Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.467
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

462 Ergebnisse für „kind rückforderung“

Filter Sozialrecht

| 8.4.2015
805 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Laut Berechnungsbogen habe ich mit meinem Kind einen Gesamtbedarf von ≈ 920,- Euro. ... Welche Chancen habe ich, die Rückforderung (teilweise?) ... Hätte dies Auswirkungen auf die besagte Rückforderung (z.B. auf Ratenzahlungen)?
29.12.2011
4182 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Der Sachverhalt sieht folgendermaßen aus: - Kind geboren: 02.05.2011 - Elterngeld wurde aufgrund von Einkünften aus nicht-selbständiger Tätigkeit des vorangegangenen 12-Monatszeitraums ermittelt und ab 02.06.2011 gezahlt (1. ... Nun erhalte ich heute den aktualisierten Bescheid mit einer Rückforderung ab dem 3. Lebensmonat des Kindes, da seit 1.8. die Selbständigkeit besteht und damit dieser Zeitraum als Erwerbszeitraum zugrunde gelegt wird.

| 22.9.2016
480 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Nun hat sie in den letzten 10 Jahren immer wieder kleinere Beträge (zu Weihnachten für die Kinder jeweils 250 Euro und für die Enkel 100 Euro geschenkt; auch zu Geburtstagen wurden immer wieder kleinere Beträge verschenkt, mal 100 Euro, zu runden Geburtstagen auch mal 500 Euro. Frage: sind auch diese Schenkungen für eine Rückforderung einforderbar?
13.1.2009
1985 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Die Kindergeldkasse will jetzt von mir das Kindergeld, das in dieser Zeit auf das Konto meiner Tochter gezahlt worden ist, von mir zurück haben. ... Das Kindergeld ist also regelmässig gezahlt worden. ohne zu hinterfragen, was jetzt mit meiner Person passiert ist. ... Hätte die Kindergeldkasse nicht versuchen müssen,mich zu erreichen und mich gegebenenfalls darüber aufklären müssen, dass nur Eltern mit Wohnsitz in Deutschland berechtigt sind, Kindergeld für ihre Kinder zu beziehen.
29.3.2014
11194 Aufrufe
von Rechtsanwalt René Piper
Sehr geehrte Anwälte, folgende Sachlage: Ich 22, bekam von meiner Mutter (Kindergeldberechtigte) mitgeteilt, dass Sie per Vollstreckungsbeschluss das Kindergeld für den Zeitraum 05/11 - 03/13 und 03/13-10/13 zurückzuzahlen hat. ... Nun meine Frage: Auf welcher rechtlichen Grundlage ist die Familienkasse im Stande, rückwirkend das gezahlte Kindergeld während meines Studiums, nach Abbruch dessen und einer vorübergehenden Ausbildungspause, zurückzufordern? Ich bin mir im klaren, dass ich für die Zeit in der ich in keinem Ausbildungsverhältnis bin, meine Mutter nicht kindergeldberechtigt ist, aber Sie war es sehr wohl als ich noch immatrikuliert war und mich um ein Zweitstudium beworben habe.
2.10.2016
494 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Meine Ex-Freundin und ich haben ein gemeinsames Kind. ... Die Kindesmutter konnte die Miete nicht zahlen und hat mich gefragt, ob ich dies zusätzlich zum Kindesunterhalt zahlen kann. ... Kann das Jobcenter ggf. eine Rückforderung verlangen und Strafanzeige stellen?

| 2.12.2015
1164 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind eine kleine Familie (Mann, Frau, Kind 8 Jahre). ... Hinzu kam dann die Rückforderung des Jobcenters. ... Wir gingen davon aus, daß diese Summe die Rückforderung meines Mannes UND die unseres Kindes enthält.

