Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

21 Ergebnisse für „elternzeit gkv“

Filter Sozialrecht

| 22.4.2010
Während der jetzigen Elternzeit habe ich kein Einkommen - durch eine erneute Schwangerschaft ist ein Ende der Elternzeit (und somit ein Ende der Erwerbslosigkeit) derzeit nicht in Sicht. Die GKV meines Mannes lehnt meine Aufnahme in die Familienversicherung ab. 1) Welche Wege gibt es in die GKV zurück zu kommen ? ... 3) Eventuell würde ich eine freiberufliche Tätigkeit während der Elternzeit ausüben (mit Einverständnis meines Arbeitgebers) - ändert sich dadurch etwas im Hinblick auf Rückkehr von PKV zu GKV ?
5.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sohn bekommen - die frau hat dem arbeitgeber mitgeteilt, dass sie 2 jahre elternzeit nehmen will Ergebnis o.g. ... Sohn muss getrennt versichert werden bei PKV oder GKV, Kosten ca 150 EUR/Monat egal ob PKV oder GKV (ok, akzeptiert) 2. Die GKV führt meine Frau als freiwillig versichte, Beiträge für GKV ca 320,-EUR/Monat (nicht akzeptabel!)
31.5.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ich weiß das ich eigentlich nur durch ein Angestelltenverhältnis wieder in die GKV kommen kann. (2)Stimmt es, dass ich durch die Elternzeit die Möglichkeit habe in die GKV zurückzukehren? (2a)Wenn ja, würden dann die Beiträge für die GKV in der Elternzeit entfallen? (3)Wenn ja, kann ich auch nach 12 Monaten Elternzeit trotz Wiederaufnahme meiner freiberuflichen Tätigkeit freiwillig gesetzlich versichert in der GKV mit 2 Kindern bleiben?
19.4.2006
. - Nach Geburt unseres Kindes möchte ich von etwa 03-12/2007 Elternzeit nehmen, werde in dem Jahr also fast nichts verdienen. ... - Falls auch nein, würde sich etwas ändern, ... wenn ich nach der Elternzeit Teilzeit unterhalb der Pflichtversicherungsgrenze arbeiten würde?
18.2.2014
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Ich war vor dem Mutterschutz voll berufstätig und ich kann dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stehen. 2) Werde ich während der Arbeitslosigkeit in der GKV pflichtversichert? ... -kann ich, sollte ich erneut 12- Monate Elternzeit nehmen- währen der Elternzeit gesetzlich versichert bleiben? Oder muss ich während der Elternzeit zurück in die PKV?
9.4.2006
Was habe ich für Möglichkeiten, wieder in die GKV zu wechseln? ... Wenn ich eine Teilzeitstelle annehme ( unter der Bemessungsgrenze), komme ich automatisch in die GKV?
19.5.2014
Hallo, ich möchte nach meiner Elternzeit (voraussichtlicher Geburtstermin unseres 2. ... Nach der Reduzierung der Arbeitszeit werde ich aber in jedem Fall die Jahresentgeltgrenze unterschreiten, also eigentlich in die GKV rutschen. Man kann aber zur Verhinderung des Wechsels in die GKV den o.a.

| 16.7.2009
Bruttoeinkommen ohne Überstunden: 2006 45.845,26 € (unter Grenze) 2007 50.738,56 € (über Grenze) 2008 57.623,86 € (über Grenze) 2009 49.059,00 € (über Grenze) im august erwarten wir unser 1. kind und wir sind eigentlich davon ausgegangen, dass das kind privat bei mir versichert wird und meine frau beitragsfrei in der gesetzlichen bleibt. nun habe ich gelesen, dass freiwillig gesetzlich versicherte, deren ehepartner privat versichert sind auch beiträge in der gesetzlichen kkv während der elternzeit zahlen müssen. pflichtversicherte in der gkv, deren ehepartner privat versichert sind, sind beitragsfrei. da meine frau zwar jetzt im dritten jahr über der bmg verdient aber auf grund der gesetzeslage erst 2010 wechseln darf, gehe ich davon aus, dass sie pflichtversichert ist und erst ab 2010 freiwillig wäre und somit beitragsfrei bleibt. habe gehört, dass die gkv in solchen fällen die versicherten als freiwillige ohne wechselmöglichkeit und "echte" freiwillige einteilt und die beiträge kassiert. das wäre meines erachten eine nicht gesetzeskonforme vorgehensweise. das sgb V § 6 sagt, dass die pflichtversicherung bei überschreitung der bmg erst mit ablauf des 3. kalenderjahres endet. ist meine frau nun während der elternzeit beitragsfrei gesetzlich krankenversichert?

