Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

69 Ergebnisse für „gkv pkv“

Filter Sozialrecht
4.1.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
c) Bedeutet die Befreiung von der Versicherungspflicht nach heutiger Rechtslage, dass die Rückkehr in die GKV für immer versperrt ist ? d) Gibt es weitere Nachteile in der PKV während der Arbeitslosigkeit? ... e) In welcher Höhe übernimmt die Arbeitsagentur die Beiträge zur PKV ?

| 29.3.2011
Guten Tag, gegeben sei folgendes Szenario: - 30 jähriger Arbeitnehmer X, bisher GKV-pflichtversichert, überschreitet Einkommensgrenze und wird somit freiwillig GKV-versichert - X wechselt in eine PKV, muss jedoch auf Grund einer noch nicht lange genug zurückliegenden Erkrankung einen Risikozuschlag akzeptieren - X bekommt in Aussicht gestellt, nach 2-3 Jahren das Riskio erneut prüfen lassen und bei Nichtvorliegen von neuen Erkrankungen in einen Tarif ohne Risikozuschlag wechseln zu können. Erst in einem solchen Tarif würde sich die PKV für X langfristig lohnen. ... Es geht nur darum, ob und wie ein freiwilliger Wechsel nach spätestens 3 Jahren zurück in die GKV möglich ist, unter Berücksichtigung aller Möglichkeiten, also auch des Rechtsweges, sofern erfolgversprechend.

| 10.6.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Auch meine neue PKV sagt, dies sei nicht üblich. ... Kann meine GKV die Kündigung verweigern? ... Wurde ich durch die PKV falsch beraten?
1.5.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Muss die GKV mich nehmen? Bekomm ich in der GKV die kostenlose Mitversicherung von Frau und Kindern? ... Wie sind die Übertrittsregelungen PKV zu GKV, falls eine Aufnahmepflicht besteht?
4.3.2014
2.Wie lange muß ich mit verminderter Arbeitszeit in der GKV pflichtversichert sein, bis ich wieder mit normaler AZ und höherem Einkommen in der GKV freiwillig versichert sein kann? ... 4.Wann wäre der richtige Zeitpunkt, um der PKV zu kündigen? ... Sollte man bereits im Vorfeld der zu erwartenden Verdienstminderung mit beiden ( sowohl PKV wie auch der GKV) in Kontakt treten?

| 8.2.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Ehemann GKV, Ehefrau (noch arbeitssuchend) GKV und 2 Kinder familienversichert in der GKV der Frau. Seit Mitte Februar 2006 ist mein Mann GKV-pflichtversichert, davor war er in der PKV. ... Mein Mann hatte die GKV gekündigt, aufgrund Beitragserhöhung, um in eine andere günstigere GKV zu wechseln. 1.
4.2.2009
von Rechtsanwalt Nikolaos Penteridis
Die GKV bestätigt die Kündigung. ... PKV ist aber abgeschlossen und auch bereits der Arbeitnehmeranteil für Januar und Februar gezahlt. Nun meine Fragen: - Hat die GKV recht?
7.11.2006
Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren, ich bin vor 2 Jahren in eine PKV gewechselt. ... Mir war nicht bekannt, dass ich meine Tochter bei diesem Wechsel freiwillig in der GKV oder mit in der PKV versichern muss. ... Hatte die GKV oder PKV eine Informationspflicht mir gegenüber wenn solche Versicherungswechsel anstehen und was kann jetzt passieren?

