Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

62 Ergebnisse für „krankenkasse ausland“

Filter Sozialrecht

| 28.12.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrtes Anwaltsteam, ich suche klare Auskünfte und einen konkreten Ratschlag zu folgendem Problem: Nach fast einem Jahr Arbeitsunfähigkeit wegen einer psychischen Erkrankung wurde vom behandelnden Arzt ein Auslands-Urlaubsantrag bei der Krankenkasse gestellt. ... Es bleibt Ihnen natürlich unbenommen, bei ruhendem Anspruch auf Krankengeld ins Ausland zu fahren.“ § 16 Abs. 4 SGB V dagegen lautet: „Der Anspruch auf Krankengeld ruht nicht, solange sich Versicherte nach Eintritt der Arbeitsunfähigkeit mit Zustimmung der Krankenkasse im Ausland aufhalten.“ Dazu meine Fragen: 1.Hat die Krankenkasse trotz der klaren gesetzlichen Regelung das Recht, eine Auslandsreise aus angeblich medizinischen Gründen abzulehnen, sie aber bei Verzicht auf das Krankengeld zu dulden? ... 3.Wenn das Verhalten der Krankenkasse nicht korrekt ist, was genau kann ich dann unternehmen?

| 26.1.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Guten Tag, ein guter Freund von mir war vor ca. 1 1/2 Jahre unverschuldet in einem Unfall im Ausland (EU) verwickelt wo er beide Beine verloren hat (Oberschenkel-Amputation). ... Bisher hat die Krankenkasse bzw. die Knappschaft (bei Kuraufenthalte) in D die Kosten getragen. ... Die Krankenkasse bzw. die Knappschaft in D haben Kenntnis davon bekommen und möchten nun die Offenlegung der Entschädigungsvereinbarung um die eigenen Kosten gegenüber meines Freundes geltend zu machen.

| 1.4.2012
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Hier die Fakten: - Ich werde nach 8 Jahren Arbeit im EU Ausland wieder in die Heimat zurueckkehren (Ba.-Wue.). - Ich bin im Ausland in einem festen Angestelltenverhaeltnis welches in beiderseitigem Einvernehmen mit meinem Arbeitgeber aufgeloest wird (mit Abfindung). - Ich verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch (wg. der Hoehe der Abfindung). - Der Aufloesungsvertrag wird aber so verfasst sein, dass ich gekuendigt wurde.
12.9.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ich bin jetzt (August) im europäischen Ausland unerwartet schwanger geworden. Mein Stipendium hier geht noch bis Ende des Jahres, ich bin auch hier bis dahin in der gesetzlichen Krankenkasse. ... Einen Anspruch auf ALG 1 besitze ich nicht mehr, habe vor dem Auslandsaufenthalt 2003 drei Monate Arbeitslosenhilfe bekommen.

| 7.9.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Fragen: 1.Hätte ich der Versicherung mitteilen müssen, dass das Kind im Ausland lebt, auch wenn nicht explizit danach gefragt wurde? ... 3.Die Krankenkasse bietet auch den üblichen Versicherungsschutz im Ausland (z. B. für Urlaub) Hätte meine Tochter einen Anspruch darauf, sich auch in Irland auf Kosten der deutschen Krankenkasse behandeln zu lassen?
15.9.2014
Nach einem Anruf bei der GKV, die die Genehmigung meines Auslandsaufenthaltes momentan prüft, geh ich aber eher davon aus dass der Auslandsaufenthalt nicht genehmigt wird. Meine Frage ist nun was passieren kann, wenn ich trotz nicht genehmigten Auslandsaufenthalt ins Ausland fahre. ... Aber hat die Krankenkasse die Möglichkeit mir das Krankengeld nach der Rückkehr ganz zu streichen?

| 15.10.2012
Zunächst ein paar einleitende Sachverhalte: Als Deutscher bin ich seit mehr als einem Jahr ausschließlich im EU-Ausland erwerbstätig. ... Arbeitssituation ist ebenfalls eine Versicherung bei den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland ausgeschlossen. ... 2.)Muß die ausländische Erwerbstätigkeit angegeben werden bzw. kann es Komplikationen aufgrund meiner Krankenversicherungsmitgliedschaft im Ausland geben?
2.4.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Sein Orthopäde meint, er schreibt ihn solange krank, bis es besser wird - auf jeden Fall aber die 78 Wochen, die die Krankenkasse - in unserem Fall die AOK - das Krankengeld zu zahlen hat.
22.1.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich bin von der Krankenkasse aufgefordert innerhalb 10 Wochen ein Reha zu Beantragen.

| 14.3.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Problemn ist folgendes: ich gehe ab April für 1 Jahr ins Ausland (Kanada). ... Meine Möglichkeiten wären nur 1. eine Anwartschaft abzuschließen, 2. mich abzumelden in Deutschland während meinenes Aufenthaltes, oder 3. ausreichend im Ausland versichert sein, was aber nicht möglich ist, meine Auslands- versicherung, ist hierfür nicht ausreichend lt. Krankenkasse.

