Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

34 Ergebnisse für „rente ablehnung gutachten“

Filter Sozialrecht
30.10.2010
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
aufgrund meines rentenantrags kam es zu 2 begutachtungen wegen 2 krankheitsgebieten: Ergebnis : Ablehnung durch gesetzl.RV - dann Widerspruch eingelegt, Akteneinsicht in gutachten erhalten: Ergebnis: Psychiater sagt 6 u. mehr stunden arbeitsfähig, orthopäd. gutachter sagt 3- 6 stunden.. warum totale absage ? warum nicht halbe rente wegen berufsunfähigkeit, bin krankenschwester und habe von meinem alter her ggf. den berufsunfähigkeitsschutz?

| 1.3.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Guten Tag ich habe eine unbefristete EM Rente (bin seit Ende 2005 berentet) Die erste Verlängerung ging über einen Fragebogen an meine Ärzte, die zweite Verlängerung zur unbefristetn über einen Gutachter. ... Nun soll ich wieder zu dem selben Gutachter. ... Soviel ich weiß, darf der Gutachter einen nicht kennen, um ganz neutral zu sein.
21.1.2021
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mir wurde die EM Rente ablehnt In dem Arzt Gutachten der DRV Steht ,das ich in meinem Beruf unter 3Stunden auf dem Freien Arbeitsmarkt über 6 Stunden arbeiten kann!! Ich würde gerne wissen ,ob mir nicht die halbe EM Rente zusteht da ich 61 Jahre bin??

| 15.4.2018
von Rechtsanwalt Jan Bergmann
Ich habe nach einem Antrag zur EU Rente einen Termin zum Gutachten. Trotz Angabe, dass es mir psychisch durch Panik Attacken und Trauma nicht möglich ist, da ich schon einmal die EU Rente beantragt habe und damals Sachen behauptet wurden, die ich nie gesagt habe. ... Oder soll ich einen unabhängigen Gutachter verlangen oder kann ich durch die vorliegenden Atteste das Gutachten ganz verweigern?

| 18.3.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Gutachten der BfA kann ich meinen Hauptberuf als Installateur u. ... BU- Renten- Antragsablauf: - 08.01.12 Erstantrag - Ablehnung - Widerspruch dagegen - Ablehnung des Widerspruch''''s - Klage gegen RV - nach Monaten: Klageablehnung mit richterlichem Hinweis (Vordruck zur Unterschrift vorbereitet beiliegend "hiermit erkläre ich aufgrund der richterlichen Empfehlung ... die die Klage zurückzunehmen und den Rechtsstreit als erledigt zu betrachten." ... Welchen Vorteil habe ich als vor 1961 geborener gegenüber später geborenen im Sinne des Gesetzes bei Beantragung einer BU- Rente?

| 15.3.2014
Ich bin 60 Jahre, Dialysepatient (zu Hause, Peritonealdialyse alle 4 Stunden), GdB 100 und halbe EU-Rente seit 2007. ... Nach einigen Wochen kam die Ablehnung desselben und mir wurde 1 Gutachter mit Termin genannt. ... Als Zeitpunkt des Eintritts der Erwerbsminderung ist bei Versichertenrenten der Leistungsfall der Rente maßgebend, für die der Rentenbeginn zu bestimmen ist.
5.10.2012
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Der Gutachter der Rentenversicherung sagt ich könnte täglich 6 h arbeiten. Das Gutachten liegt noch nicht vor ist aber beantragt. ... Bedeutet das Gutachten, dass ich arbeiten muss obwohl das Widerspruchsverfahren läuft ?

| 10.8.2007
Gegen einen Widerspruchsbescheid auf Ablehnung einer Rente wegen Berufskrankheit (hier: Lärmschwerhörigkeit)habe ich eine Klage beim SG eingereicht. Nach Schriftwechsel und Stellungnahme, behauptete, der vom Gericht beauftragten Gutachter, dass die Schwerhörigkeit sich, erst nach Aufgabe der mit Lärm belastenden Tätigkeit verschlimmert hat.

| 14.12.2015
Das Problem: Die Erkrankung des Klägers, die zur Rente führte ist tatsächlich zum Stillstand gekommen (kann aber jederzeit wieder ausbrechen), wie im Gutachten mittels Laborwerten und Untersuchungsergebnissen bewiesen wird. ... Ist es korrekt, dass sich die Kammer nur auf das aktuelle Gutachten stützt und die Tatsache außer Acht lässt, dass die grundlegende Entscheidung, nämlich die Versagung der Rente, auf einem unzureichenden Gutachten erfolgte? Ist es sinnvoll und rechtlich überhaupt möglich, für den Zeitraum von der Ablehnung der Rente bis zum aktuellen Gutachten von der Beklagten die (Weiter)Zahlung der Rente zu verlangen?

| 3.9.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich habe mir die Rente nie gewünscht und die Beschwerden sicher nicht eingebildet. - Ferner kann das lokale Jugendamt die Bindungsschwierigkeiten und entsprechende Probleme einer möglichen Trennung bezeugen (ich erhalte von denen seit drei Jahren Unterstützung in Form einer Betreuungs- und Haushaltshilfe). - Ich habe schon mal (vor dem Rentenantrag und während langer Krankheit) eine Reha besucht. ... Ähnliches sagen auch eingeholte MdK Gutachten. ... Hinweis: Auf meinen Widerspruch (zum Reha Bewilligungsbescheid) habe ich keinen Ablehnungsbescheid erhalten.