| 18.12.2013
Jetzt würde ich gerne in die GKV, könnte ab Januar 2014 eine Stellung bekommen (1200.-€ Brutto). Meine Frage: komme ich noch in die GKV und kann ich mich auf das nachfolgende Gesetz berufen weil ich zu erwartende Nachzahlungen nicht leisten kann.
6.5.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Ich bin seit 15 Jahren Mitglied bei der PKV, der 10 jährige Sohn ist bei mir mitversichert. ... Nun verlangt die neue Sachbearbeiterin, dass ich in eine gesetzliche Kasse wechsle und die PKV kündige oder ruhen lasse. ... Die PKV Kosten liegen für meinen Sohn und mich bei 560 €.
5.9.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, bis 2004 war ich freiwillig in einer PKV versichert (2,5 Jahre. Dann war ich im Jahr 2004 Arbeitslos und wurde von der Agentur für Arbeit bei einer GKV versichert, da ich vor der Arbeitlosigkeit noch keine 5 Jahre von der Pflichtversicherung befreit war. ... Mein AG will nun ca. €11.000 (Zeitraum 01.09.2004 bis 31.08.2006) von mir zurückfordern, für 1. die Erstatten Zuschüsse für die PKV und die zu zahlenden Beiträge für die GKV.

| 18.2.2015
Ich strebe daher den Wechsel in die GKV an. ... Familienversicherung Kann nach meinem Wechsel in die gesetzliche Pflichtversicherung auch meine Frau ohne weitere Bedingungen in die GKV wechseln und bei mir beitragsfrei familienversichert werden?
31.5.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ich weiß das ich eigentlich nur durch ein Angestelltenverhältnis wieder in die GKV kommen kann. (2)Stimmt es, dass ich durch die Elternzeit die Möglichkeit habe in die GKV zurückzukehren? (2a)Wenn ja, würden dann die Beiträge für die GKV in der Elternzeit entfallen? ... Ich habe nämlich Angst und Bammel, dass die Beiträge der PKV mit 2 Kindern meine finanziellen Möglichkeiten übersteigen und auch auf Grund der bestehenbleibenden hohen Beiträge im Alter würde ich gerne in die GKV zurück!

| 14.12.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo, ich bin ab 1.1.2012 Arbeitslos, bis jetzt in der PKV und will ab 1.1.2012 in die GKV. ... Jetzt sagt die AOK dass ich nicht in die GKV ab 1.1.2012 kann sondern erst ab 7.2.2012 und da bin ich schon 55 Jahre. Ich muss also in der PKV bleiben.

| 9.11.2006
Guten Tag, mein Ehemann ist seit 1989 in der PKV. 1992 hat er sich von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht befreien lassen, da die Beitragbemessungsgrenze erhöht wurde. ... Da es keinen Anspruch auf Familienversicherung in der PKV gibt, haben die Kinder einen eigenen Beitrag . ... Soweit ich weiß, gibt es keine rechtliche Grundlage für uns zurück in die GKV , denn mein Mann wird nicht arbeitlos werden.Aber es kann auch nicht im Sinne des Gesetzgebers sein, das Familien auf diesem Wege verarmen.
20.4.2007
Hallo, meine Kinder sind in der PKV durch ihren leiblichen Vater (Beamter) versichert. ... Ich selbst bin versicherungspflichtig in der GKV. ... Rat war, die Kinder in der GKV versichern und die PKV "laufen lassen" wie gehabt und nur über PKV die Ärzte abrechnen lassen.
20.3.2013
von Rechtsanwalt Philipp Adam
Guten Tag, ich bin seit ca. 10 Jahren in der PKV, habe dort seit meinem Studium einen Vertrag. ... Danach wechselte ich direkt wieder ab 1.1.2011 in die PKV zurück. ... Allerdings sind zwischenzeitlich Leistungen der PKV in Anspruch genommen worden.
6.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Zwangswechsel von PKV in GKV – festes Angestelltenverhältnis – Arbeitgeber versäumt Informationspflicht Seit 1990 bin ich festangestellter Mitarbeiter eines großen Kreditinstituts und seit 15 Jahren in der privaten Krankenversicherung (vorab: ich bin weder beim Abschluss meiner Privatversicherung, noch dass ich bei der Reduzierung der meiner Arbeitszeit von meinem Arbeitgeber davon in Kenntnis gesetzt worden, dass bei einer Reduzierung der Arbeitszeit und damit ein Unterschreiten der Beitragsbemessungsgrenze wieder pflichtversichert bin, bzw. eine 3-monatige Frist zu beachten ist, um weiter privat versichert zu sein).
123·4