Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

15 Ergebnisse für „antrag krankenkasse mutter schreiben“

Filter Sozialrecht

| 29.8.2014
Gründen eine Mutter-Kind-Kur bei der Krankenkasse meiner Ehefrau beantragt. ... Inhalt des Antrags war eine Mutter-Kind-Kur für meine Ehefrau und beide Kinder (psychosoziale Gründe). ... Ende 08/2014 schreibt die Krankenkasse nun plötzlich Folgendes: "Mit Schreiben vom ...

| 17.7.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Nach einem Monat wurde ich von der Deutschen Rentenversicherung benachrichtigt, ich solle den Antrag auf meine Halbwaisenrente komplettieren, den meine Mutter am 23.11.2005 schrieb (ich habe meine Mutter nicht dazu aufgefordert) , und mich darauf hingewiesen, die erforderlichen restlichen Unterlagen rechtzeitig einzureichen, sonst würde ich die Halbwaisenrente nicht kriegen. ... Absurderweise hat die Deutsche Rentenversicherung ab Oktober 2005 (noch vor dem Antrag meiner Mutter am 23. ... Kann die Krankenkasse bzw.

| 10.7.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Unsere Mutter ist 66 Jahre alt, und seit 1999 verwitwet. ... Aus Sicht unserer Mutter nun folgende Fragen: - Muss sie diese Unterstützung (sie bekommt das Geld ja ohne Gegenleistung quasi geschenkt) bei der Beantragung von z.B. ... - Wenn die Antwort auf vorige Frage ja lautet, ist es dann erheblich, ob mein Bruder und ich die Unterstützung als "außergewöhnliche Belastung" absetzen, oder muss unsere Mutter die Unterstützung in jedem Fall als Einnahme angeben?
5.2.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Dies war für die Krankenkasse ein Grund mich nicht weiterhin zu bezahlen. ... Darf die Krankenkasse eine Krankengeldzahlung zurückhalten, und zurückfordern? ... Tägliche Fahrten zu Ihm sind meiner Mutter alleine nicht zumutbar.
10.5.2018
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Im Antrag habe ich ebenfalls vermerkt, dass ich die Tätigkeit nur nebenberuflich ausüben werde, da ich als Mutter von 2 Kleinkindern (2 und 3 Jahre) nur nebenberuflich tätig sein kann. Die Krankenkasse hat sofort für Mai 2017 Gebühren erhoben. ... Im Schreiben der Krankenkasse vom April 2017 hieß es, dass sie 500€ Einnahmen als Grundlage zur Berechnung der Beiträge annehmen: aber: selbst wenn ich ab Mai 500€ monatlich verdient hätte, läge ich unter den Freibetrag von 5220€, nämlich bei 4000€.

| 18.2.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Der Antrag auf Arbeitslosengeld wurde 3 Wochen zu spät gestellt .1.Juni anstatt 10.Mai 2018 . Antrag erfolgte online. ... Dadurch sind jetzt Probleme mit der AOK Krankenkasse entstanden und eine enorme finanzielle Belastung.

| 3.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Da ich schwanger bin und meine eigentliche Mutterschutzfrist am 30.10.2011 beginnen würde habe ich mich nicht um eine Anschlussanstellung bemüht. ... Im Anschluss würde die gesetzliche Krankenkasse 13 €/Tag Mutterschutzgeld bezahlen. ... Im Anschluss müsste ich aus dem Elterngeld die Freiwilligenversicherung der gesetzlichen Krankenkasse eigenständig finanzieren.

| 23.10.2017
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Er kann inzwischen nicht mehr lesen oder schreiben und kann prinzipiell die täglichen Dinge des Lebens nicht mehr alleine. ... Es ist wahrscheinlich, dass die Mutter meinen Vater nicht mehr rund um die Uhr pflegen kann. ... Nach Möglichkeit möchte ich dafür eingesetzt werden, um ihn in einem Heim unterbringen zu können und für ihn bei Krankenkasse, Sozialamt, etc. auftreten zu können.

| 14.1.2012
Mein Antrag auf Arbeitslosengeld 1 wurde mit der Begründung, dass ich weniger als 12 Monate innerhalb der letzten 2 Jahre vor Beginn meiner Arbeitslosigkeit (19.12.2011) versicherungspflichtig gewesen bin, abgelehnt. ... Rein rechnerisch war es für mich doch aber durch Mutterschutz und Elternzeit gar nicht möglich innerhalb der letzten 2 Jahre 12 Monate versicherungspflichtig zu sein. Mein Problem ist, dass ich wieder schwanger bin und seit der Arbeitslosmeldung auch nicht krankenversichert bin, d.h. bis zum Mutterschutz (04.04.2012) eine freiwillige Krankenversicherung abschließen muss und dann kein Mutterschaftsgeld erhalte und während der Zeit des Elterngeldbezuges müsste ich auch die Krankenkasse selbst tragen.
8.7.2013
" Meine Mutter hat anschließend den Gesundheitsfragebogen in einem Umschlag abgegeben, adressiert für den Medizinischen Dienst. ... Mittlerweile erhielten wir von der ARGE zwei identische Schreiben. „Bei uns (medizinische Untersuchung durch den Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit) ist ein Antrag eingegangen, den wir zu bearbeiten haben. ... Vielen Dank" Da ich auf den ersten Schreiben nicht reagiert habe, kam das gleiche Schreiben mit einer Handnotiz eine Woche später.
16.11.2013
Meine Mutter ist im Dezember 2012 leider verstorben. ... Im Antrag auf die Eintragung des Wohnrechtes steht, das dies lebenslänglich und unentgeltlich ist. ... Soweit ich weiß (Aussage der Heimleitung) würde die Krankenkasse nun ca. €1.000 aufgrund der Pflegestufe 1 beisteuern, dazu kommen ca. € 500.

| 19.9.2015
Derzeitige Situation: Derzeit bin ich in der Familienversicherung bei meiner Mutter als Student kostenfrei mitversichert (Studium seit März 2014, Alter 21). ... Meine Krankenkasse bat mich im April ihr meine Entgeltabrechnungen zuzusenden, um zu prüfen, ob ich in der FV bleiben darf - dies wurde so auch angenommen. ... Wann kann ich wieder einen Antrag auf FV stellen, da meine Rahmenvereinbarung bis September 2016 verlängert wurde?
23.8.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Er geht auch nicht zum Arbeitsamt zwecks erneuter Arbeitslosenmeldung und ignoriert leider auch wohl diverse Schreiben. ... Der Berater der GKV rät bei einem Gespräch mit der (total panischen) Mutter zum Abschluss einer freiwilligen Versicherung in der Innungskrankenkasse mit Beitrag 140,00 Euro p.M..

| 22.12.2016
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Wer zahlt Mutterschaftsgeld. ... Bitte helfen Sie uns, an wen muss sie sich wenden und wieviel Mutterschaftsgeld bekäme sie - und ab wann.
1