Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.182
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

102 Ergebnisse für „krankenversicherung familienversicherung“

Filter Sozialrecht
27.4.2006
10847 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, Einem Mitglied meiner Familie wurde im August 2005 die Krankenversicherung (IKK M-V) gekündigt, weil er zahlungsunfähig war. ... Nun stellte seine Frau am 26.4.2006 einen Antrag auf Familienversicherung, dem auch positiv entsprochen wurde. ... Anmerkung: Der Antrag auf Aufnahme in die Familienversicherung wurde am 26.4.2006 gestellt, aber mit der Bitte, die Aufnahme rückwirkend zum 8.3.2006 zu gestatten.
28.5.2010
12537 Aufrufe
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Da sie weiterhin im Hause des Ex-Mannes wohnte, hatte er seinen Angaben zu Folge mit der Krankenversicherung gesprochen und diese einer weiteren Versicherung (neben dem gemeinsamen Sohn) im Zuge der Familienversicherung zugestimmt. ... Inhalt: Ende Familienversicherung 27.02.2009 Konkret wurde mit Hinweis auf das rechtskräftige Scheidungsurteil rückwirkend zum 27.02.2009 gekündigt.
12.12.2006
9530 Aufrufe
Gesetzliche Regelung: Im Sozialgesetzbuch Fünftes Buch, Gesetzliche Krankenversicherung heißt es unter § 10 Familienversicherung, Absatz (3): "Kinder sind nicht versichert, wenn der mit den Kindern verwandte Ehegatte oder Lebenspartner des Mitglieds nicht Mitglied einer Krankenkasse ist und sein Gesamteinkommen regelmäßig im Monat ein Zwölftel der Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigt und regelmäßig höher als das Gesamteinkommen des Mitglieds ist; bei Renten wird der Zahlbetrag berücksichtigt." ... Kurz gesagt, es stellt sich die Frage, ob ich in 2006 über oder unter der Versicherungspflichtgrenze liege bzw. inwieweit bei meinen Kindern in 2006 eine Familienversicherung vorliegt oder nicht? ... Sofern KEINE Familienversicherung vorliegt: Ab wann kann die gesetzliche Krankenversicherung dann auch rückwirkend Beiträge von mir einfordern?
21.6.2012
1359 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Im Juli 2011 wurde sie geschieden bzw. vom Ex-Mann bei der Familienversicherung abgemeldet.
25.9.2009
6154 Aufrufe
Guten Tag, ich habe folgendes Problem mit unserer Familienversicherung. ... Als wir zur TK wechselten wurde mir telefonisch zugesichert, dass man meine Söhne über eine Familienversicherung bei mir mitversichern könne. ... Die TK stellte daraufhin fest, dass mein Ex-Mann zu viel Geld für eine Familienversicherung verdient hat.

| 22.4.2010
6315 Aufrufe
Die GKV meines Mannes lehnt meine Aufnahme in die Familienversicherung ab. 1) Welche Wege gibt es in die GKV zurück zu kommen ? 2) Wenn es einen Weg zurück in die GKV gibt, kann ich dann in die Familienversicherung meines Ehemanns aufgenommen werden ?

| 13.11.2013
2374 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Guten Tag, es geht um die Familienversicherung unseres Kindes. ... Die GKV hat nun erstmals seit der Hochzeit die Familienversicherung überprüft und will nun, dass wir rückwirkend die Beiträge zahlen. Leider war uns nicht bewusst, dass die Familienversicherung ab der Heirat bei den o.g.

| 17.9.2012
991 Aufrufe
Krankenversicherung, und meine Frau u. ... Tochter die Mitgliedschaft in der Familienversicherung gekündigt, weil die Einkunftsgrenze für die beitragsfreie Familienversicherung überschritten ist.

