Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.161 Ergebnisse für „sgb arbeit“

Filter Sozialrecht

| 29.5.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Kurz vor Ablauf des Krankengeldes habe ich beim Arbeitsamt (in 05/2006) Leistungen nach §125 SGB beantragt. ... Jedoch wollte die BA immer noch keine Leistungen nach § 125 SGB zahlen. ... Hat meine Klage auf Leistungen nach § 125 SGB Aussicht auf Erfolg ?

| 25.8.2012
Nach § 140 Abs. 4 SGB III ist eine Arbeit unzumutbar, wenn die tägliche Pendelzeit, (ab 6h Arbeitszeit) zu "Arbeitsstätte" 2,5h übersteigt. Welcher Ort ist die Arbeitsstätte? ... Gibt es einen Unterschied für Arbeitsstätten bei "normalen Arbeitgebern" und Zeitarbeitsfirmen?

| 10.2.2017
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Der Rückkaufwert übersteigt geringfügig den persönlichen Vermögensfreibetrag im Rahmen SGB II vor der Beleihung aber unterschreitet den Rückkaufwert gegenüber den Einzahlungen. 2.)
6.7.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
. § 92 Abs. 2 Ziff. 8 SGB XII eine Einschränkung der Anrechnung des Vermögens zu berücksichtigen wäre. ... Argumentiert habe ich hierzu mit dem Kommentar Wahrendorf zu § 92 SGB XII, der formuliert, dass für behinderte Menschen denen die Arbeit im Werkstattbereich noch nicht zugemutet werden kann, im Tagesförderstättenbereich die spätere Überleitung ermöglicht werden soll. ... Meine Frage(n) also hierzu: Ist die Ansicht korrekt, dass für diese Tagesförderstätte der § 92 Abs. 2 Ziff. 8 SGB XII greift und liegt in Bezug auf die Verwertung der Altersvorsorge (der Lebensgefährtin) eine besondere Härte vor?
31.10.2012
Bewilligungsbescheid erhalten; ALG Bezug nach § 136 SGB III für 2 Jahre 5. nach 5 Mon. ... Wurde mit der freiwilligen Teilnahme an der ärztlichen Untersuchung und dem Ergebnis die Wirkung des § 145 SGB III (Nahtlosigkeit) aufgehoben und damit der Entscheidung des Rententrägers vorgegriffen? ... Ist es mgl., sollte § 145 SGB III gelten, diese nach zu reichen?
11.11.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
ALG 1 wurde ab Ende August 2010 ( nach Aussteuerung ) nach § 117 SGB III bewilligt. ... Tut man das bei Gesunden die Arbeiten gehen können ? ... SB ist auf Seminar (hoffentlich § 125 SGB III Lehrgang) krank, Vorgesetzte sind nicht mit dem Fall vertraut, Anfragen werden teilweise ignoriert.

| 23.6.2011
Danach endet der befristete Arbeitsplatz. ... Leistungsbewilligung nach § 117 SGB III erfolgt. ... Die Eingliederungsvereinbarung verlangt nun sofort Tätigkeitsaufnahmebemühungen auf einem NiedrigstNiveau und unterläuft damit den Vertrauensschutz einer zu stellenden Erwerbsminderungsrente für ältere Versicherte (nur sozial vergleichbare Verweisberufe) Muß hier nicht statt dessen zwingend der Nahtlosigkeitsparagraf 125 SGB III Anwendung finden?

| 26.4.2018
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Bei der zuständigen Arbeitsagentur habe ich ebenfalls fristgerecht einen Antrag auf ALG I gestellt und dabei schriftlich darauf hingewiesen, dass der Antrag im Hinblick auf § 145 III SGB erfolgt und beabsichtigt ist, die endgültige Entscheidung über den Antrag auf Erwerbminderungsrente abzuwarten. ... Genauer: Bei Antragstellung nach § 145 SGB III<&#x2F;a> wird nach Rechtsprechung des BSG fiktiv angenommen, dass der Antragsteller dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Der Gesetzgeber zählt Antragsteller nach § 145 SGB III<&#x2F;a> zum Kreis potentieller Rentner.
18.4.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nach meiner Auffassung ist die Jahresfrist des § 45 IV SGB X somit überschritten. Mich interessiert allerdings vielmehr, inwieweit der § 331 II SGB III auf den Sachverhalt anzuwenden ist. Es kann doch eigentlich nicht möglich sein, dass ich auf Grund des § 331 II SGB III die Handhabe hätte, die nicht gezahlten Leistungen für Mai, Juni und Juli 2012 vom Jobcenter nachzufordern und das Jobcenter diese Zahlungen nicht zurückfordern könnte, da § 45 IV SGB X dem entgegenstehen würde.

