Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

208 Ergebnisse für „sgb einkommen sohn“

Filter Sozialrecht

| 30.4.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich bin voll 100% EU Rentner in und lebe mit meinem jüngsten Sohn 18 der noch die Schule besucht bis Juni 2007 zusammen. ... Also es ist meiner Meinung nach auch kein ernstes Interesse von der Einrichtung da meinem Sohn mal den weg zu weisen. ... Wie wird sein Einkommen in den Kostenbeitrag berechnet oder angerechnet?

| 4.2.2011
Als Ehemann wird mein Einkommen an die Grundsicherungsleistung angerechnet. ... Welche Freibeträge hätte ich als Ehemann bei SGB XII? ... Wir haben noch einen 21. jährigen Sohn, der bei uns wohnt, aber nicht im Mietsvertrag steht.
12.4.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Unsere beiden Söhne leben unter der Woche in einem Kinderheim, und sie besuchen uns jedes zweite Wochenende und in den Ferien. ... Ist die gezahlte Abfindung als Einkommen (§93 SGB VIII) bei der Berechnung des Kostenbeitrags zu beruecksichtigen ?

| 15.6.2015
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Mein Sohn befindet sich in einem Wohnpflegeheim. Inwieweit kann man sich in diesem Fall auf einen Kostenbeitrag gemäß § 92 SGB XII berufen. Weiterhin ist nicht verständlich, warum man sich hier auch auf § 19 Abs. 5 SGB XII bezieht.

| 3.6.2006
Mein 15jähriger Sohn lebt zur Zeit in einem vom Jugendamt seit April 2006 bezahlten Internat nach § 35a VIII Buch des SGB . ... Werden Geschwisterkinder ( die bei mir zuhause leben ) des Kindes, für welches der Kostenbeitrag gefordert wird, auch mit Vermögen oder eigenem Einkommen zum Kostenbeitrag herangezogen ? Und als letztes: Hat das Recht auf Auskunftsverweigerungsrecht , auf welches ich in dem Bescheid hingewiesen wurde ( § 97 a Abs. 5 SGB VIII ) , für mich Konsequenzen, wenn ich dieses ausübe ?

| 17.12.2018
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe aus einer Affäre einen 25. jährigen Sohn. der seit 06/18 betreut wird. Nun wurde ich Aufgefordert meine Einkommensverhältnisse und die meine Ehefrau sehr umfangreicht anzugeben. ... Muss ich die Einkommensverhältnisse meiner Ehefrau verh. seit 38 Jahren angeben...sie bezieht Pension?
13.5.2020
| 80,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Mein Sohn ist lernbehindert (Behindertenausweis unbefristet 90%). Er bezieht Leistungen nach SGB XII.

| 10.2.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
mein Sohn ist seit mehreren Jahren in einer stationären Einrichtung in einem anderen Bundesland wegen psychischer Erkrankung, seit 2013 wohnt er in einer Wohnung in der Nähe der Einrichtung und wird ambulant von der Jugendhilfe betreut.Seit März 2014 ist er volljährig. ich habe bis dahin ca. 400 Euro monatlichen Kostenbeitrag geleistet, ab Volljährigkeit und wegen geringerem Einkommen durch Jobwechsel bezahle ich aktuell184 Euro monatliches Kindergeld an die Jugendhilfe. ... Gilt dieses Geld dann als mein Einkommen?

| 24.7.2008
Sehr geehrter Herr/Frau Rechtsanwalt/in, für meinen behinderten Sohn haben wir erfolgreich einen Antrag auf Jugendhilfe gem. §§ 27 ff. SGB VIII. gestellt. ... Die Mitarbeiterin im Jugendamt sagte mir aber, das ginge nicht, da mein Sohn ja einen berechtigten Anspruch hätte, den das Jugendamt als Träger dieser Sozialleistung zu erbringen hätte.

| 28.3.2012
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Eines Ihrer 3 Söhne ist nun im Pflegeheim untergebracht und bekommt Sozialhilfe. Die Söhne und die getrennt lebende Frau des Sozialhilfe unterstützen Sohnes, wurden durch die Sozialverwaltung auf Zahlung des Unterhaltsbeitrages geprüft. ... Nun wird meine Mutter zur Zahlung eines gedeckelten Unterhaltsbeitrages von mtl. 54,96 € für Ihren Sohn aufgefordert.

