Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

18 Ergebnisse für „unterhalt betreuungsunterhalt“

Filter Sozialrecht
27.8.2018
| 25,00 €
71 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Folgende Frage stellt sich im Falle einer Trennung/Scheidung: - Der nacheheliche Betreuungsunterhalt ist im Normalfall bis zum vollendeten 3. ... Nun gibt es ja Ausnahmefälle, bei denen der Betreuungsunterhaltsanspruch auch nach dem 3. ... Hat Person A dauerhaft zusätzlich zum Kindesunterhalt einen Betreuungsunterhalt zu leisten?

| 12.1.2009
3263 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Nun stellt sich für unseren Sohn die Frage, inwieweit er nach dem 3.Geburtstag des Kindes (Sept. 2009) der Mutter weiterhin zum Unterhalt verpflichtet ist, obwohl es eine kurzzeitige,lose Beziehung war. ... Unterhalt an das Kind wird monatlich gezahlt. Wieso ist er nach § 1601 BGB mit der Kindesmutter verwandt, so wie es ihm die ARGE im Zusammenhang mit dem Betreuungsunterhalt mitteilt.
11.9.2010
3229 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Betreuungsunterhalt lehnt er basierend auf der 50/50-Regelung ab. Aktuell hat sie also folgende Einnahmen: 2 x 250,- Elternunterhalt 1 x 149,- Kindsunterhalt Kein eigenes Kindegeld Kein Betreuungsunterhalt (noch) kein Bafög So, und nun zu meinen Fragen: # wer legt eigentlich verbindlich fest, wer nun in welcher Rangfolge wem Unterhalt zahlen muss (und wie viel)? ... # entbindet die 50/50-Regelung den Enkelkindsvater vom Betreuungsunterhalt an meine Tochter?

| 1.1.2018
186 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Der (uneheliche) Vater V hat sich noch im Säuglingsalter des J von der Mutter M getrennt und sich seitdem nicht um den J gekümmert, zahlt jedoch Unterhalt einschließlich Betreuungsunterhalt. ... Wie wird in einer solchen Konstellation der Kindes- und Betreuungsunterhalt berechnet? ... Bestehen eventuell Rückforderungsmöglichkeiten bezüglich Betreuungsunterhalt?

| 9.1.2009
3432 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Nun wendet sich die ARGE an unseren Sohn und verlangt Unterhalt für die Mutter des Kindes. ... Unser Sohn möchte die Unterhaltsforderung für die Kindesmutter wegen grober Unbilligkeit gem. § 1579 BGB abweisen. ... Der Unterhaltsbetrag soll direkt an die Kindesmutter gezahlt werden.
8.9.2009
3599 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
s.g. damen und herren, beim zuzug nach deutschland und gründung eines wohnsitzes einer EU bürgerin mit einem 2 jahre alten, unehelichen kind (vater unbekannt) kann wohl unmittelbar arbeitslosengeld II und kindergeld beantragt werden. die momentan bezogene äquivalente leistung der staatlichen kindesunterstützung im EU ausland wird ab diesem zeitpunkt natürlich wegfallen. es wird weder kindesunterhalt noch betreuungsunterhalt bezahlt, da der kindesvater unbekannt ist. wenn die kindesmutter keinen antrag auf betreuungsunterhalt stellt, kann der anspruch wohl grundsätzlich auf die behörde übergehen und von dieser gerichtlich durchgesetzt werden. dabei muss aber wohl der kindesvater und sein aufenthaltsort bekannt sein. 1. wie kann/muss die arbeitlosengeld II auszahlende behörde den kindesvater ermitteln und sowohl kindesunterhalt als auch (für das verbleibende jahr) betreuungsunterhalt einfordern bzw. durchsetzen? ... würde dieser dann von der behörde in regress genommen werden bzw. müßte dieser kindesunterhalt und betreuungsunterhalt bezahlen bzw. könnte dieser für die vergangenheit von ihm nachgefordert werden um die arbeitslosengeld II leistungen aus den öffentlichen kassen zu verringern. mfg.