| 28.8.2012
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Nach langem hin- und her wurde mir gesagt, dass §145 SGB III greift (ehem. §125). Doch ich bekomme widersprüchliche Aussagen von der Arbeitsagentur: erst hieß es, ich würde in ALG2 überführt, dann hieß es, wegen §145 würde ich in ALG1 bleiben, dann kam ein Brief, dass Zahlungen eingestellt würden, dann aber einen Tag, nachdem der Brief versendet wurde, hatte ich eine Meldung auf dem Telefon, dass die Zahlungen "wieder aufgenommen" seien.

| 6.10.2015
A hat als Freiberufler Leistungen nach SGB II beantragt.

| 29.11.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich war am 15.11.12 bei der Agentur für Arbeit und habe Arbeitslosengeld I beantragt. ... In den letzten Tagen habe ich im Internet einiges gefunden, das dem Inhalt dieses Merkblattes § 125 SGB III widerspricht. ... All das ist aber Bestandteil dieses Merkblattes der Agentur für Arbeit.
27.11.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Es kam zum Vergleich: das Arbeitsverhältnis bestand bis zum 31.12.2013 und wurde fristgerecht vom Arbeitgeber gekündigt. ... Nun meine Frage: Ich habe im Bezug auf das ALGII und dessen Rückerstattung nun verschiedene Information vorliegen. 1. §33 SGB II kommt hier zur Anwendung und das ALGII muss zurückgezahlt werden; 2. in diesem Fall würde § 115 SGB X greifen und es sei fraglich, ob der Vergleich überhaupt hätte geschlossen werden dürfen, da die Ansprüche an das Jobcenter übergegangen seien; 3. da in diesem Fall §§ 11 ff. SGB II angewendet würden, müsste ich die erhaltenen ALGII Zahlungen nicht erstatten.
14.8.2009
Ergebnis des Gutachtens, vollschichtig arbeitsfähig tägl. 6 Std. und mehr, mit über 25 Einschränkungen die ich nicht machen darf. ... Ich kann aus meiner sicht und mit meinen Erkrankungen nicht 6 Std und mehr Arbeiten.Was macht man in so einer Situation ?
13.9.2010
von Rechtsanwältin Monika Blum
Nach der Aussteuerung erhalte ich ALG I nach § 117 SGB III. ... Bei der Einstufung in die Nahtlosigkeitsregelung nach § 125 SGB III hätte ich diese Möglichkeit doch, oder? ... Ich finde es sehr fraglich, dass ich durch Fachärzte (Psychologen) 78 Wochen lang arbeitsunfähig geschrieben werde und mit Leistungsbezug durch das AA nach Aktenlage uneingeschränkt tätig sein soll.

| 6.2.2009
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Nach Aussteuerung Antrag auf ALG, wollte § 125 SGB III in Anspruch nehmen. ... Außerdem wurde mir gesagt, dass bei andauernder Arbeitsunfähigkeit nach Aussteuerung keinerlei Anspruch auf ALG I oder II besteht. ... Und was geschieht, wenn ich innerhalb der nächsten Wochen erneut arbeitsunfähig bin?
6.12.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Am selben Tag rief er bei der Agentur für Arbeit an und meldete sich ab, also nicht mehr arbeitssuchend. ... Der Widespruchsführer war damit zwar weiterhin ohne Arbeit, er stand jedoch den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit nicht mehr zur Verfügung und erfüllte nicht mehr die Anforderungen der Arbeitsbereitschaft. ... Deshalb musste die Entscheidung übder die Bewilligung von Arbeitslosengeld ab dem 03.11.08 ganz aufgehoben werden (§48 Abs. 1 S 1 SGB X) Der Widerspruch konnte daher keinen Erfolg haben usw.
5.12.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Fragen zum SGB III: 1) §30 Berufsberatung Laut des Gesetzestextes ist die Erteilung von Auskunft und Rat zur beruflichen Entwicklung u.ä. als Berufsberatung definiert. ... 3) §296 Ist es möglich, eine Arbeitsvermittlung für Arbeitssuchende über den Betrag von 2.000 Euro hinaus zu vereinbaren - vorallem wenn kein Aktivierungs- bzw.
123·25·50·75·100·109