| 8.2.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ich (w/48) bin alleinerziehende Mutter eines 22jährigen Sohnes. ... Ich lebe seit Jahren von Hartz IV und bilde mit meinem Sohn eine Bedarfsgemeinschaft. ... Er hat ein Häuschen, das er mit seinem 16jährigen Sohn bewohnt.

| 14.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Dieser hat Leistungen für ihn nach dem SGB II beantragt. ... SGB II mit den §§ 1580 und 1605 ABs. 1 BGB. ... Wenn mein Sohn in die Psychiatrie eingewiesen wird.

| 17.11.2006
von Rechtsanwältin Iris Sümenicht
Wir haben am 17.03.2006 einen Fortsetzungsantrag auf ALG 2 stellen müssen.Dieser wurde auch bewilligt.Meine Frau hat darauf hingewiesen, das ich ab 01.04.2006 aus selbständiger Arbeit eventuell ein Einkommen von 1250 € beziehen werden(laut selbsteinschätzung),leider ist dieser Auftrag nicht zustande gekommen und ich habe erst seit 01.07.2006 Einkommen,welche durch meine BWA (kumuliert ca.0€ Ertrag) belegbar sind,daher auch mit 0€ zu berechnen wären! Desweiteren habe ich bei unserem 1.Antag(01.07.2005) angegeben,das ich an meinen Sohn aus 1.Ehe(wohnt nicht bei uns) Unterhaltszahlungen leisten muß(151€),diese wurden allerdings als Einkommen für unseren gemeinsamen Sohn als Einkommen angerechnet.Somit ist doch meines Erachtens ein Fehler unterlaufen.Die Berechnung wurde bis jetzt so bebehalten,erst bei dem aktuellen Bescheid wurde der fehler behoben.

| 13.5.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mein volljähriger, schwerstbehinderte Sohn, lebt in einem Wohnheim und erhält Unterhalt vom Vater in Höhe von 450,-- € monatlich. Der Sohn erhält Eingliederungshilfe und Grundsicherung Kann der Sozialhilfeträger den Unterhalt in voller Höhe (450,-- €) von meinem Sohn fordern oder gelten gemäß § 90 SGB XII Schonbeträge. Es ist mir bekannt, dass Eltern gemäß § 94 Abs. 2 SGB XII begrenzt zur Unterhaltsverpflichtung herangezogen werden bzw. begrenzte Beträge auf den Sozialhilfeträger übergehen.

| 11.11.2011
von Rechtsanwalt Jörn Blank
Hallo, kurzer Überblick meiner Problematik: Ich wohne seit über 1nem Jahr mit meinem Freund und userem gemeinsamen Sohn zusammen. ... Aufgrund dieser Tatsachen ist er nicht in der Lage mich & unseren Sohn mitzufinanzieren. ... Nun meine Fragen: Darf das Jobcenter das Einkommen meines Freundes auf meinen Anspruch anrechnen und mir keine ALG2 Leistungen bewilligen?

| 7.2.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich beziehe ALG II und Pflegegeld, Pflegestufe II, nach § 36 Abs. 1 SGB XI für meinen seelisch behinderten Sohn im Sinne des SGB VIII. Der Sohn besucht eine 28 km weit entfernte Schule für Erziehungshilfe. ... Ich wohne mit meinem Sohn im ländlichen Gebiet.
25.10.2019
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Es stellt sich die Frage, inwiefern mein Einkommen und Vermögen bei kostenbeitragspflichtiger Hilfe nach dem SGB XII mit berücksichtigt wird - scheint hier "Einstandsgemeinschaft" zu heißen - oder ob es hier ausschließlich um das Vermögen der "Mutter" geht. Sprachlich sauber bzw. selbsterklärend sind §§27, 19 SGB XII nicht.
18.5.2009
Unser gesamtes jährliches Einkommen liegt unter 20.000 EUR. ... Die Frage lautet: Inwieweit werden wir als Eltern (gemäß BGB und SGB XII) zum Unterhalt des Sohnes herangezogen ? Wird nur das Einkommen zugrundegelegt oder das gesamte Vermögen, letztlich auch das Haus ?
123·5·10·11