Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

390 Ergebnisse für „kind kindergeld“

Filter Sozialrecht
1.11.2010
2841 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Bisher erhalten wir Kindergeld und er ist auch über die Beihilfestelle mit 80% mitversichert. ... Momentan hat er ja noch den "Status" des Kindes und "läuft" über uns Eltern. ... Sorge macht mir auch das er auch keinen Anspruch mehr auf Waisengeld+Kindergeld hätte wenn uns etwas zustoßen sollte (wenn er den Status als "Kind" verliert).

| 22.7.2010
2388 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Die Kinderzulage wird laut [§ 85 Satz 1 EStG] nur für Kinder gezahlt für die Kindergeld bezogen wird. Es besteht kein Kindergeldanspruch im EU-Ausland. Besteht ein Anspruch auf deutsches Kindergeld und/oder den Rieste- Kinderzuschlag?

| 9.3.2015
578 Aufrufe
Das Kindergeld haben wir auf ihr Konto überwiesen. Das Sozialamt hat das Kindergeld aber immer vom Einkommen (Hartz IV bzw. ... Weshalb wird dann überhaupt eine solche Leistung gewährt, wenn das behinderte Kind doch damit von den Eltern unterstützt werden soll?
20.12.2013
1454 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Im Bafögbescheid meines Kindes rechnet man Grundbedarf-Kindergeld-mein anrechenbares Einkommen. Das Kindergeld wird an mich gezahlt. Muss ich das Kindergeld tatsächlich an mein Kind weiterleiten.

| 20.9.2009
12079 Aufrufe
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Ich erhalte momentan Kindergeld für den 17 jährigen Sohn, das diesem beim ALG II abgezogen wird. Das Sozialamt sagte mir, dass mir nach Erreichen von 18 Jahren im November 09, das Kindergeld von der Grundsicherung abgezogen würde und meinem Sohn dürfte es daher nicht auch abgezogen werden. Welche Rechtsgrundlagen kann ich dem Job Center für die Richtigkeit dieser Information nennen, damit meinem Sohn nicht auch das Kindergeld abgezogen wird, falls diese Angabe überhaupt richtigt ist, da es höchstrichterliche Urteile gibt, in denen die Sozialämter das Kindergeld nicht als Einkommen des Beziehers von Grundsicherung anrechnen durften und besteht ein Unterschied zwischen Voll- und Minderjährigkeit?

| 16.5.2007
2782 Aufrufe
Kindergeld im Ausland Meine Frau lebt mit den Kindern ständig in Frankreich und ist nicht berufstätig. ... Ich habe in Deutschland einen Kindergeldantrag gestellt. zunächst wollte die Familienkase nichts zahlen, später den Differenzbetrag zwischen deutschem und französischem Kindergeld. ... Meine Frage lautet: Wie ist der Kindergeldanspruch in diesem Fall gesetzlich geregelt ?

| 5.2.2014
1119 Aufrufe
Ihre Kalkulation war, dass sie die Gebühren dafür mit dem Kindergeld begleicht. ... Hat sie dennoch Anspruch auf das Kindergeld von Juli ‘13 bis zur Beendigung des Lehrgangsvertrages? ... Wenn unsere Forderung nach (Nach-)Zahlung des Kindergeldes rechtmäßig ist, welche Möglichkeiten haben wir, unser Recht einzufordern?

| 3.7.2011
5062 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Mai wurde bei der zuständigen Familienkasse der Antrag auf das Kindergeld gestellt. ... Mal das Kindergeld ausgezahlt an die KM. ... Des Weiteren verstößt sie doch gegen ihre Mitteilungspflichten ggü der FamK, indem sie den Auszug der Kinder nicht gemeldet hat.
25.5.2014
1915 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Guten Tag, mein Mann und ich haben 3 Kinder und ich beziehe seit 2003 Kindergeld in Deutschland. ... Ist es tatsächlich möglich das Frankreich für die Auszahlung des Kindergeldes zuständig war/ist? Falls ja für welchen Zeitraum kann die deutsche Kindergeldkasse das gezahlte Kindergeld zurückfordern?

| 22.4.2006
29894 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Meine Frau(Hausfrau)und Kinder (unter 6 Jahre)werden auch mitreisen. Meine Frage: -Haben wir immer noch in diesem Zeitraum Anspruch auf Kindergeld? -Wie sieht denn aus mit der Schule für die Kinder (Schulpflicht)?

