Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

14 Ergebnisse für „sozialamt wohnrecht geld vater“

Filter Sozialrecht

| 9.12.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nach dem Tod meines Vaters im Jahre 2006, haben meine Mutter und Ich ein Reihenhaus von meinem Vater geerbt, im Verhältnis 1:1 (meine Schwester Hartz 4 Empfängerin hat Ihren Erbteil zu meinen Gunsten Ausgeschlagen). ... Als Gegenleistung wurden ein Wohnrecht vereinbart. ... Wenn ich die schon anfallenden Kosten aus meinem Privatvermögen begleiche (ggf. mittels Kredit) bekomme ich dann ggf. das Geld später vom Sozialamt zurück erstattet?

| 12.12.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mein Vater ist seid 10Jahten tot. ... (Beide haben von meinen Eltern damals Geld/ oder Grundstück/(Erbafindungen) bekommen Frage. Kann das Sozialamt für den Fall das wir die Heimpflege nicht voll bezahlen können, von mir irgend welche Leistungen in Bezug auf das Wohnrecht, in meinem eigenem Haus verlangen.
7.5.2021
| 58,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Hallo, meine Eltern haben mir ihr Haus bereits 1992 übertragen - sie haben Wohnrecht. Mein Vater ist schon lange verstorben, Mutter wird krankheitsbedingt bald in ein Pflegeheim umziehen müssen. ... Wenn wir nun einen Antrag beim Sozialamt stellen ... wird das Sozialamt versuchen, das Wohnrecht geltend zu machen ( z.B.
16.11.2013
—Wohngeld vom Sozialamt, den Rest würde auch das Sozialamt übernehmen bzw. versuchen sich soviel wie möglich von mir zurückzuholen. ... Hat das Sozialamt das Recht, meinen Vater in ein günstigeres Heim zu geben, wenn das Geld nicht reicht? ... Muss der Käufer dann Miete ans Sozialamt zahlen?
24.6.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgenden Fall: Mein Vater hat bei Übergabe des Elternhofes ein Leibgeding für seine Eltern (nur noch Mutter am Leben) einrichten lassen mit folgenden Bestandteilen: Wohnrecht in Küche, Bad und Schlafzimmer im ersten Stock (4 weitere Zimmer in diesem Stockwerk vorhanden) Freier Zugang zu Hof Diverse Früchte der Landwirtschaft (Mehl, 1/2 Schwein etc.) Strom, Wasser, Heizung (zu damaliger Zeit ausschließlich Holz- und Ölöfen in wenigen Zimmern) Da meine Eltern in Scheidung lebten/leben und mein Vater aus dem Heimatort weggezogen ist, hat mein Vater vor einigen Jahren das ganze Grundstück an meine Mutter verkauft mit der Übergabe des Wohnrechts für seine Mutter und Befreiung von allen weiteren Lasten außer Heizung, Strom und Wasser. ... Die Frage ist nun, sollte meine Oma von ihrer Tochter nicht mehr gepflegt werden können/wollen, sie in ein Altenheim müssen und Ihre Finanzmittel wären aufgebraucht, in welcher Form kann das Sozialamt auf mich zugehen und Differenzzahlungen zu den Pflegekosten verlangen.
13.11.2015
Was genau müsste man machen bzw. exakt in die Wege leiten, dass dieses Haus nicht vom Sozialamt o.ä. Ämtern verwertet werden würde falls das Ehepaar in ein Pflegeheim müsste, der Ehemann hat Wohnrecht und Niessbrauch lebenslang am gesamten Haus.

| 30.5.2013
von Rechtsanwalt Michael Hilpüsch
Sie haben in mittlerweilen meinem Haus das Wohnrecht auf Lebenszeit ,notariell.Sie haben das Haus 1960 gekauft und es ging über meine Eltern( beide verstorben) als Schenkung von meinem Vater 1995 an mich weiter. ... Jetzt zu meiner Frage: Die Ersparnisse sind mit der Reparatur aufgebraucht, d.h. sie beantragen Hilfe beim Sozialamt.

| 5.5.2020
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mein Vater ist bereits vor 9 Jahren verstorben. ... Die Übergeber erhalten im Anwesen (Strasse und Ort) das Wohnrecht 2.) .... ... Kann das Sozialamt auf die Zahlung des unter 2.) erwähnten Betrages bestehen und dies als Schenkung einordnen?

| 6.7.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Meine Mutter bekommt Geld für die Pflegestufe II und eine Rente von ca. 900 Euro. ... Nach Aussage des Sozialamtes kann man nun ihre Wohnung (da sie ja lebenslanges Wohnrecht hat) vermieten und diese Mieteinnahmen zur Tilgung des Pflegeheims verwenden. ... Meine Frau und ich möchten die Wohnung jetzt allerdings auch nicht renovieren und dann fremd vermieten - zumal das rein zeitlich gesehen ja auch nicht in 2 Monaten passiert ist und auch jede Menge Geld kostet.

| 26.5.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Vor sieben Jahren ist mein Vater gestorben. ... Seitdem haben mein Mann und ich viel Geld und sehr viel Arbeit in das Haus gesteckt. ... Meine Mutter erhielt ein lebenslanges Wohnrecht.
19.2.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Mein Vater ist schon vor längerer Zeit verstorben und meine Mutter, jetzt 95 Jahre, die bis heute eine kleine Wohnung in dem Haus (Zweifamilienhaus) bewohnt, ist jetzt nicht mehr in der Lage, alleine zu leben. ... Man kann sich jetzt leicht ausrechnen, welcher Betrag nun das Sozialamt zu der Unterbringung zahlen müsste. ... Es wäre für uns sehr wichtig zu wissen, dass mein Bruder nicht noch für das Wohnrecht an das Sozialamt zahlen müsste, da er momentan mit seiner Rente gerade so auskommt, da er auch noch für zwei Enkel teilweise aufkommt.
17.8.2010
von Rechtsanwältin Susanne Ziegler
Mein Bruder ist 22 und chronisch krank, wohnt und lebt derzeit in einer sozialen Einrichtung und bezieht Leistungen vom Sozialamt. Nun hat das Sozialamt vor, das Elternhaus schätzen zu lassen und dann die Hälfte meines Bruders zu belasten.

| 19.1.2016
Mein Vater und seine Frau lebten bis vor kurzem gemeinsam in einem Einfamilienhaus, dass ihnen gemeinsam gehört. ... Desweiteren stellt sich die Frage, ob schließlich auch das Haus veräussert werden muss, obwohl der Ehemann dort mit lebenslangem Wohnrecht lebt.
1