Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

155 Ergebnisse für „krankenkasse auskunft“

Filter Sozialrecht

| 25.10.2018
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ich wollte von meiner Krankenkasse wissen, ob er auch bei ihr mit Beiträgen in Rückstand ist. ... Die Krankenkasse verweigerte mir jedoch die Auskunft mit Hinweis auf den Datenschutz.
28.7.2014
Seitdem haben wir nichts mehr von der Techniker Krankenkasse gehört. ... Dabei wird sich auf den Bescheid der Techniker Krankenkasse vom 16.07.2010 berufen. ... C) Sind wir verpflichtet, der Techniker Krankenkasse und dem Hauptzollamt unsere neue Adresse mitzuteilen?

| 29.8.2014
Gründen eine Mutter-Kind-Kur bei der Krankenkasse meiner Ehefrau beantragt. ... Nach Auskunft des DRK-LV Oldenburg erfordert ein Kuraufenthalt in der Vorsorgeklinik Norderney jedoch, dass der Elternteil, also meine Ehefrau Kurnehmerin ist. ... Anfang 08/2014 kam die Antowrt der Krankenkasse.

| 11.2.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Meine Krankenkasse hat mir den ersten Teil des Mutterschaftsgeldes gezahlt, allerdings nur unter Vorbehalt und wie die Krankenkasse sagt aus Kulanz. ... Die letzten Entgeltnachweise liegen außerdem der Krankenkasse vor, da ich das letzte Mal arbeiten war, bevor ich in den Mutterschutz für mein ERSTES Kind gegangen bin (Mai 2013). ... Darf die Krankenkasse die Zahlung so einfach ablehnen?

| 17.7.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Kann die Krankenkasse bzw. ... Kann die Rentenversicherung dafür haftbar gemacht werden, dass sie falsche Informationen an die Krankenkasse weitergeleitet hat, sodass ich diese Beiträge in die Krankenkasse selber nicht nachzahlen brauche? ... Wenn die Rückforderung durch die Krankenkasse bzw.
28.7.2009
Auf meine Frage bei der Personalabteilung meines Arbeitgebers und auch bei der Hotline der Krankenkasse, ob ich mich selbst versichern müsse, erhielt ich die Auskunft, dass ich - wie bisher auch - weiterhin in die Familienversicherung einbezogen werde, da es nicht auf den Verdienst ankommt, sondern nur auf die Wochenstundenzahl, die 19 Stunden nicht übersteigen dürfe. ... Dann wäre es mir auch möglich gewesen direkt zu reagieren und mir ggf. eine Krankenkasse mit besseren Konditionen zu suchen. ... Wie kann ich ganz allgemein gegen die Rückzahlungsforderung der Krankenkasse vorgehen?
31.10.2005
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Nun möchte die Krankenkasse meine Kinder rauswerfen, sodass ich sie privat bzw. beitragpflichtig versichern müsste. Zur Zeit versucht die TK beständig Auskünfte von mir zu erhalten. Jetzt meine Fragen: Bin ich der Krankenkasse gegenüber in irgendeiner Form zur Auskunft verpflichtet (Dann wären die Fakten für den Rauswurf ja gegeben)?
18.11.2012
Meine Frau ist bei der Techniker Krankenkasse gesetzlich krankenversichert. ... Ich habe mittlerweile die Verdienstgrenze überschritten und wir wurden nun von der Techniker Krankenkasse aufgefordet unsere Tochter rückwirkend zum 1.1.2011 als Vollmitglied anzumelden. Die Techniker Krankenkasse fordert nun Beiträge in Höhe von über 3000 Euro nach.
19.7.2014
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Dies habe ich der Krankenkasse telefonisch mitgeteilt. ... Dieser liegt mir vom Finanzamt nicht vor und wird nach Auskunft des Finanzamtes erst in 6 bis 8 Monaten erstellt. Auch dieses habe ich der Krankenkasse mitgeteilt.
1.2.2019
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe nach Aufforderung durch die TK (Krankenkasse) im August 2018 einen Reha Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung gestellt.

| 6.1.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Muss ich für die Nebentätigkeiten im oben beschriebenen Fall des Jahres 2008 Krankenkassen-, und Pflegebeiträge bezahlen? ... Muss ich die Nebeneinkünfte der Krankenkasse mitteilen und wenn ja, in welcher Form? ... Wenn ich Beiträge bezahlen muss, laufe ich Gefahr, dass die Krankenkasse auch Nachweise über die Vorjahre verlangt und ich gegebenfalls nachzahlen muss?
1.3.2006
Kann eine Versicherungsgesellschaft bei einer abgeschlossenen Berufsunfähigkeitsversicherung über die Schweigepflichtentbindungserklärung auch Auskünfte bei meiner Krankenkasse einholen, wenn ich Leistungen wegen eingetretener Berufsunfähigkeit geltend mache? ... Falls ja, wie weit zurück kann der Versicherer meine Krankenakte bei der Krankenkasse verfolgen? ... Gibt es hierfür standardisierte Ausdrucke aus der Krankenakte, welche die Krankenkasse dem Versicherer zur Verfügung stellt?
31.3.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Krankenkasse hat uns mitgeteilt, dass sie am 12. ... Krankenkasse am 18.06.2013. ... Ist es sinnvoll, Widerspruch gegen den Bescheid der Krankenkasse einzulegen oder ist ist das nicht erfolgsversprechend?
18.1.2008
Gibt es hier eine Auskunftspflicht für mich als "Nicht-Vater" des 19 jährigen? ... Existiert dann eine Auskunftspflicht für mich? ... U.a. aus dem § 10 Sozialgesetzbuch konnte ich keine Auskunftspflicht für mich als "Vater" oder "Nicht-Vater" erkennen.
17.9.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Nun wird die Versicherung fällig und die Krankenkasse will 120 tel auf den Gesamtbetrag der Lebensversicherung zu Kranken und Pflegeversicherung monatlich mit den Beitragssatz belegen und kassieren. ... Bin ich der Krankenkasse auskunftspflichtig?
12.10.2012
Somit bekomme ich ab dem 01.10.2012 Krankengeld von meiner Krankenkasse. ... Nun wurde ich soeben von der Krankenkasse telefonisch unterrichtet, dass der MDK nicht glaubt, dass ich weiterhin krank bin und die Krankenkasse somit nur Krankengeld bis zum 15.10.2012 zahlen will und ich mich dann wieder arbeitslos melden soll. Dazu erhalte ich auch noch Brief von der Krankenkasse zur Vorlage beim Arbeitsamt.
25.7.2005
Wird von der Krankenkasse nachträglich die hauptberufliche selbständigkeit für Juni festgestellt, muss man etwas nachzahlen, wie siehts aber im Gesamtzusammenhang aus, werden die Beiträge für die zwei Monate entsprechend erhoben wo man selbständig war, oder fürs gesamte Jahr umgerechnet, obwohl man nur zwei Monate selbständig gewesen ist?
30.11.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Problem: Krankenkasse sieht keine Vorerkrankungszeit, so dass erneut die Lohnfortzahlung greifen soll. Die Krankenkasse hatte allerdings in einem 1.
123·5·8