| 13.4.2012
916 Aufrufe
Ich hätte Fragen zum Kindergeld-Anspruch der Eltern bei einem behinderten & verrenteten Kind mit selbstgenutzter Eigentumswohnung. ... Jetzt meine Fragen: Hätten seine Eltern Anspruch auf Kindergeld für ihn, oder ist seine Rente dafür zu hoch ? Welches Einkommen dürfte er, in etwa, maximal haben, damit noch Anspruch auf Kindergeld besteht, und wie wird hier der Kindergeld-Anspruch bestimmt/berechnet ?
16.1.2006
5451 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Meine Mutter hat 6 Monate lang Kindergeld für mich bekommen. Frage (1) stimmt diese Rechnung (Zahlen sind fiktiv, es geht um den Rechenweg): relevantes netto (=Brutto-Sozialabgaben) = 8000 € /2, da nur ein halbes Jahr Kindergeld = 4000 € Pauschale Werbekosten -920 € ergibt die maximale EK-Grenze von 3080 € Ist diese Berechnung korrekt? ... Kann ich die mit dem EK verrechnen um unter die Einkommensgrenze für das Kindergeld zu kommen?
13.1.2012
2031 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
(Für in anderen Ländern lebende Kinder von Berechtigten können die steuerlichen Freibeträge für Kinder berücksichtigt werden.) ... Das heißt, der Elternteil mit Anspruch nach dem Bundeskindergeldgesetz erhält hier kein Kindergeld." ... Besteht voller Anspruch oder nur ein Teilanspruch auf Kindergeld?
20.9.2015
566 Aufrufe
Meine Mutter beantragte daher für mich Kindergeld, denn meine Behinderung wurde vor meinem 25. ... Ich habe meine Mutter dann auch gebeten mir den Rest des Kindergeldes nach Abzug der Erstattung ans Sozialamt auszuzahlen. Dies verweigert sie jedoch derzeit, weil sie nicht sicher ist das mir das komplette Kindergeld zusteht.

| 30.10.2014
851 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andre Jahn
guten tag, folgende frage: ein kroatischer staatsbürger lebt und arbeitet in deutschland (selbstständig). seine ehefrau und seine kinder (ebenfalls kroatische staatsbürger) leben jedoch in madzedonien. kann der kroatische familienvater in deutschland für seine noch in ausbildung befindlichen kinder hier in deutschland kindergeld bekommen ? geht es darum wo die kinder leben oder darum welche staatsangehörigkeit sie haben?

| 15.3.2011
6227 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ab diesem Zeitpunkt erhielt die Kindesmutter für das gemeinsame Kind kein Kindergeld mehr, die hier ansässige Familienkasse hob das KG auf, Begründung § 62 EStG (Kindesmutter fehlender Wohnsitz in der BRD, in der BRD nicht unbeschränkt einkommensteuerpflichtig etc.). Daraufhin stellte ich als Kindesvater einen Antrag auf Kindergeld - Antrag auf Deutsches Kindergeld Ausland, Unterschiedsbetrag zum Deutschen Kindergeld - bei der hier ansässigen Familienkasse in der BRD, welches mir auch bewilligt wurde. ... Die Festsetzung des Kindergeldes für das Kind wird hiermit ab März 11 gem. § 70 Abs. 3 EStG aufgehoben, Begründung: * „Nach § 64 Abs. 1 EStG wird für jedes Kind nur einer Person Kindergeld gezahlt * Erfüllen für ein Kind mehrere Personen die Anspruchsvoraussetzungen, so wird das Kindergeld derjenigen Person gewährt, die das Kind in ihren Haushalt aufgenommen hat (§ 64 Abs. 2 S. 1 EStG * Nach den hier vorliegenden Unterlagen lebt Ihr Kind nicht in Ihrem Haushalt, sondern bei der Kindesmutter in GR * Daher muss die an Sie erfolgte Festsetzung des Kindergeldes nach § 63 Abs. 1 S. 4 EStG in Verbindung mit § 2 Abs. 4 S. 2 BKGG aufgehoben werden" Die Fragen: * Was hat sich denn an der Rechtslage nunmehr geändert, um die Familienkasse dazu veranlasst zu haben, mir das KG zu streichen ?
27.2.2009
2420 Aufrufe
Meine Frage lautet haben wir unter diesen Umständen noch einen Anspruch auf das deutsche Kindergeld? Die Kinder werden dort zu Schule gehen.
18.7.2017
143 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Hallo , meine Frau hat ein nichteheliches Kind das Hilfe durch das Jugendamt erhält in Form von Heimerziehung gem. ... Seit Januar bezieht meine Frau Kindergeld für Ihn. ... Bezieht Sie Kindergeld zu Unrecht?
123·5·10·15·20