Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.531
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

229 Ergebnisse für „eltern elternzeit“

Filter Sozialrecht
21.10.2013
524 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Arbeitnehmer X hat bei seinem Arbeitgeber vom 5.1. bis 4.2. sowie vom 5.3. bis 4.4. 2013 jeweils einen Monat Elternzeit beantragt und diese auch genehmigt bekommen. ... Paragraph 19 des BErzGG sieht wortgemäß folgende bekannte Formulierung vor: "Der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin kann das Arbeitsverhältnis zum Ende der Elternzeit nur unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten kündigen" Frage: Bedeutet dies für den konkret beschriebenen Fall, dass der Arbeitnehmer ein Sonderkündigungsrecht hat, dass Ihm die Kündigung zum exakten Ende der zweiten Elterngeldphase, also 4.4.2013, ermöglicht, so dass er zum 5.4. beim neuen Arbeitgeber anfangen könnte? ... Falls ja, gilt dieses Sonderkündigungsrecht auch bei unterbrochener Elternzeit, wenn das Elternzeitverhältnis - wie in diesem Fall- nicht noch durchgehend 3 Monate fortbesteht, da der Arbeitnehmer den Monat dazwischen wieder arbeitet?
2.4.2013
9847 Aufrufe
Direkt im Anschluss haben meine Frau (selbstständig) für 3 Monate und ich (Angestellter, unbefristet) für 1 Monat Elternzeit genommen. ... Besteht nun für mich als Vater die Möglichkeit nochmals Elternzeit für einen zweiten Abschnitt zu beantragen, bspw. von Juni 2013 bis Dezember 2013? ... Gibt es da unterschiede bzw. ist mit dem ersten Antrag der Rest der Elternzeit für mich verfallen?

| 27.1.2016
332 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Wird die Elternzeit bei der Berechnung ausgeklammert? Wie würde es sich verhalten, wenn das Kind zu früh geboren würde noch in der Elternzeit? ... Würde dann das Teilzeiteinkommen berücksichtigt oder ausschliesslich das Einkommen vor der Elternzeit?
27.11.2010
2660 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Meine Lebenspartnerin ist in ungekündigtem Arbeitsverhältnis in Elternzeit bis Mitte März 2011 (03/2008 - 03/2011). ... bezogen werden oder muss das Ende der Elternzeit abgewartet werden? ... oder muss das Ende der Elternzeit abgewartet werden?

| 17.4.2017
146 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sollten wir die Änderung der Elternzeit noch mal schriftlich dem AG mitteilen? ... Ab welchem Datum muß die Elternzeit korrekterweise beantragt sein? ... Im Elternzeitantrag für den AG müsste somit auch der 04.10.2018 als letzter Tag der Elternzeit angegeben werden.

| 22.4.2010
6320 Aufrufe
Nach der Geburt meiner Tochter im Februar 2009 befinde ich mich nun in zweijähriger Elternzeit. ... Während der jetzigen Elternzeit habe ich kein Einkommen - durch eine erneute Schwangerschaft ist ein Ende der Elternzeit (und somit ein Ende der Erwerbslosigkeit) derzeit nicht in Sicht. ... 3) Eventuell würde ich eine freiberufliche Tätigkeit während der Elternzeit ausüben (mit Einverständnis meines Arbeitgebers) - ändert sich dadurch etwas im Hinblick auf Rückkehr von PKV zu GKV ?
30.3.2010
2147 Aufrufe
Im Falle eine Klage wurde aber immer dieses „andere“ Gesetz genommen und der Anspruch auf Elternzeit und Elterngeld abgelehnt. Meine Fragen an Sie sind: 1.)Hat mein Mann als Entwicklungshelfer also trotz deutschem Arbeitsvertrag und deutschem Arbeitsrecht wirklich KEINEN Anspruch auf Elterngeld und Elternzeit? ... 2.)Welche Möglichkeiten haben wir, gegen die Ablehnung der Elternzeit und des Elterngeldes vorzugehen?

| 17.12.2016
213 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marek Schauer
Wir haben aber das Recht, Elternzeit zu nehmen. Die Elterngeldberatungsstelle behauptet, es könnte zwar ein Elterngeld-Antrag bei einer Schwangerschaft gestellt werden, aber das Einkommen meines Mannes wäre 0, da er, anders als andere Eltern, die Elternzeit nicht ausklammern darf. ... Sollte dies so sein, ist das in unseren Augen Willkür und ungleiche Behandlung von Pflegeeltern gegenüber Eltern, gibt es hier rechtlich eine Möglichkeit, im tatsächlichen Falle dagegen vor zu gehen?  

