Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

208 Ergebnisse für „kosten erbe“

Filter Sozialrecht
9.5.2007
Der Sohn des Mieters hat mir dieses mitgeteilt und die Wohnung gekündigt. ( am 20.3.2007) Gleichzeitig schreibt er, das er die Wohnung aus finanziellen und gesundheitlichen Gründen nicht ausräumen kann und er das Erbe ausschlagen wird. ... Wer trägt die Kosten der Wohnungsräumung und Renovierung, sowie die lezten 3 Monatsmieten.
24.9.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine Fragen hierbei sind nun, ob ich schriftlich vom Tod meiner Mutter vom Nachlassgericht hätte erfahren müssen und ob mich das Sozialamt wirklich zu den Kosten der Beerdigung heranziehen kann.

| 12.10.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Wird mein Sohn mit Volljährigkeit monatlich anteilig an den Kosten beteiligt, oder muss er auch rückwirkend für die Kosten ab 1/2019 aufkommen, wenn Vermögen da sein sollte? Wie wäre es, wenn ich etwas Erbe, wenn auch nicht viel (leider liegt wieder ein Familienmitglied im Sterben). Werde ich monatlich Anteilig herangezogen oder wird das Erbe auch für rückwirkende Kosten (seit 1/2019) sofort einkassiert?

| 19.9.2018
Frage: Angenommen es würde genehmigt und der Erbfall tritt irgendwann ein, dann würde die Wohnung nach meinem Wissen als Schonvermögen gesehen, so dass ich die Wohnung offiziell erben und behalten darf. ... Frage: Angenommen meine Mutter würde versterben und ich als alleiniger Erbe da stehen.
18.8.2011
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Hallo ich habe ein paar fragen,meine schwester ist behindert und arbeitet in einer werkstatt da ihr einkommen dort sehr wenig ist erhält sie zusätzlich grundsicherung jetzt gab es ein erbe von ca 9000 euro was wir dem amt auch mitgeteilt haben die antwort vom amt ist auch gekommen wo man uns mitteilte das ihre grundsicherung bis april 2012 gestrichen wird und evt.auch 2 monate zurück gezahlt werden soll da wir leider nicht sofort zum amt gegangen sind sondern erst jetzt wo wir eh ein termin hatten da sie auch umziehn möchte!jetzt meine fragen von den 9000 europ hat sie gar nicht mehr viel weil sie sich halt schon viel gekauft hat für ihre neue wohnung und halt paar kleinigkeiten,ist es rechtens das sie solange ohne grundsicherung auskommen muss wie das amt geschrieben hat oder bekommt sie wieder grundsicherung wenn sie in form von rechnungen,kassenbons etc. belegen kann das von dem geld nix mehr übrig ist ich hatte ihr öfters auch geld gegeben was sie mir von ihren erbe halt auch wieder geben wollte nur wenn sie bis april warten muss bis sie wieder grundsicherung bekommt dann kann sie es mir natürlich auch nicht wieder geben.meine 2 frage ist ist von der sperrung nur das geld was sie aufs konto bekommt betroffen oder muss sie auch ihre miete jetzt selber bezahlen?die 3 und letzte frage,da sie sich schon lange in ihrer alten wohnung nicht wohl füllt weils dort immer recht laut ist seid geraumer zeit und auch ihre freunde weiter weg sind hat sie vor umzuziehn in eine wohnung die von den kosten der alten wohnung sogar etwas günstiger ist die umzugs kosten würde sie auch selbst tragen also sind für das amt keine kosten!
5.5.2011
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Da die Stadt Bielefeld seit Anspruchsdatum des Heimes nichts bezahlt hat, summieren sich die aufgelaufenen Kosten inzwischen auf insgesamt 15.000 EUR. ... Ich gehe davon aus das wir das Sozialgerichtsverfahren als Erben gewinnen, aber trotzdem bleibt bei der Summe ein mulmiges Gefühl... Als Erben wären nicht -nennen wir es- Schadensersatzpflichtig?

| 28.2.2019
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Als alleiniger Erbe werde ich das Schmerzensgeld erhalten. ... Kann das Sozialamt trotzdem eine Rückzahlung von mir als Erbenverlangen?

| 14.5.2015
von Rechtsanwältin Maike Domke
Da meine Mutter Schulden hinterlassen hat, wurde von allen Erben inkl. ihrer Geschwister das Erbe ausgeschlagen. ... Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca. 3000 €, die wir hälftig aufgeteilt haben. ... Wenn meine Schwester schon eine Hälfte bezahlt hat, kann sie dann überhaupt noch zu den Kosten der anderen Hälfte heran gezogen werden?