| 5.8.2015
kurz zur Vorgeschichte: Meine frau ist seit knapp einem Jahr krankgeschrieben und bekommt Krankengeld von der Krankenkasse. ... Dennoch ändern Ihre Schilderungen nichts an der gesetzlich vorgeschriebenen Tatsache, dass Ihr Anspruch auf Krankengeld ruht, solange Sie sich im Ausland aufhalten. ... Ist diese Ablehnung seitend der Krankenkasse so rechtens?
19.5.2014
Immerhin habe ich mehr Zeit im Ausland als in Deutschland verbracht. ... Wohnung gefunden, Anmeldung, Italienische Krankenkassen- Verhältnis beendet ( war in Italien versichert), bei TK als Freiwillig ein Vertrag unterschrieben.
22.6.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe von 01.08.2005 bis 11.07.2009 in den USA gelebt, da mein Mann dort in einer Auslands-Niederlassung einer deutschen Firma berufstätig war. Er hatte einen Arbeitsvertrag von der Auslands-Niederlassung und eine Wiedereinstellungsgarantie von der deutschen Zentrale. ... Die Zeit wird auch nicht als Berücksichtigungszeit vorgemerkt, weil das Kind im Ausland erzogen wurde.
4.7.2013
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Hallo, ich bin israeli. Vor kurzer Zeit habe ich habe eine Aufenthaltstitel anhand meiner selbständigen Tätigkeit für ein Jahr bekommen. Ich wollte in mich bei der AOK im Rahmen der freiwilligen Krankenversicherung versichern.
31.7.2019
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Martin Lorenz
Liebe Forengemeinde, folgendes (natürlich fiktives ) Szenario über einen Arbeitnehmer, der: -3 Staatsbürgerschaften besitzt: die deutsche, kanadische und die mexikanische -in allen 3 Ländern einen Wohnsitz hat und ca. 80% seiner Zeit in Mexico (geschäftlich), 15% in Kanada (privat) und die restlichen 5% (privat & geschäftlich) in Deutschland verbringt -ca. 1998 von einer in Deutschland ansässigen Firma mit Hauptsitz in den USA nach Mexico geschickt wurde und weiterhin vom deutschen Werk bis ca. 2015 beschäftigt wurde bis die Übernahme an das mexikanische Schwesterwerk erfolgte -ca. 2022 in Rente geht und dann den Rest seines Lebens in Kanada verbringen wird (Familie) Welche Rechte und Pflichten hat diese Person in Bezug zur Renten- & Krankenkasse in diesem Fall?

| 27.8.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Meine Schwester hat bereits bei mehrere Aemter vorgesprochen, aber angeblich ist weder die Krankenkasse (z.B. fuer Krankengeld, er ist mittlerweile wieder bei der AOK freiwillig versichert, wir zahlen die Beiträge dafür), noch die Berufsgenossenschaft, Arbeitsanmt oder Rentenversicherungstraeger (z.B. fuer e. ... PS: wir sind keine deutsche Staatsbürger sondern EU-Ausländer (Italien) und leben seit 30 Jahre in D.

| 27.6.2017
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Allerdings besteht ein sofortiges Krankenkassenwahlrecht unabhängig von der Erfüllung der Mindestbindungsfristen im Rahmen der letzten Mitgliedschaft darüber hinaus auch nach einer Unterbrechung mit Beendigung der freiwilligen Mitgliedschaft durch Kündigung wegen einer anderweitigen Absicherung im Krankheitsfall außerhalb der GKV (in unserem Fall eine Auslands-KV) sowie einem anschließenden Eintritt der Versicherungspflicht oder Versicherungsberechtigung. ... Die entsprechende Bestimmung, die von den Krankenkassen kommuniziert wird lautet: "Ein sofortiges Krankenkassenwahlrecht unabhängig von der Erfüllung der Mindestbindungsfristen im Rahmen der letzten Mitgliedschaft besteht darüber hinaus auch in den Fällen, in denen eine Mitgliedschaft kraft Gesetzes endete und nach einer Unterbrechung (z. ... B. aufgrund einer privaten Krankenversicherung ==> oder einer Krankenversicherung im Ausland <==).
19.3.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Die Krankenkasse hat nur eine Woche genehmigt. ... Die Krankenkasse sagte mir, es sei ein reines Entgegenkommen der Krankenkasse und ich hätte gar keinen Anspruch auf Urlaub mit Krankengeldbezug, sondern eine solche Genhemigung sei reine Kulnz/Entgegekommen.Würde ich länger fahren, würden sie die Krankengeldzahlung einstellen Im September ketzten Jahres durfte ich einmal 5 TAge weg zu einer Familienfeier in Spanien. 1) ist es richtig, dass ich gar keinen Anspruch habe und es ein reines Entgegenkommen ist? ... 3) mein Hinweis eine Woche sei zu stressig, zumal ich vom Amtsarzt attestiertes chronisches Überlastungssyndrom habe, wurde ignoriert und ich wurde wieder darauf verwiesen, dass es ein reines Entgegenkommen sei - hat die Krankenkasse nicht auch eine Mitwirlkungspflicht, dass es mir besser geht??
123·4