| 25.7.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Anfang diesen Jahres erhielt ich eine teilweise EU-Rente, es wurde sich auf das Gutachten DRV bezogen. ... Ich halte es für wichtig und der Rentenversicherung liegen die Unterlagen vor. ... Im Falle einer Ablehnung kommt ja noch die Zeit für das Sozialgericht hinzu.
25.8.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Bewirkt ein Antrag auf EM-Rente automatisch die Anwendung der Nahtlosigkeitsregelung...? ... August 2008: Antrag auf EM-Rente beim Rententräger. ... Nahtlosigkeitsregelung sei nicht anwendbar weil Ärztlichen-Dienst in im Gutachten vom Mai 2007, basierend auf Epikriesen von Juni und August 2006 vollschichtige Leistungsfähigkeit attestiert (ist aber nicht mehr zutreffend)
22.1.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung hat in seinem Gutachten festgestellt, das meine Erwerbsfähigkeit gemindert ist und mit einer Leistungfähigkeit für die zulezt ausgeübte Tätigkeit oder dem allgemeinen Arbeitsmarkt auch nach Abschluss der Therapiemaßnahmen in absehbarzeit nicht zu rechnen ist. ... Kann ich vonn der Arge in Rente geschickt werden?"

| 8.2.2014
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Bekannt ist ja, dass dieser Antrag als Rentenantrag ausgelegt werden kann, wenn eine Rehafähigkeit nicht gegeben ist oder persönliche Voraussetzungen den Anspruch ausschließen. Der Patient (42 Jahre) hat wegen seiner persönlichen Umstände die Wartefrist für eine reguläre Rente noch nicht erfüllt und aufgrund dessen, weil er bis vor eineinhalb Jahren fünf Jahre selbständig war und nicht in die Rente eingezahlt hat keinen Anspruch auf eine Erwerbsminderungs- oder unfähigkeitsrente. Nun meine Frage: Wenn die Rentenversicherung nun - wovon auszugehen ist - jeglichen Anspruch ablehnt, müsste zwingend sofort ein Antrag auf ALG 1 gestellt werden, oder liefe dann zunächst die 78-Wochen-Frist für Krankengeld weiter?

| 14.12.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Des Weiteren hat er ebenfalls vor zwei Tagen eine Bewilligung von der Rentenversicherung erhalten, dass diese bei Umsetzung im Betrieb - also vom Handwerker z.B. ins Büro - teilweise die Kosten für die hierzu erforderlichen "Umschulungsmaßnahmen" übernehmen würden. ... Und zu guter Letzt hat die Krankenkasse meinen Mann mit einer Frist von 10 Wochen aufgefordert, bei der Rentenversicherung einen neuen Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben zu stellen, da die Erwerbsfähigkeit meines Mannes nach Einschätzung des Medizinischen Dienstes der Krankenkasse erheblich gefährdet ist. ... Ist ein gesondertes Gutachten erforderlich, wenn anhand der vorliegenden Befunde der Medizinische Dienst der Krankenkasse bereits festgestellt hat, dass aufgrund der bestehenden Krankheit die Erwerbsfähigkeit meines Mannes bereits erheblich gefährdet ist?
20.12.2007
Wurde von 2 Gutachtern untersucht. ... Mein Arbeitsverhältnis beim öffentlichen Dienst besteht noch immer, weil es wäherend der Rente geruht hat.
13.1.2021
| 100,00 €
Eine Chance, dem zu widersprechen, hatte ich nicht, da ich erst nach Ablauf der vierwöchigen Widerspruchsfrist Zugang zum Gutachten bekam. ... Der Rentenantrag wurde erwartungsgemäß abgelehnt. ... Wäre es nicht angebracht, nun einen neuerlichen (vorläufigen) Rentenantrag zu stellen?

| 25.7.2010
Erwerbsminderungsrente und Ablauf - bitte Antworten nur von Anwälten, die bereits Klientel bei der Erwerbsminderungsrente vor Gericht auch aktiv begleitet haben, bevorzugt bis zum Landessozialgericht. kurze Einführung: Im Oktober 2006 habe ich einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt (aktueller GdB 80% unbefristet) dem Antrag wurden mehrere ärztliche Befundberichte beigefügt, Krankheitsschwerpunkt war und ist eine Herzerkrankung, die im April 2006 erstmals festgestellt wurde (ventrikuläre Tachykardie, Herzrhythmusstörung,) Es folgten die Ablehnung, dann der Widerspruch, die Ablehnung, das Sozialgericht. Das Sozialgericht bestimmte einen Gutachter (Psychologen im April 2009) der in seinem Gutachten feststellte, Arbeiten mehr als 6 Stunden sind möglich, erwähnte aber auch im Gutachten, das ein weiters kardiologisches Gutachten nötig sei. ... Das Gutachten wurde dann Mitte Januar dem Gericht und den Parteien zugestellt.
12