nicht in einer KITA untergebracht habe.
1