| 2.1.2008
11761 Aufrufe
Als Selbstständige - Kursleiterin in Integrationskursen - lag mein Jahreseinkommen aus meinem "Gewerbebetrieb" in 2006 bei ca. 6.600 Euro, also über der Grenze von 4.200 Euro für die Familienversicherung. ... Damit hat unsere Krankenversicherung ihre Beitragseinstufung als hauptberuflich Selbstständige für mich begründet.

| 14.10.2009
11161 Aufrufe
Ungefähr zeitgleich kam ein Fragebogen der KK zur Familienversicherung. ... Als mir deutlich wurde, dass die Voraussetzungen zur Familienversicherung für mich nicht mehr zutrafen, habe ich mich mit der KK in Verbindung gesetzt. ... Wird aber auch der Sparerfreibetrag abgezogen, so bleibt ein Rest von 3750 €, d.h. in diesem Fall wäre die Familienversicherung nicht infragegestellt.

| 19.9.2015
380 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Derzeitige Situation: Derzeit bin ich in der Familienversicherung bei meiner Mutter als Student kostenfrei mitversichert (Studium seit März 2014, Alter 21). ... Nun habe ich allerdings ein Schreiben bekommen, nachdem ich meine restlichen Abrechnungen bis jetzt vorlegt habe, dass die Familienversicherung rückwirkend gekündigt wird zum 31.01.2015, da mein Lohn zu hoch wäre. ... Dies habe ich der KK geschildert und nun bekam ich folgende Antwort: ************* Gute Tag Herr **, Ihre BKK ** hat Ihre Familienversicherung aufgrund Ihrer Ausführungen erneut geprüft.

| 7.11.2005
2454 Aufrufe
Mein Vater ist seit 11.10.2005 über meine Mutter bei der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert. ... Die GKV lehnt nun die Kostenübernahme für die gesamten Krankenhauskosten ab, mit dem Argument, zum Zeitpunkt des Schadensfalles sei mein Vater noch nicht über die Familienversicherung in die GKV aufgenommen gewesen. ... Dann würde ja die Familienversicherung bereits am 10.10.2005 beginnen. 2) Kann das Krankenhaus die Rechnung über den Krankenhausaufenthalt aufteilen in die Zeit vom 08. bis 10.10.2005 (Teil wäre privat zu zahlen) und in die Zeit nach dem 11.10.2005 (Teil für die KK)?
18.1.2008
4763 Aufrufe
Meine Frau und die Kinder sind zur Zeit noch in der gesetzlichen Krankenversicherung. Die gesetzliche Krankenversicherung hat nun aktuell (und ausgestellt auf den Namen unseres 19 jährigen Sohnes) meiner Frau einen Fragebogen zur Überprüfung der Versicherungsschutzes zugesandt und möchte auch Angaben (ob privat oder gesetzl. krankenversichert, Einkommen, seit wann verheiratet etc.)zu meiner Person haben.

| 7.9.2010
8676 Aufrufe
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Da ich hier gesetzlich bei der Techniker Krankenkasse krankenversichert, habe ich ebenfalls meine Tochter im Zuge der Familienversicherung mitversichert, dies wurde von der Kasse anstandslos bewilligt. ... Angelegenheit keinen Versicherungsschutz - was raten Sie mir, um einen reibungslosen gesetzlichen Krankenversicherungsschutz für meine Tochter durchzusetzen (für Deutschland UND Irland), bzw. welche neutrale Beratungsstelle kann hier weiterhelfen?
8.1.2008
6679 Aufrufe
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Habe ich weiterhin ein Anrecht auf Familienversicherung?
29.10.2015
295 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ist die gesetzliche Krankenkasse meiner Ehefrau verpflichtet mich in die Familienversicherung aufzunehmen?
12.7.2015
494 Aufrufe
Meine Freund war der Meinung ,das ich den in seine Familienversicherung kommen würde. ... Gibs es wirklich keine Möglichkeit in der Familienversicherung meines eventuell zukünftigen Ehegatten zu kommen ?
123·5·6