| 20.1.2014
Arbeitnehmer angestellt unbefristet, privat versichert, nimmt für 6 Monate Elternzeit und Teilzeit. Darauf folgt eine Ergänzung zum Arbeitsvertrag mit Vereinbarung Reduzierung der Arbeitsstunden unter 30h (Teilzeit) während der Elternzeit für einen befristeten Zeitraum von 6 Monaten, danach gilt wieder unbefristeter Arbeitsvertrag. ... MUSS der AG immer eine Neubeurteilung zur Sozialversicherung durchführen, auch bei befristeten vorübergehenden Teilzeitverträgen während Elternzeit (auch wenn es z.B. nur 3 Monate sind)?
9.11.2008
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Meine ursprüngliche Frage: Mein Einkommen lag vor der Elternzeit über der Beitragsbemessungsgrenze und ich war privat krankenversichert. Während der Elternzeit habe ich eine Teilzeittätigkeit aufgenommen deren Einkünfte über 400€ aber unter JAVG lagen. ... Mein Sohn wurde am 14.03.2005 geboren, ich habe am 1.7.2005 eine Teilzeittätigkeit aufgenommen und es innerhalb der Frist versäumt einen Antrag auf Befreiung von der GKV zu stellen.

| 14.3.2016
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Fragestellungen Meine Fragen richten sich auf die Möglichkeiten, nach der Elternzeit Arbeitslosengeld (ALG 1) zu erhalten (möglichst ohne Sperrzeit) und ggf. noch die restliche Elternzeit in Anspruch zu nehmen, also: . 1. Habe ich nach der Elternzeit, im Falle der Kündigung, Anspruch auf ALG1? ... Ab Ende der Elternzeit für Kind 2: a.
7.4.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Mein Einkommen lag vor der Elternzeit über der Beitragsbemessungsgrenze und ich war privat krankenversichert. Meine erste Tochter wurde am 07.06.2004 geboren, ich habe am Oktober 2005 eine Teilzeittätigkeit (bei meinem alten Arbeitgeber) aufgenommen im Rahmen der Elternzeit und innerhalb der Frist einen Antrag auf Befreiung von der GKV gestellt. ... Januar 2009 wurde unsere Firma verkauft und mein neuer Arbeitgeber teilte mir mit, dass ich zurück in die GKV muß, wenn ich keine neue Bescheinigung für die 2.
5.4.2006
Aus diesem Grund würde ich wieder gerne in die GKV wechseln. ... Ich könnte aber in Elternzeit gehen und Teilzeit in Elternzeit arbeiten um so unter die Beitragsbemessungsgrenze zu fallen. Wie lange müßte ich auf diese Art Pflichtversichert sein um anschließend als freiwilliges Mitglied weiter bei der GKV zu bleiben?
20.5.2014
Im April und Mai 2011 habe ich eine Elternzeit eingelegt und Elterngeld bezogen, da in der Zeit keine Einkünfte aus der Einzelunternehmung (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) erzielt wurden. ... Ich bin privat versichert, d.h. von der GKV als selbstständig Erwerbstätiger eingestuft. ... Als Tätigkeiten aus Selbstständigkeit oder aus nicht selbstständiger Arbeit (was der Einschätzung der GKV widerspricht) Darf die Familienkasse das Elterngeld für den Bezugszeitraum kürzen,obwohl das Gehalt nicht im Bezugszeitraum ausgezahlt wurde?
4.3.2008
Februar der AG mitgeteilt, das ich in die GKV wechseln muss weil ich unter die Jahresarbeitnehmerendgeldgrenze falle.
14.9.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Die Krankenversicherung lehnt jedoch den Statuswechsel ab mit dem Hinweis, dass wegen Mutterschutz keine Beschäftigung gegen Entgelt (als notwendige Tatbestandsmerkmale) ausgeübt wurde und im Übrigen sie als freiwilliges Mitglied in den Mutterschutz ging und den gesamten Mutterschutz über damit auch freiwillig bleiben müsse; ggf. auch die Elternzeit, sofern sich diese direkt an den Mutterschutz anschließt.

| 11.2.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Vor dem jetzigen Mutterschutz war ich in Elternzeit mit meinem 1. ... Danach ging ich ja in Elternzeit und nahtlos in den Mutterschutz für das zweite Kind.
26.11.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
wie wird bei Einkünften nach Geburt des Kindes die Krankenversicherung angerechntet ab 2010 ?
12