| 10.3.2009
1204 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mit heutiger Post einen Bescheid über die Zahlung von Betreuungsunterhalt erhalten. ... Des Weiteren wurde ich darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Ex-Partner nicht die entsprechenden finanziellen Mittel habe, um neben dem Kindesunterhalt (eine Zahlung bisher noch nicht erfolgt) auch noch den Betreuungsunterhalt zu leisten.
6.3.2010
1704 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Damen und Herren, Folgender Sachverhalt liegt vor und wurde vorab hier einmal beschrieben und vorläufig beantwortet: http://www.frag-einen-anwalt.de/Arbeitslosengeld-2-im-Anschluss-an-Betreuungsunterhalt-__f89597.html Nun hatte meine Freundin Mitte der Woche einen Termin auf dem Arbeitsamt und ihr wurde folgendes gesagt. Punkt 1: Müsse ich höchstwahrscheinlich weiterhin Betreuungsunterhalt zahlen. ... Da das dritte Lebensjahr meiner Tochter abgeschlossen ist und keine kindesbezogenen Gründe vorliegen weiterhin Betreuungsunterhalt zu leisten, (Kindesbetreuung ist gesichert etc.) frage ich mich natürlich ob ich der Aufforderung des Amtes wirklich nachkommen muss und diese Angaben machen muss?
25.11.2013
1736 Aufrufe
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Von C erhält B keinen Unterhalt und keine Auskünfte zum Einkommen. Da C aber einen niedrig qualifizierten Beruf ausübt und noch Unterhalt für ein Kind aus voriger Ehe zahlt, ist nicht viel zu erwarten. ... A ist bereit, allen Unterhalt, zu dem er verpflichtet ist (wenn ihm das jemand mitteilt), in voller Höhe zu leisten, aber nicht, sich in eine Einstehensgemeinschaft zwingen zu lassen, oder über die Unterhaltsverpflichtung hinaus seine Rücklagen zugunsten des Jobcenters aufzulösen, die er braucht, um Zeiten ohne Auftrag zu überbrücken und Vorleistungen für neue Aufträge zu erbringen.
15.7.2013
573 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Habe die ersten 3 Jahre nach der Geburt meiner unehelichen Tochter an die Mutter Unterhalt bezahlt. ... Der Mann ist arbeitslos und bezahlt keinen Unterhalt.. ... Habe Unterhalt bezahlt, wie wenn ich Top-Manager wäre, obwohl ich untere Arbeiterklasse bin.

| 20.7.2010
1190 Aufrufe
Den Unterhalt für meine Tochter habe ich dem entsprechend angepasst. ... Der gesamte Unterhalt bringt mich in der Schweiz an das Existenzminimum, was der Arge natürlich egal ist. ... - Wenn ich bis zum 3ten Lebensjahr meiner Tochter Unterhalt für beide zahle ist dann Schluss???
28.8.2006
6322 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Der Sachbearbeiter bei der ARGE ist der Meinung, dass ich dann überhaupt keinen Unterhalt mehr zahlen müsste für beide Kinder; da dann ein Kind bei mir und eins bei meiner Exfrau lebt, würde sich das gegeneinander aufheben, was zur Folge hätte, dass meine Unfallrente wieder als Einkommen angerechnet würde und mein ALGII erheblich schmälern würde. Meine Exfrau besteht allerdings weiter auf den Unterhalt für das minderjährige, 14 Jahre alte Kind, das die Realschule besucht und verlangt 291 € monatlich aufgrund des Unterhaltstitels und will das auch notfalls gerichtlich durchsetzen. Ist die ARGE in meinem Fall berechtigt die Anrechnung des titulierten Unterhalts in Höhe von 291 € zu verweigern und besteht die Forderung meiner Exfrau zu recht?
9.1.2012
2062 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Ex-Lebenspartnerin und ich waren knapp 10 Jahre zusammen und haben eine gemeinsame, 19 Monate alte Tochter. Leider ging die Beziehung in die Brüche noch bevor unsere Tochter 1 Jahr alt wurde. Seit Anfang 2011 sind wir kein Paar mehr und haben mittlerweile auch beide jeweils einen neuen Beziehungspartner.
1.2.2007
2159 Aufrufe
Das heißt dass der LK als alleiniger Anspruchsinhaber Unterhalt bis zur Höhe der Sozialhilfeaufwendungen für Y von Ihnen fordern kann. ... Ich erkenne an, dass wenn ich der Vater bin, Unterhalt für das Kind zahlen muss. ... Wie hoch wird der Unterhalt für die Mutter sein?

| 12.1.2012
2938 Aufrufe
Bis zu seinem 12 Geburtstag bezog die Mutter Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt.
18.4.2007
7609 Aufrufe
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Unterhaltsvorschuss wurde daher nicht beantragt. ... Dabei fiel mir auf, dass im Rahmen der Berechnung ein Unterhaltsvorschuss i.H.v. ... Daher hat die ARGE stillschweigend den Unterhaltsvorschuss angerechnet.
26.11.2006
2596 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Vom Amt für Jugend und Familie, Amt für Ausbildungsförderung habe einen Verpflichtungsbescheid erhalten (Anforderung von Unterlagen) Wortlaut:"Ihr Sohn stellte am 23.08.2006 einen Antrag auf Ausbildungsförderung nach dem BAföG. Nach §11 Abs.2 ist das Einkommen beider Elternteile des Auszubildenden auf dessen Bedarf für den Lebensunterhalt und die Ausbildung anzurechnen.Ich bitte Sie daher, auf beiliegendem Formblatt 3 Ihre persöhnlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse zu klären und die zur Entscheidung des Förderungsantrages erforderlichen Urkunden und Beweismittel beizufügen." Sachverhalt:Ich bin geschieden und habe 2 Kinder beide jetzt 19 Jahre (bei einem Kind ist alles Problemlos), mein Sohn hatt bereits 2 Lehrstellen beenden müssen.
1