Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.467
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

204 Ergebnisse für „eltern selbstbehalt“

Filter Sozialrecht

| 26.11.2005
5750 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, meine Eltern sind in einem Pflegeheim, Kosten 7500,-€. Das Vermögen der Eltern ist nun aufgebraucht (verbrannt). ... Der Bescheid des Sozialamtes enthält einen Selbstbehalt von 1225,-€ für mich.
8.3.2007
2131 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexandros Kakridas
Meine Eltern sind in einem Altenheim und zahlen bis auf den Pflegesatz den Rest selber. Ein Freund hat mir mal gesagt, dass von dem Ersparten für jeden Teil der Eltern 10.000 € als Selbstbehalt behalten werden darf, auch wenn das Sozialamt weiterzahlen muss (unabhängig von dem, was ich eventuell zuschiessen muss).Ist das so richtig?

| 23.11.2010
6360 Aufrufe
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Mein Mann und ich beziehen jeweils eine Rente, die erheblich über dem mir bekannten Selbstbehalt eines Rentners (770 €?) ... Wie hoch ist unser Selbstbehalt in diesem Falle, bzw. wie hoch darf unser Renteneinkommen sein, dass wir zu Unterhaltszah-lungen verpflichtet werden können und in welcher Größenordnung könnten sich diese belaufen?
25.8.2014
1299 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Hallo, meine Eltern und meine Familie ( Frau, Sohn und ich) wohnen in einer Wohnung. Meine Eltern haben eine eigne Bedarfsgemeinschaft und meine Frau und mein Sohn eine eigne. ... Da ich auch nicht soviel verdiene, würde ich nicht noch gerne an meine Eltern zahlen.
20.4.2010
9916 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Lukas
Da mir die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Eltern nicht vollständig klar sind und sich die Eltern bei dieser Thematik sehr verdeckt halten, würde ich den Eltern gerne die Kriterien aufzeigen wollen, ab welchem Einkommen/Vermögen sie zu Zahlungen verpflichtet werden könnten. ... Wie hoch ist der Selbstbehalt im vorliegenden Fall? ... Falls die Eltern diese Kriterien wider Erwarten dennoch überschreiten sollten, stellt sich die Frage, welcher Betrag dann von den Eltern eingefordert werden könnte (evtl. 50 % des über den Selbstbehalt liegenden Betrages?).

| 6.4.2013
615 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Vorgeschichte: Nach der Geburt unserer Tochter im Jahr 2001 entschlossen sich meine Eltern bzw. die Großeltern unserer Tochter, monatlich Geld (50 EUR) an uns zu überweisen, damit wir dieses Geld für unsere Tochter anlegen. ... Nun ist leider der Fall eingetreten, dass mein Vater in ein Pflegeheim muss und meine Eltern keine Ersparnisse mehr haben und nur eine geringe Rente erhalten. Frage1: Kann das Sozialamt die von meinen Eltern monatlich geleisteten Beiträge zurückfordern, obwohl wir anhand der Kontoauszüge klar belegen können, dass die an uns gezahlten 50 EUR in gleicher Höhe für die Lebensversicherung unserer Tochter verwendet wurden?

| 5.8.2006
4302 Aufrufe
Zu meinen Fragen 1.Wie hoch ist der Selbstbehalt für die ganze Familie? 2.Kann man die Kosten für die Hypotheken zum Selbstbehalt hinzurechnen, ( monatl.
1.8.2012
2465 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Fragen zur Unterhaltspflicht der Eltern gegenüber dem Sohn Fall 1: sind die Eltern unterhaltspflichtig und müssen für die Kosten der Kurzzeitpflege aufkommen? ... 2. wie hoch ist der zu leistende Unterhalt, den die Eltern beitragen müssen, wenn die Selbstbehaltgrenze überschritten wird? ... Wer übernimmt die Kosten für das Pflegeheim, wenn diese höher als die Pflegepauschale + Erwerbsminderungsrente + Unterhaltszahlung der Eltern sind?
23.8.2018
| 51,00 €
65 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, in dem fraglichen Fall leidet die Kindsmutter an einer psychischen Erkrankung, die Eltern wohnen nicht mehr zusammen, teilen sich aber das Sorgerecht für das Kind. ... Wenn der Kindsvater ALG I unter der Höhe des Selbstbehaltes erhalten wird, wie verhält es sich mit dem von ihm zu zahlenden Unterhalt? ... (Kind bei Großmutter, beide Eltern nicht erwerbstätig) - Was passiert wenn die Großmutter trotz verschiedener Einkommensquellen selbst unter dem Selbstbehalt für Unterhalt liegt?
16.8.2009
5238 Aufrufe
Vorgeschichte (ist wichtig zum Verständnis der späteren Fragestellung): Vor einigen Jahren hatten meine Eltern eine Firma. ... Wie hoch ist der Selbstbehalt über dessen Grenze Unterhaltspflicht eintritt für ein verheiratetes Paar mit Kind? ... Würde durch den Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung zur eigenen Vermögensbildung der Selbstbehalt steigen?
6.12.2006
9751 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
Trotz der Tatsache, dass meine vor Ort wohnende Schwester zu diesem Zeitpunkt beruflich die ganze Woche auf Lehrgang war und wir 2 weiteren Töchter 200 bzw. 350 km weit entfernt wohnen, haben wir es geschafft, die 5-Zimmerwohnung meiner Eltern (plus 2 Kellerräumen und Boden) pünktlich zum 31.03.2006 zu räumen. ... Der Selbstbehalt meines Vaters würde durch diese Mietzahlung (für März) erheblich geschmälert. Strafverschärfend kommt hinzu, dass man verlangt, dass sich unserer Vater seine bestehende Sterbeversicherung auszahlen lässt oder diese auf den Selbstbehalt angerechnet wird.

