Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

25 Ergebnisse für „kosten gkv pkv beitrag“

Filter Sozialrecht
4.1.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Wie kann eine solche Anwartschaft beantragt werden und mit welchen Kosten ist zu rechnen? ... c) Bedeutet die Befreiung von der Versicherungspflicht nach heutiger Rechtslage, dass die Rückkehr in die GKV für immer versperrt ist ? ... e) In welcher Höhe übernimmt die Arbeitsagentur die Beiträge zur PKV ?
1.5.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Muss die GKV mich nehmen? Bekomm ich in der GKV die kostenlose Mitversicherung von Frau und Kindern? ... Wie sind die Übertrittsregelungen PKV zu GKV, falls eine Aufnahmepflicht besteht?
4.2.2009
von Rechtsanwalt Nikolaos Penteridis
Die GKV bestätigt die Kündigung. ... PKV ist aber abgeschlossen und auch bereits der Arbeitnehmeranteil für Januar und Februar gezahlt. ... - Wenn dem so ist: Wer trägt die Kosten?
6.5.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Ich bin seit 15 Jahren Mitglied bei der PKV, der 10 jährige Sohn ist bei mir mitversichert. ... Wie kann ich den Widerspruch entsprechend begründen, dass mir wenigstens anteilig für mich und meinen Sohn die Kosten bezahlt werden und ich nicht in eine gesetzliche Kasse wechseln muss? ... Die PKV Kosten liegen für meinen Sohn und mich bei 560 €.
4.3.2014
2.Wie lange muß ich mit verminderter Arbeitszeit in der GKV pflichtversichert sein, bis ich wieder mit normaler AZ und höherem Einkommen in der GKV freiwillig versichert sein kann? ... 4.Wann wäre der richtige Zeitpunkt, um der PKV zu kündigen? ... Sollte man bereits im Vorfeld der zu erwartenden Verdienstminderung mit beiden ( sowohl PKV wie auch der GKV) in Kontakt treten?

| 18.12.2013
Jetzt würde ich gerne in die GKV, könnte ab Januar 2014 eine Stellung bekommen (1200.-€ Brutto). Meine Frage: komme ich noch in die GKV und kann ich mich auf das nachfolgende Gesetz berufen weil ich zu erwartende Nachzahlungen nicht leisten kann. ... Durch das Gesetz werden Versicherten in bestimmten Fällen die Beitragsschulden erlassen.

| 9.11.2006
Da es keinen Anspruch auf Familienversicherung in der PKV gibt, haben die Kinder einen eigenen Beitrag . ... Unsere Kinder sind ständig behandlungsbedürftig geworden und die Kosten insgesamt (mit der ständigen Zuzahlung zu Medikamenten und Arztrechnungen) fressen uns auf. Soweit ich weiß, gibt es keine rechtliche Grundlage für uns zurück in die GKV , denn mein Mann wird nicht arbeitlos werden.Aber es kann auch nicht im Sinne des Gesetzgebers sein, das Familien auf diesem Wege verarmen.
31.5.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ich weiß das ich eigentlich nur durch ein Angestelltenverhältnis wieder in die GKV kommen kann. (2)Stimmt es, dass ich durch die Elternzeit die Möglichkeit habe in die GKV zurückzukehren? (2a)Wenn ja, würden dann die Beiträge für die GKV in der Elternzeit entfallen? ... Ich habe nämlich Angst und Bammel, dass die Beiträge der PKV mit 2 Kindern meine finanziellen Möglichkeiten übersteigen und auch auf Grund der bestehenbleibenden hohen Beiträge im Alter würde ich gerne in die GKV zurück!
6.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ich werde eine Anwartschaft bei meiner privaten Krankenkasse abschließen (Kosten pro Monat 180€, kündbar 3 Mo. ... Muss mein Arbeitgeber sich an den Kosten beteiligen, um mich wieder über die Beitragsbemessungsgrenze zu bringen? ... Wer trüge in dieser Zeit die Kosten der Anwartschaft bei der PK?

| 18.2.2015
Die Beitragsentwicklung wird in absehbarer Zeit jeden bezahlbaren Rahmen sprengen. Ich strebe daher den Wechsel in die GKV an. ... Familienversicherung Kann nach meinem Wechsel in die gesetzliche Pflichtversicherung auch meine Frau ohne weitere Bedingungen in die GKV wechseln und bei mir beitragsfrei familienversichert werden?

| 23.1.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Mein Mann ist in PKV. ... Ist die GKV in diesem Fall verpflichtet, mich als Mitglied zu behalten und besteht für mich ein Leistungsanspruch trotz dieses geringen Beitrags? ... oder kann die GKV dann Aufstockungsbeträge verlangen?
4.3.2008
Ende 2004 habe ich mich hauptberuflich Selbstständig gemacht und bin dann 2005 in die PKV gewechselt. ... Februar der AG mitgeteilt, das ich in die GKV wechseln muss weil ich unter die Jahresarbeitnehmerendgeldgrenze falle. ... Vorallem auch weil ich hohe Nachzahlungen von Beiträgen und Arztrechnungen befürchte.
5.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Guten Tag, folgende Fallbeschreibung: - ich, der Mann, bin bei einer PKV - die Frau ist bei einer GKV, sie verdiente aber 2008, 2009 und 2010 über JAEG - im April 2011 haben wir unseren 1. ... Sohn muss getrennt versichert werden bei PKV oder GKV, Kosten ca 150 EUR/Monat egal ob PKV oder GKV (ok, akzeptiert) 2. Die GKV führt meine Frau als freiwillig versichte, Beiträge für GKV ca 320,-EUR/Monat (nicht akzeptabel!)
26.9.2016
Ich bin in der PKV versichert. Meine Lebensgefährtin ist Hausfrau und als solche Mitglied in der GKV. ... Szenario 2: Ich bleibe in der PKV, versichere die Kinder ebenfalls in der PKV, meine Frau bliebe in der GKV: Wie würde dann die Beitragsermittlung für meine Frau in der GKV erfolgen.
18.2.2014
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Ich war vor dem Mutterschutz voll berufstätig und ich kann dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stehen. 2) Werde ich während der Arbeitslosigkeit in der GKV pflichtversichert? ... Oder muss ich während der Elternzeit zurück in die PKV?
8.6.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ich bin 35 Jahre alt, Büro-Angestellter, verdiene über der Jahresarbeitsentgeltgrenze, bin seit 2001 privat krankenversichert und möchte wieder in die GKV zurück. ... Eine Möglichkeit wäre, bei meinem Arbeitgeber meine Vollzeit-Beschäftigung auf Teilzeit umzustellen, um unter der Beitragsbemessungsgrenze (EUR 44.550) zu verdienen. ... Meine Fragen: - Kann ich auf dieser Weg wieder in die GKV kommen *und* nach der Teilzeit und dem Ende der Versicherungspflicht in der GKV als freiwilliges Mitglied bleiben?

| 4.8.2006
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Bin momentan in der DKV privat versichert (Beitrag ca. 500€)und werde mir das nicht mehr leisten können.

| 17.7.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Vor der Kuedigung war ich privat krankenverschert (Verdienst ueber der Beitragsbemessungsgrenze). ... Meine Frau war noch nie in Deutschland, ist deshalb auch noch nie in der GKV gewesen. ... Eine PKV schliesst die Uebernahme der Kosten einer bestehenden Schwangerschaft bei einem neuen Vertragsabschluss sicher aus.
12