| 31.10.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Wir haben Beide das Erbe ausgeschlagen, da er noch Schulden hatte und die Räumung der Wohnung mit erheblichen Kosten verbunden gewesen wäre. Meine Mutter hat die Beerdigung veranlasst und wir haben das Sozialamt gebeten die Kosten zu übernehmen, oder wenigstens einen Zuschuss zu zahlen, da durch die Kosten für das Heim kein Geld mehr übrig ist, ein Kredit unwahrscheinlich ist und meine Mutter über keine Sparkonten verfügt. ... Nun kommt als Zwischenbescheid ‚Sie können davon ausgehen, dass Ihr Antrag abgelehnt wird’ mit dem Argument meine Mutter habe mir in 2002 ihr Haus überschrieben (als vorgezogenes Erbe, mit Übernahme der Hypothek in Höhe von ca. 40.000 EUR und lebenslangem Wohnrecht für meine Mutter, welches sie auch an Dritte weitergeben kann).
27.11.2006
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Was ist denn, sollte ich heute ca. 100 000 Euro erben? ... Ist dies so richtig oder darf das Arbeitsamt das Erbe einbehalten?

| 5.1.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Meine Schweigermutter möchte daher das Erbe ausschlagen. ... Wenn 1. ja, würde es ihr vom Sozialamt als sittenwidrig ausgelegt werden, wenn Sie das Erbe ausschlägt, weil dadurch die Grundsicherung normal weitergezahlt werden muss? ... Ist bei einer Ausschlagung des Erbes durch meine Schwiegermutter, meine Frau als Nichte automatisch die Erbin (andere Verwandte gibt es nicht) oder muss dies dem Amtsgericht mitgeteilt werden?
9.4.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Muss das Sozialamt nun an die Erben bzw den Ausrichter der Bestattung die restliche Rente fuer einen halben Monat auszahlen, und muss die Auszahlung beantragt werden oder muss das Amt von sich aus zahlen ?

| 27.7.2021
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Noch bevor die Beerdigung stattgefunden hätte, geschweige denn meine Mutter irgendwelche Unterlagen bezüglich eines Erbes erhalten hätte, meldete sich die Stadt bzw das Amt für Soziales, welches mitteilt sie müsse das Erbe zwingend annehmen. Mittlerweile ist meiner Mutter bekannt das Sie wohl eine von insgesamt neun Erben sein wird, wobei der Umfang des Erbes noch immer nicht bekannt ist. ... Kann meine Mutter das Erbe ausschlagen, ohne das ihr hierdurch irgendwelche Nachteile entstehen?

| 14.1.2021
| 40,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Das Erbe ist bereits angenommen. ... Die Erben haben das Auto und auch den Wert nicht mehr, zudem kein nennenswertes Einkommen - Müssen alle Beschenkten (Erben und Nachbarn) wenn überhaupt dann zu gleichen Teilen für die monatlichen Heimkosten in Höhe des geschenkten Werts jeweils aufkommen oder pickt sich das Amt einen raus? ... Wie wahrscheinlich ist es, dass die Erben gezwungen werden könnten, die Mutter auf Schadensersatz wegen dem Auto zu verklagen?
14.8.2012
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Wie lange haftet mann als Tochter für die Kosten , die bei dem Sozialamt anfallen ?

| 13.5.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nach dem dem Tod meiner MUTTER erhielt ich ein Erbe von 72.000. Das Sozialamt hat die Kosten der Hilfe zur Pflege zurückgefodert. Außerdem kam ich nach einem Rechtsstreit ums Erbe; das Geld nicht sofort, sondern ca. 1 Jahr später, trotzdem wird das Geld zum Todeszeitpunkt meiner Mutter zurückgefordert?

| 26.6.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Mutmaßung: Wenn EF für sich und dann EF und EM für das ungeborene Kind (K1) das Erbe ausschlagen, fällt ein Erbanteil S1 und dadurch den noch unbekannten gesetzlichen Vertreter/Betreuer in die Verfügung. ... Wenn EF das Erbe annimmt und M1 das Geld übergibt, soll vermieden werden, dass ggf. bei Bezug von Sozialleistungen von z.B. ... In Frage käme auch als Alternative, dass EF das Erbe ablehnt, und K1 den Anteil erbt.
9.8.2005
Gehören zu den erforderlichen Kosten einer Bestattung eines Sozialhilfeempfängers nach § 15 BSHG auch die Kosten, welche sich unmittelbar aus der Friedhofsornung der Gemeinde ergeben, insbesondere die Kosten für einen Pflegevertrag mit der Gemeinde bei einem Rasengrab und die Kosten des Grabmahls. Inwieweit zählen die Geschwister des Verstorbenen zu den hierzu Verplichteten (laut §15 BSHG)und müssen sie Kosten aus ihrem eigenen Vermögen bezahlen.
123·5·10·11