| 9.2.2010
5150 Aufrufe
von Rechtsanwältin Susanne Ziegler
Die Elternzeit wurde durch meinen Arbeitsgeber bis zum 15.08.09 genehmigt (somit 3 volle Jahre Elternzeit). ... Es wurden in der Summe genau 3 Jahre Elternzeit beantragt. ... Im NORMALEN Verlauf wäre nach Beendigung der Elternzeit IMMER ein Anspruch auf ALG gegeben, da Elternzeit bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres angerechnet wird.
29.1.2012
9969 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Seit unser kleiner Zwerg da ist, befinden wir uns beide in Elternzeit. ... Wir sind doch während der Elternzeit von der Arbeitspflicht freigestellt und die Elternzeit wirkt doch wie eine Urlaubsgewährung nach dem BUrlG!" ... Was bedeutet folgende Aussage in der offiziellen Broschüre für Elternzeit und Elterngeld: "Falls die Eltern gleichzeitig Elternzeit nehmen, können sie allerdings nicht beide mit einer Unterstützung durch die Sozialhilfe rechnen, weil insoweit der Nachrang der Sozialhilfe gilt."
5.7.2011
7313 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sohn bekommen - die frau hat dem arbeitgeber mitgeteilt, dass sie 2 jahre elternzeit nehmen will Ergebnis o.g. ... Es ist jetzt bereits abzusehen, dass meine Frau die JAEG in 2011 nicht überschreiten wird, da wir ab 07/2011 nur noch Elterngeld erhalten werden. ... Pkt. 2 ist in 2011 bereits absehbar, dass in 2012 die JAEG auch nicht überschritten werden wird, aufgrund eingereichter Elternzeit von 2 Jahren.

| 4.1.2013
739 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Kündigung erfolgte am 31.05.2009 meine Elternzeit endete am 17.11.2009. ... Meine drei Elternzeiten gingen nahtlos ineinander über. ... (Elternzeit von 2005 bis 2012 - 3 Kinder).
21.9.2009
2874 Aufrufe
Vorgehen A: Ihr ursprünglicher Plan war nun, dass der Vertrag - wie üblich verlängert wird - und meine Frau nach Ende des Mutterschutzes acht Monate lang Elternzeit nimmt. ... Nur möchte er den Vertrag in der Phase der Elternzeit nicht etwa verlängern, sondern stellt sich vor, dass meine Frau sich in der Zeit arbeitssuchend meldet und gleichzeitig Elternzeit nimmt. ... Wäre es nach Vorgehen B tatsächlich erforderlich, sich in bzw. vor der Phase der Elternzeit arbeitsstuchend zu melden, obwohl in der Zeit gar keine Leistungen von der BA bezogen werden sollen und meine Frau auch dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht?
19.4.2006
2826 Aufrufe
. - Nach Geburt unseres Kindes möchte ich von etwa 03-12/2007 Elternzeit nehmen, werde in dem Jahr also fast nichts verdienen. ... - Falls auch nein, würde sich etwas ändern, ... wenn ich nach der Elternzeit Teilzeit unterhalb der Pflichtversicherungsgrenze arbeiten würde?

| 30.5.2010
8880 Aufrufe
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Ich bin nach Ende meiner 3-jährigen Elternzeit gekündigt worden - am ersten Tag nachdem mein Sohn 3 wurde, also am ersten Tag als mein Vollzeitvertrag wieder auflebte. ( Kurz zusammengefasst: Ich war davor 2 Jahre in Teilzeit in Elternzeit, davor 1 Jahr daheim mit elterngeld in Elternzeit und davor Vollzeit berufstätig.) ... Die letzten 3 Monate VOR Ende der Beschäftigung, also vor Erkrankung habe ich in Vollzeit gearbeitet, davor Teilzeit in Elternzeit (das war ja nach dem Ende meiner Elternzeit, da musste ich trotz Kündigung des Vollzeitvertrages, also wieder in Vollzeit arbeiten). ... Aso 3 Monate Vollzeit und 8 Monate aus meiner Teilzeitarbeit in Elternzeit?
15.10.2014
621 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Es war geplant, beantragt und auch bestätigt, dass die Mutter für die ersten 12 Monate die Elternzeit mit Elterngeld übernimmt, anschließend der Vater für 2 Monate bis zum 14. ... Monat in Anspruch, das würde lediglich eine Verschiebung bedeuten und dann würden die Eltern für 2 Monate gleichzeitig das Elterngeld in Anspruch nehmen, damit wäre jedoch nur 12 Monate die Betreuung des Kindes abgesichert. 2. die Mutter des Kindes beendet ihren Elterngeldbezuges und der Vater übernimmt zum gleichen Zeitpunkt den Elterngeldbezug von ihr und könnte dann für einige Monate die Elternzeit mit Elterngeld in Anspruch nehmen, damit wären die 14 Monate Betreuung möglich. ... Kann die Mutter ihrem Arbeitgeber mitteilen, dass sie die Elternzeit sofort beendet (Änderung des bisherigen Antrages, der über 12 Monate ging) und würde dann eine Krankschreibung zu Leistungen von Krankengeld oder ähnlichen Ansprüchen führen.

| 30.9.2011
1294 Aufrufe
Denn 8 Wochen Mutterschutz wären am 06.01. zu Ende, aber 2 Monate Elternzeit erst am 10.01.. ... Lebensmonat) in Elternzeit gehen kann und Elterngeld beziehen kann? ... Ab wann genau würde dann die Elternzeit für mich beginnen und die Elterngeldzahlung?
29.4.2011
1123 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
- Meine Frau beantragt/nimmt Elternzeit für 3 Jahre, ohne Antrag/Bezug von Elterngeld! ... Des Weiteren werde ich für mich das Elterngeld beantragen, da ich das höhere Einkommen habe. ... Oder muss derjenige der in Elternzeit geht auch das Elterngeld beantragen?
123·5·10·12