Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

90 Ergebnisse für „unterhalt kindesunterhalt“

Filter Sozialrecht
24.7.2007
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Nunmehr wissen wir nicht, ob der monatliche Unterhalt zu Ihrem kindergeldrelevanten Einkommen addiert wird und es zu einem Rückforderungsanspruch hinsichtlich des Kindergeldes von seiten der Kindergeldkasse kommen könnte, da meine Tochter damit ja die Einkommensgrenze von 7.680 Euro eindeutig überschreitet. ... Zählt der gezahlte Kindesunterhalt zum kindergeldrelevanten Einkommen?

| 10.8.2016
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Dass die Kindsmutter, neben dem von mir bzw. durch die Unterhaltsvorschusskasse (während meiner Studienzeit) gezahlten Unterhaltes, Sozialhilfe beantragte und erhielt war mir weder von ihr noch von den Sozialbehörden mitgeteilt worden. Nach meiner Verweigerung der Zahlung und Aufforderung mir die Grundlage dieser Forderung gegen mich zu nennen, erhielt ich eine beglaubigte Kopie meiner im Jahre 2001 dem Jugendamt gegenüber unterzeichneten Unterhaltsverpflichtung, nebst den auf der Rückseite genannten §§ 91 BSHG/94 SGB XII, die wohl die Rechtsgrundlage bezeichnen.
10.4.2016
Nun möchte das Arbeitsamt kindesunterhalt von mir haben. ... Wenn wir unser Kind jetzt Ummelden (zum Vater) hat das Amt dann noch einen Anrecht von mir Unterhalt zu fordern bzw. auch ganz wichtig welche folgen hat das für die Arbeitslose Mutter?

| 3.9.2009
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Kann er jetzt auch noch Unterhalt von meiner erwerbsunfähigen Frau fordern? Oder kann er sich den Unterhalt vom Jugendamt zahlen lassen, so dass sich bei meiner Frau ein Schuldenberg ansammelt, weil sie müsste ja das Geld ans Jugendamt zurück zahlen?
28.8.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Aufgrund des bei meinem Alter höheren Freibetrages war es mir bisher möglich, für meine beiden Kinder ( 14 und 20 Jahre alt) insgesamt monatlich an meine Vollzeit arbeitende geschiedene Frau und Mutter meiner Kinder für den Kindesunterhalt 472 € zu überweisen. Das wurde mir auch dadurch wesentlich erleichtert, da der titulierte Kindesunterhalt mein „Einkommen“ mindert und meine Unfallrente (Verletztenrente) in Höhe von 310 € dadurch nicht als Einkommen für das ALGII berücksichtigt wird. ... Ist die ARGE in meinem Fall berechtigt die Anrechnung des titulierten Unterhalts in Höhe von 291 € zu verweigern und besteht die Forderung meiner Exfrau zu recht?

| 19.3.2010
Guten Tag,ich zahle seit 4 Jahren unterhalt für mein Sohn(14)Inzwischen hat sich mein Nettoeinkommen erhöht.Laut Jugendamt ist das Kind seit zwei monaten in Heim untergebracht und ich soll eine Erklärung des Elternteils zur Kostenbeitragspflicht ausfüllen.Kann der Kinderunterhatl nachträglich ausgerechnet werden und ich zu nachzahlung des vergangenes Jahres aufgefordert werden?Oder wird jetzt anstelle des Unterhalts ein Kostenbeitrag für Vollzeitpflege errechnet?
15.5.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Unterhalt betrug 257 EUR, welcher von mir direkt an die Kindesmutter gezahlt wird. ... Der Unterhalt hat sich auf 118 EUR reduziert. ... Dafür hat sie ja weniger Unterhalt.
11.1.2011
Das Amt hat mich aufgefordert, mein Einkommen offenzulegen um zu prüfen, ob ich für meinen Noch-Mann Unterhalt zahlen kann. ... Meine Frage: Kann das Amt die Mieteinnahme zu meinem Verdienst (ich arbeite Teilzeit als Sekretärin) hinzurechnen und von mir somit den Unterhalt einfordern? ... Ich bekomme keinen Unterhalt.
26.2.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich habe eine Behinderung von 70% Merkzeichen G und B meine Frau hat mich verlassen und studiert und hat einen 400 Euro Job Da ich eine Vollzeitstelle habe fordert Sie nun Unterhalt von mir.

