Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

181 Ergebnisse für „bafög ausbildung“

Filter Sozialrecht

| 29.5.2012
2268 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Die Förderung endet mit dem Abschluss der Ausbildung, wobei nach § 15b BAföG für den Abschluss einer Hochschulausbildung stets der Zeitpunkt des letzten Prüfungsteils maßgebend ist. Meine Frage: Wann endet in meinem Fall die Ausbildung und damit die BAföG-Zahlung? ... BAföG-Zahlung bis einschließlich Juni 2012?
27.4.2009
9893 Aufrufe
Ich möchte im Sommer d.J. eine Ausbildung zur Krankenschwester beginnen. ... Dies wäre meine zweite Ausbildung. ... Anspruch auf BAFÖG ist wohl grds. gegeben, bin dafür allerdings zu alt (38J.)

| 4.7.2014
5661 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nun habe ich auch Bafög beantragt, nur wurde mir kein Anspruch gewährt. ... Nach erfolgreicher Beendigung der ersten Ausbildung könne ich also nicht nochmal Unterhalt für eine weitere Ausbildung beanspruchen, wobei das nat. auch für ein Studium gilt. ... Was muss ich schreiben und wie sehen meine Erfolgschancen auf Bafög aus?

| 1.5.2015
487 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Während seiner Ausbildung lebt unser Sohn kostenfrei in unserem Haushalt. ... Informationen: 1.Sind wir als Eltern im Fall unseres Sohnes trotz der bislang unterstützten zwei Studiengänge und einer kompletten Ausbildung noch immer unterhaltspflichtig - speziell im Sinne der BAföG-Bestimmungen – zumal unter anderem Pharmazie keine Zusatzqualifikation in der Krankenpflege darstellt? 2.Besteht auf Grundlage unserer Angaben eine Chance auf „Elternunabhängiges BAföG" für ein oder sogar beide Kinder?

| 6.7.2016
476 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Zum Fall: Auf vorherige Anfrage (per E-Mail) beim Jobcenter zur finanziellen Absicherung der beabsichtigten Ausbildung wurde auf das BaFög verwiesen und, dass mit Ausbildungsbeginn kein Anspruch auf Leistungen ALG II mehr bestehen. ... Ausbildungsträger (staatliche Schule) BaFög-fähig. ... Bestehen ggf. andere Möglichkeiten (Wohngeld, Berufsausbildungsbeihilfe [BAB]...) um die Kosten der Wohnung und Heizung sowie Kosten des Lebens während der Zeit der Ausbildung zu decken (abgesehen von BaFög)?
11.8.2007
18259 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Das Bafög-Amt teilte mir im Voraus gleich mit, dass der Höchst-Bafög-Satz 190,00 Euro pro Monat betragen wird, welchen ich erhalten könnte, da es sich um eine schulische und nicht betriebliche Ausbildung handelt. ... Der Berater teilte mir mit: dass es sich in meinem Fall um eine schulische Ausbildung (Ausbildung zum Erzieher) handelt, der Höchst-Bafög-Satz bei 190,00 Euro liegt und ich somit aufstockendes ALG2 beantragen kann. ... Bafög-Amt ist der Verdienst meines Vaters zu hoch und ich hätte keinen Anspruch auf Bafög.

| 10.5.2006
9243 Aufrufe
von Rechtsanwältin Iris Sümenicht
Nun gibt es die Ausnahme, diese Ausbildung an einer Schule mit Schulgeld zu erhalten. ... Vater , alleinlebend, soviel, das nach Bafög-Rechner gerade so 10,-€ Überschreitung herauskommen. Muß dann das gesamte Bafög oder nur die 10 € beigesteuert werden?

| 13.5.2011
1988 Aufrufe
Im 1.und 2.Semester des Maschinenbaustudiums erhielt er ebenfalls Bafög, nun im 3.Semester erhält er gerade mal 17 Euro Bafög ( 1/2 Darlehen 1/2 Förderung ), da ich selbständig geworden bin und somit das Familieneinkommen ( Vater und Mutter )stieg. Er lebt mit seiner Verlobten - 22 Jahre alt - in einer 670 Euro( Warmmiete ) Mietwohnung - sie absolviert eine Ausbildung und erhält neben der Ausbildungsvergütung ein geringes BAB. ... Würde man diese höheren Beträge zum Abzug bringen, käme es zu einem Bafög Ablehnungsbescheid.

| 1.3.2015
749 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Situation ist folgende : ich bin 20 Jahre alt. 2011 -Mittlere Reife 2011 -2014 Ausbildung zu Sozialversicherungsfachangestellten seit Januar 2014 berufstätig im Ausbildungsberuf Nun würde ich gerne die Fachhochschulreife am einjährigen Berufskolleg nachholen ( gilt laut BAföG-Gesetz als Fachoberschule, ich lebe in Ba-Wü) um danach ein Duales Studium in Steuern und Prüfungswesen zu beginnen ( Alternativen wären Wirtschaftsrecht oder BWL-Bank) Das BAföG würde in diesem Fall elternabhängig sein. ... Meiner Meinung nach ist kein Unterhaltsanspruch gegeben, da mit der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung meine Erstausbildung abgeschlossen war und nicht voraussehbar war, dass ich nochmal auf die Schule gehe, und auch das Studium in keinem Zusammenhang mit meiner Ausbildung steht. ... Wie sollte ich nun vorgehen und wie stehe meine Chancen auf elternunabhängiges BAföG ?