| 5.4.2009
14690 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Inwieweit können die leiblichen Kinder der Pflegeperson durch das Pflegeheim / den Sozialversicherungsträger / die Sozialbehörde in Anspruch genommen werden, wie hoch ist der Selbstbehalt der Abkömmlinge bei den Einkünften und beim Vermögen?

| 19.11.2009
1283 Aufrufe
Ein Bekannter wollte mir glaubhaft versichern: Werden die Eltern pflegebedürftig und es ist in der Vergangenheit ein Haus samt Grundstück von den Eltern an das Kind (volljährig, im Berufsleben) übertragen worden, kann rückwirkend 10 Jahre lang dieses "Vermögen" zur Deckung der Alterspflegebedürftigkeit genutzt werden und die Schenkung rückgängig gemacht werden. 1.)

| 17.8.2009
9191 Aufrufe
Daher meine erste Frage: Müssten mir meine Eltern überhaupt Unterhalt zahlen, auch wenn das Geld durch die Abzahlung der Kredite nicht reicht? Gibt es so etwas wie einen Mindestbetrag, den meine Eltern haben müssen und den man ihnen auch nicht wegnehmen kann? ... Heißt das, wenn ich nun eine Vorausleistung beantrage, da meine Eltern mir keinen Unterhalt zahlen, mit der Begründung, dass dies finanziell nicht machbar sei (also keine finanzielle Leistungsfähigkeit bei meinen Eltern bestünde), dass das Bafög-Amt dies nachprüfen würde und mir evtl.
19.8.2011
3973 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Wie hoch ist unser Freibetrag (Selbstbehalt), wenn a) das Kind vollständige erwerbsunfähig sein sollte (vermutlich für einen begrenzen Zeitraum) b) ALG II beziehen sollte (findet keine Arbeit mangels Motivation) c) es eine Ausbildung beginnen oder die Schulausbildung nach 4 Jahren "Herumgammeln" fortsetzen sollte unter folgenden Randbedingungen: - Ich (54), ab Mitte 2012 im Vorruhestand mit rnd. x.xxx,- netto - Gemeinsamer Haushalt mit Ehefrau (53, nicht berufstätig, momentan nur 400,- Job, könnte aufgegeben werden) - Fixe Kosten: Miete: ~900,- + Nebenkosten/Heizung/Strom: 290,- - Versicherungen & KFZ-Steuer: ~200,-/Monat 2.
14.7.2009
3239 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Meine Ehefrau mit einer Rente von 200 Euro und einem Taschengeld von 150 Euro lebt mit mir zusammen in unserem gemeinsamen Haus, das ihr zur Hälfte gehört. Sie hat kein weiteres Vermögen (Sparguthaben, Lebensversicherungen usw.). Ihr Vater ist zum Pflegefall geworden (keinerlei Vermögen, Rente 800 Euro) und muss durch uns Sozialhilfe beantragen.
21.10.2010
2439 Aufrufe
Mein Vater verdient weniger als seinen Selbstbehalt, daher kann er keinen Unterhalt zahlen. ... Im ersten Elternjahr erhielt ich Elterngeld, jetzt habe ich kein Einkommen. ... Evt. werde ich, obwohl noch in Elternzeit, ab April 2011 arbeitslos.

| 5.7.2008
4205 Aufrufe
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Guten Tag, folgende Situation: 1) Meine Mutter (69 Jahre) ist mittellos und verfügt über kein eigenes Einkommen 2) Seit dem 1.4.2005 befindet sie sich in einem Pflegeheim in Baden Württemberg. Vorher hat sie bereits mehrere Jahre von staatlicher Fürsorge gelebt (ich bin mir nicht ganz sicher ob Sozialhilfe oder Harz IV) 3) Ich (44 Jahre) bin das einzige Familienmitglied mit einem regelmäßigen und nennenswerten Einkommen. Mein Vater (von meiner Mutter geschieden) hat nach einem Konkurs einen Offenbarungseid geleistet.
123·5·10·11