| 14.12.2008
14161 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Zum 20.11.2008 teilte das Sozialamt seinen Rückforderungs-/Überleitungsanspruch schriftlich mit. ... Zitat Sozialamt: „Das Rückforderungsrecht ist nicht ausgeschlossen, da die 10-Jahresfrist des § 529 BGB bei Eintritt der Bedürftigkeit nicht verstrichen war. ... Die Vermögenslage der Mutter hat sich seither nicht geändert.Der Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe beruht auf einer Veränderung der Vermögenslage der Kinder, die zuvor die Bedürftigkeit ihrer Mutter aus eigenen Mittel „überbrückt“ haben“.
22.9.2016
431 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Das Kindergeld wurde seitens der Familienkasse bis einschließlich November 2012 gezahlt. ... Nun habe ich ein Schreiben von der Familienkasse mit Rückforderung für die Monate Augusst 2012 bis November 2012 = 736 € erhalten und soll bis zum 16.10.2016 den Gesamtbetrag überweisen. Mein Sohn befindet sich seit dem 01.08.2016 in einer Ausbildung und hat jetzt Anspruch auf Kindergeld.

| 23.1.2011
7111 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
.-, wir haben zwei Kinder im Vorschulalter.

| 1.4.2011
2384 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Das Kindergeld wurde auch bis Dezember 2007 ausbezahlt, dann aber eingestellt. ... Nun haben wir aber dieses mal ein Schreiben von der Familienkasse bekommen, das die jährlich einmaligen Inlandsaufenthalte der Kinder nicht den territorialen Anspruchsvoraussetzungen nach §63 Abs. 1 Satz 3 EstG entsprechen und nur Besuchscharakter hätten. Zudem wurden wir aufgefordert das gesamte, seit Jan. 2007 bezogene Kindergeld, zurück zu zahlen.
3.9.2014
2603 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Die Rückforderung ist nach einer Klage vor dem Sozialgericht (aufgrund von Unstimmigkeiten hinsichtlich von Unterhaltsleistungen meinerseits) mittlerweile unstrittig und auch berechtigt. ... Aus diesem Grund kann das Kind nur eine zinsfreie Stundung bis zum 18. ... 2) Kann das Kind trotz Stundung dennoch von der Einrede der Beschränkung der Minderjährigenhaftung gem. § 1629a BGB gebrauch machen?
23.9.2010
2536 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Da ich aber 5000€ zurück bezahlen musste, habe ich jetzt 2000€ Schulden, was für einen Azubi mit Kind sehr viel ist.
9.2.2007
3265 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Meine Kinder sind seit Dezember 2005 laut Schreiben vom 15.02.2006 von der ARGE nicht mehr in meiner Bedarfsgemeinschaft da Sie Ihren eigenen Unterhalt sichern können, durch Kindergeld und Unterhalt vom geschiedenen Mann.

| 26.6.2012
3540 Aufrufe
Die Verlängerung wurde immer bewilligt bis zum Mai 2012 habe ich Kindergeld erhalten. ... 3.Sollte der Statt das Recht zur Rückforderung haben (eigentlich ist mir das im Grunde klar) jedoch haben wir einen positiven Bescheid erhalten ohne falsche Angaben gemacht zu haben. Meine Mutter hat das Geld ausgegeben, Sie ist alleinerziehend für 3 Kinder und lebt am Existenzminimum.
28.5.2008
19008 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Nach den Vorschriften der §§1601ff BGB sind Sie dem Kind……… unterhaltsverpflichtet. ... Das Kind hat gegen Sie nach §§ 1601 BGB einen bürgerlichen Unterhaltsanspruch. …. ... Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ab sofort Zahlungen nicht mehr an das Kind mit befreiender Wirkung geleistet werden können.
3.4.2013
7411 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Ich habe seit Beginn unserer Trennung aufgrund von echter Unwissenheit nie den abziehbaren Anteil von 92,- Euro des Kindergeldes (184,- Euro) bei meiner immer pünktlichen und unzweifelhaft erforderlichen Kindesunterhaltszahlung berücksichtigt. ... Es stand und steht für mich außer Frage, dass ich für mein nunmehr 12-Jähriges Kind bestmöglich Unterhalt zahle.
12.10.2007
4685 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Meine Kinder bekommen eine Waisenrente. ... Vom 1.1.2003 an sollen diese Beträge (insges. 945,73 Euro / Kind) von mir zurückgezahlt werden.
123·5·10·15·20·24