| 20.3.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Guten tag, Das Jugendamt verlangte im Januar 2007 die Auskunft über wirtschafliche Verhältnisse(Verdiensabrechnungen usw)Danach wurde Unterhalt für meine Tochter in höhe von 75 euro monatlich festgesetzt.Seitdem zahle ich jeden Monat diesen Betrag.Seit 2008 ist mein Nettoeinkommen aber um ca.200,-euro gestigen,Prämien,überstunden,Urlaubs und Weihnachtsgeld.Dies habe ich versäumt dem Jugendamt mitzuteilen,da ich davon ausging,daß diese Sonderzahlungen nicht eingerechnet werden.......Kann das Jugendamt für drei Jahre rückwirkend,den zu wenig gezahlte Unterhalt zurück verlangen?
10.9.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ich zahle Kindesunterhalt für die beiden in der Ehe entstandenen Kinder (insgesamt habe ich 4 unterhaltspflichtige Kinder), der auf Grund einer Mangelfall-Berechnung unter dem Regelbetrag liegt (je Kind 200 EUR). ... Kind) einfordern, die in Summe 213 EUR über dem bisherigen Kindesunterhalt liegen. ... Mit dem genannten Betrag verschulde ich mich immer weiter und müsste spätestens in 2 Monaten selbst private Insolvenz beantragen, da ich die Verbindlichkeiten, Lebensunterhalt und gestiegenen Kindesunterhalt nicht mehr tragen kann.

| 13.3.2011
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
In den ganzen Jahren habe ich meiner Frau und unserem Kind den vollen Unterhaltsbedarf gedeckt. ... Mir stellen sich folgende Fragen: 1) Ich möchte immer noch Unterhalt (vornehmlich für das Kind natürlich) bezahlen, aber nicht mehr als gesetzlich vorgeschrieben. 2) Wie hoch wäre meine Unterhaltspflicht (Kindesunterhalt + Trennungsunterhalt) gemessen an meinen gemachten Angaben 3) Da meine Frau arbeiten will, aber noch keine Arbeit hat (sie ist arbeitslos gemeldet) will sie ALGII beantragen. ... Wieviel würde sie von der ARGE bekommen, abzüglich meiner verpflichtenden Unterhaltszahlungen?

| 3.3.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die Stadt will den Unterhalt pfänden, aber nicht auf meinem Konto sondern direkt beim Vater. Das heißt den Unterhalt den er mir überweist für unsere Kinder pfänden, und das direkt bei Ihm.

| 7.5.2010
Für meinen Sohn steht Kindesunterhalt vom leiblichen Vater aus, welcher gerichtlich geltend gemacht wird. Die Zeiten des ausstehenden Kindesunterhaltes betreffen ausschließlich die Vergangenheit (vor ALG II-Bezug meines Partners). ... Wird die Nachzahlung des Kindesunterhaltes vom leiblichen Vater als Einkommen der kompletten Bedarfsgemeinsschaft angerechnet oder nur meinem Sohn?
8.1.2012
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Hallo, folgende Vater zahlt Kindesunterhalt lt. ... Mutter und Kind beziehen ALG2 (Unterhalt wird verrechnet). Angenommen: Einkommen des Vaters erhöht sich erheblich, Kindesunterhalt wird allerdings weiterhin entsprechend dem Unterhaltstitel (Berechnet vor Einkommenserhöhung des Vaters) gezahlt.
22.11.2016
Der KV ist erwerbstätig und wird Unterhalt zahlen. ... Meine Fragen: - Ist es möglich, dass ich sämtliche Berechnungen des Kindesunterhalts über das Jugendamt klären lasse und dem Jobcenter dieses Schreiben zur neuen Berechnung meiner Bezüge jediglich vorlege/abgebe? - Darf ich Angaben des Vaters ( Name, Anschrift) auf der Geburtsurkunde, der Unterhaltsberechnung des Jugendamtes unkenntlich machen?
3.4.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Für diese Zeit befreite mich das Jugendamt auch von der Rückzahlung des vorgeleisteten Unterhaltes. ... Es stand und steht für mich außer Frage, dass ich für mein nunmehr 12-Jähriges Kind bestmöglich Unterhalt zahle. ... Oder muss ich tatsächlich den K-Unterhalt vollständig (338,- Euro) lösen und mein zuviel bezahltes Geld einklagen?
11.9.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Vor der Schwangerschaft zahlten mein Ex und ich jeweils 250,- Euro Unterhalt sowie das Kindergeld an meine Tochter bar aus (sie lebte schon damals in einer eigenen Wohnung), insgesamt verfügte sie also über 680,- Euro. ... Es gibt auf beiden Seiten keine weiteren Kinder oder Unterhaltsverpflichtungen. ... Aktuell hat sie also folgende Einnahmen: 2 x 250,- Elternunterhalt 1 x 149,- Kindsunterhalt Kein eigenes Kindegeld Kein Betreuungsunterhalt (noch) kein Bafög So, und nun zu meinen Fragen: # wer legt eigentlich verbindlich fest, wer nun in welcher Rangfolge wem Unterhalt zahlen muss (und wie viel)?
123·5