Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

415 Ergebnisse für „krankenversicherung gesetzlich“

Filter Sozialrecht

| 1.11.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Monat)wird "dann" meine Frau keine Arbeitsstelle suchen/annehmen -ich bin seit 5 Jahren privat Krankenversichert -Wohnort für meine zukünftige Frau und mir wird/bleibt Deutschland Nun meine Fragen: - welche Möglichkeiten gibt es meine zukünftige Frau in einer gesetzlichen Krankenversicherung Freiwillig oder Pflicht zu versichern - haben die Krankenversicherung eine Pflicht oder/bzw. gibt es eine Rechtsgrundlage für die KV meine zukünftige Frau gesetzlich versichern zu müssen - müssen wir irgendwelche Termine einhalten - gibt es Möglichkeiten/Rechte für uns über einen Studentanstaus in eine gesetzliche KV aufgenommen zu werden Vielen Dank für Ihre Mühe Beste Grüße -- Einsatz geändert am 01.11.2006 22:32:22
30.11.2014
Zum Sachverhalt: Vom 01.05.1992 bis 30.04.2001 war ich in der gesetzlichen Krankenversicherung. ... Die Frage 1: Habe ich ab 1.1.2015 einen Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 mit der Folge, dass ich auf diesem Weg als Versicherungspflichtiger in die gesetzliche Krankenversicherung komme? Frage 2: Kann ich sonstwie als Auslandsheimkehrer in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln, auch wenn ich vor der Ausreise 2007 in der privaten Krankenversicherung war und in 2015 mein durchschnittliches Arbeitsentgelt über der Bemessungsgrenze liegen wird?

| 4.6.2007
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Habe ich eine Chance, wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zu kommen, falls ich arbeitslos werde?
3.10.2005
Zur Zeit bin ich arbeitslos (seit 01.10.2005) und in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. ... Meine Frage: - Könnte ich nach zwei Jahren in der privaten Krankenversicherung wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zurück, falls ich zum 1.2.2006 in die private Krankenversicherung wechseln würde? - Gibt es eine "ruhende Mitgliedschaft" in der gesetzlichen Krankenversicherung für diesen Fall?

| 7.2.2009
von Rechtsanwalt Nikolaos Penteridis
Wie verhält es sich mit der privaten Krankenversicherung. Ich bin nicht pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung und als Beamtin wohl von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit. ... Kann mich die ARGE dazu verdonnern in die gesetzliche Krankenversicherung zu wandern?
1.4.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Ausser der gesetzlichen Rente haben beide keine anderen Einkünfte. ... Kann das Rentnerehepaar von dem vertraglich vereinbarten Selbstbehalt (private Krankenversicherung) befreit werden ? ... Gibt es von der privaten Krankenversicherung oder einer anderen Institution hierfür Zuschüsse ?

| 31.8.2016
Sehr geehrte Anwälte, ich war gesetzlich versichert, habe Anfang März 2016 meine Arbeit gekündigt und war dann bis Ende Juli 2016 im Ausland bei einem Bekannten untergekommen. ... Die Karte habe ich während der Abwesenheit nicht benutzt und davor war ich auch nur bei Ärzten, bei denen man als gesetzlich Versicherter selbst zahlen konnte.

| 15.3.2018
von Rechtsanwalt Alex Park
Und in diese Krankenversicherung bin ich bis heute geblieben. ... Ich habe nun vom Deutschen Rentenversicherer einen Antrag bekommen für einen Zuschuss zur Krankenversicherung, wegen der Annahme des Rentenversicherers ich wäre gesetzlich freiwillig versichert. ... Gesetzlich und gesetzlich freiwillig?
5.9.2019
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Guten Tag, die Person ist Rentner, knapp 80 Jahre alt, deutscher Staatsangehöriger und bezieht eine gesetzliche Rente. ... Er war in Deutschland zunächst gesetzlich, danach privat krankenversichert. Mit Ausscheiden aus dem Arbeitsleben wurde die private KV gekündigt, so dass er in der BRD ohne Krankenversicherung war.
2.11.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine zukünftige Frau ist erwerbstätig und gesetzlich krankenversichert.Ich bin privatversichert.Mein Einkommen ist deutlich höher als das meiner zukünftigen Frau. Wenn ich mit meiner zukünftigen Frau eine Famillie gründe und meine Frau weiter arbeitet können dann unsere gemeinsamen Kinder bei meiner Frau in der gesetzlichen Krankenkasse mitversichert werden.Ist es auch möglich meine Kinder aus erster Ehe bei meiner zukünftgen Frau in deren gesetzlichen Krankenkasse mitzuversichern.Dies begründet sich darin,daß meine Ex-Frau wieder heiratet und bei ihrem Mann in dessen gestzlicher Krankenkasse famillienversichert sein wird,zumal diese mittlerweile auch ein gemeinsames Kind haben.Ich müsste meine Kinder sonst bei mir privat versichern, da ich unterhaltspflichtig bin und mehr verdiene als der Mann meiner Ex-Frau.
4.7.2013
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Ich wollte in mich bei der AOK im Rahmen der freiwilligen Krankenversicherung versichern. ... Gilt wirklich nur eine gesetzliche Krankenversicherung aus der EU? Ich bin in Israel schon seit vielen Jahren gesetzlich versichert (Wie jeder Staatsbürger - in Israel gilt eine gesetzliche Pflichtversicherung für alle) Habe ich dann keine Möglichkeit in die gesetzliche Krankenversicherung reinzukommen?
8.6.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine Frau ist gesetzliche krankenversichert.

| 28.8.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sie war bisher in der gesetzlichen Krankenversicherung (AOK). Muss ich sie während des Erziehungsurlaubs in meiner Krankenversicherung versichern (bin selber privat versichert) bzw. muss/kann sie sich selber in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern und wie berechnet sich dann ihr Beitrag?

| 28.5.2018
Hallo, meine freiwillige gesetzliche Krankenversicherung habe ich fristgericht 2 Monate zum 31.05.2018 gekündigt.

| 30.12.2015
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Frage: Wenn er nun seine Rente beantragt, kommt das dann auf dass er keine Krankenversicherung hat ?
16.11.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Weil ich weiter gesetzlich krank versichern möchte muss ich als freiwillige versichert sein. ... Was bringt mir am meisten Vorteil (vom Geld her), im Ansicht von Summe von allen Beiträgen „Krankenversicherung+ Arbeitsloseversicherung+ Rentenversicherung " usw.???

| 28.9.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Es liegen folgende Fakten vor: Mutter: Gesetzliche Krankenversicherung (pflichtversichert) Vater (ich): Privat krankenversichert (Freiberufler) Da wir nicht miteinander verheitratet sind, hatten wir die Wahl, ob unser Sohn gesetzlich bei der Mutter mitversichert oder bei mir privat Krankenversichert wird. ... Kindernachvericherung: http://www.cecu.de/369+M5fbd9cf22ea.html wonach die private Krankenversicherung das Kind innerhalb von ***zwei Monaten*** nach der Geburt ohne jegliche Gesundheitsprüfung aufnehmen muss. Ich würde die Versicherung einfach abschliessen und die gesetzliche Mitversicherung bei der Mutter einfach (z.B. zum Jahresende kündigen) Ist es ein Problem, dass vorrübergehend eine gesetzliche und eine private Krankenversicherung vorhanden ist?
17.3.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Mein Arbeitgeber hat mich bezüglich der Krankenversicherung als "Freiwillig Versichert" bei der Sozialversicherung gemeldet.
123·5·10·15·20·21