| 13.7.2012
988 Aufrufe
Fachsemester eingestiegen werden BAföG-Ablehnung: "Durchführung des Studiums ist nicht erforderlich, um als Ergotherapeut eine Erwerbstätigkeit auszuüben". ... Ich habe als Auszubildender eine erste berufsbildende, dreijährige Ausbildung an einer Berufsfachschule abgeschlossen. ... Im Zusammenhang mit der vorhergehenden Ausbildung wird der Zugang zum Studium eröffnet (Anerkennung und Erlassen von 3 Semestern, Einstieg ins 4.

| 17.5.2013
562 Aufrufe
Guten Tag, ich habe zum 01.04.2013 eine einjährige Ausbildung zur Kranken- und Pflegeassistentin im städt. ... Im Bafög-Bescheid wurde mir ein Freibetrag von 255 € auf mein Ausbildungsgehalt ein-geräumt. ... Falls nicht - kann das Bafög-Amt den zuviel gezahlten Betrag zurückfordern, falls der Fehler irgendwann auffällt?

| 10.10.2007
3762 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Mit der Begründung, diese Ausbildung sei nicht förderfähig. Meine Ausbildung ist nach § 60 Absatz 1 SGB III nicht förderfähig, weil es sich nicht um eine betriebliche bzw. außerbetriebliche Ausbildung in einen nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung oder dem Seemanngesetz handelt, sondern um eine schulische Ausbildung. ... Aus diesem Grund geht die Zahlung Ausbildungsförderung BAföG für die Monate September, Oktober und November 2005 in Ordnung.
27.12.2007
1796 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
(geb. okt.1979)hat eine Ausbildung zur Fotografin gemacht, wohnte während dieser Zeit schon in einer eigenen Wohnung und wurde von mir mit monatlich 350 Euro unterstützt (bis Juli 04). ... Dieser macht eine Ausbildung über das Arbeitsamt und bezieht Hartz 4. Beim letzten Bafög-Antrag wurde beschieden, dass ich sie mit 531 Euro monatlich unterstützen soll (entsprechend meines Einkommens).

| 22.5.2009
1473 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn, 27 Jahre alt, möchte im Oktober 2009 einen Masterstudiengang beginnen und dazu BAföG beantragen, und zwar eine elternunabhängige Förderung auf Basis der Bestimmungen des § 11 Abs. 3 Nr. 4 BAföG. ... M.E. gilt diese Einschränkung aber nur für den Zeitraum der Berufstätigkeit, d.h. für mindestens 3 Jahre nach einer 3-jährigen berufsqualifizierenden Ausbildung. (§ 11 Abs. 3 Satz 2 BAföG) Folgende Ausbildungs- / Berufstätigkeitszeiten liegen vor (durchschnittl. monatl. ... Gründungszuschuss : 884 EUR) 05.01.2009 – heute arbeitslos (ALG I: 890 EUR) Die Frage: Liege ich mit meiner Einschätzung richtig, dass ein Anspruch auf elternunabhangiges BAföG (alle weiteren Voraussetzungen als gegeben unterstellt) besteht und lohnt es sich, einen Antrag zu stellen oder ist die ablehnende telefonische Auskunft des BaföG-Amtes richtig?

| 29.12.2015
449 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Während der Ausbildung hat sie gemerkt, das sie der starken körperlichen und psychischen Belastungen auf Dauer nicht gewachsen sein wird. ... Da ihr beruflicher Werdegang laut Amt für Ausbildungsförderung im engen sachlichen und zeitlichen Zusammenhang mit ihrer ersten Ausbildung steht soll die Unterhaltspflicht auch weiterhin bestehen. Meine Fragen: Trifft der Punkt 37.1.14 unter § 37 BAföG zu; die Entscheidung ein Studium aufzunehmen erfolgte ja erst später?
10.7.2017
135 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
(kein Bafög-Bezug) 04/2014 - 09/2014: Anderes B.A.... Nun meine Frage: Ich muss ja 3 Jahre nach einer Ausbildung erwerbstätig gewesen sein um elternunabhängiges Bafög zu bekommen. ... Wie schätzen Sie die Chancen ein, dass ich elternunabhängiges Bafög bekomme?
10.10.2006
4794 Aufrufe
Es wurde uns aber mitgeteilt, daß er in diesem Semester keinen Anspruch auf BAföG hat. Gleichzeitig wurde unserer Tochter BAföG gekürzt mit Begründung, daß unser Sohn nicht mehr als Auszubildender gilt. ... Ist der Wegfall des BAföGs bei unserem Sohn und die Kürzung bei unserer Tochter rechtens?
19.10.2012
1164 Aufrufe
Da ich mir allerdings ein solch langes Studium nicht über Schulden finanzieren möchte, meine Mutter recht wenig verdient und mein Vater arbeitslos ist, überlege ich mir, ob ich einen BaföG-Anspruch haben könnte. Einschlägig wären da wohl § 7 Abs. 2 Nr. 2 und Nr. 3 BaföG. Allerdings ist mir unklar, wie ich dem BaföG-Amt klar darlegen kann, dass das Jura-Studium "rechtlich notwendig" ist - insbesondere da man auch "nur" einen Master machen könnte, der dann ebenso den Zugang zum höheren Dienst eröffnet.
123·5·10