Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

155 Ergebnisse für „anspruch elternzeit“

Filter Sozialrecht

| 4.1.2013
von Rechtsanwältin Maike Domke
(Elternzeit von 2005 bis 2012 - 3 Kinder). Ich bin davon ausgegangen, dass ich Anspruch auf ALG I habe, da ich vor meinen Elternzeiten fünf Jahre versicherungspflichtig beschäftigt war. ... Ist es richtig, dass ich keinen Anspruch auf ALG I habe da ich kein Mutterschaftsgeld bezogen habe und von ALG II leben musste.
2.4.2013
Direkt im Anschluss haben meine Frau (selbstständig) für 3 Monate und ich (Angestellter, unbefristet) für 1 Monat Elternzeit genommen. ... Besteht nun für mich als Vater die Möglichkeit nochmals Elternzeit für einen zweiten Abschnitt zu beantragen, bspw. von Juni 2013 bis Dezember 2013? ... Gibt es da unterschiede bzw. ist mit dem ersten Antrag der Rest der Elternzeit für mich verfallen?
30.3.2010
Bei einer „pro forma“ Nachfrage bekamen wir nun aber die Auskunft, dass er als Entwicklungshelfer weder einen Anspruch auf Elternzeit noch auf Elterngeld hat (sprich er muss Urlaub nehmen, möchte er die ersten Wochen mit seinem Kind verbringen). ... Im Falle eine Klage wurde aber immer dieses „andere“ Gesetz genommen und der Anspruch auf Elternzeit und Elterngeld abgelehnt. Meine Fragen an Sie sind: 1.)Hat mein Mann als Entwicklungshelfer also trotz deutschem Arbeitsvertrag und deutschem Arbeitsrecht wirklich KEINEN Anspruch auf Elterngeld und Elternzeit?
3.12.2010
2.Welchen Anspruch auf ALG I hätte ich noch? Die 4 Monate, die noch „übrig" waren vor der Geburt meines Kindes oder erneuert sich der Anspruch auf volle 12 Monate durch die 12 Monate Elternzeit? ... 4.Bis zu welchem Datum müsste ich mich demnach spätestens wieder arbeitslos/-suchend melden, um noch Anspruch auf ALG I zu haben?

| 27.1.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Wird die Elternzeit bei der Berechnung ausgeklammert? Wie würde es sich verhalten, wenn das Kind zu früh geboren würde noch in der Elternzeit? ... Würde dann das Teilzeiteinkommen berücksichtigt oder ausschliesslich das Einkommen vor der Elternzeit?

| 17.4.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Der Arbeitgeber wurde im November vergangenen Jahres schriftlich informiert, dass die Elternzeit ab dem 25.03.17 beginnt und bis zum 26.03.2018 in Anspruch genommen wird. ... Sollten wir die Änderung der Elternzeit noch mal schriftlich dem AG mitteilen? ... Ab welchem Datum muß die Elternzeit korrekterweise beantragt sein?
27.11.2010
Meine Lebenspartnerin ist in ungekündigtem Arbeitsverhältnis in Elternzeit bis Mitte März 2011 (03/2008 - 03/2011). ... bezogen werden oder muss das Ende der Elternzeit abgewartet werden? ... oder muss das Ende der Elternzeit abgewartet werden?

| 21.5.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Juli auf Elternzeit. ... Wäre auch ein Aufhebungsvertrag möglich, oder ist dies nachteilig, wenn ich dann Arbeitslosengeld in Anspruch nehmen würde? ... Das habe ich, also währed meiner Elternzeit, auf selbstständiger Basis, unter 30 Std/Woche gemacht.

| 9.2.2010
von Rechtsanwältin Susanne Ziegler
Die Elternzeit wurde durch meinen Arbeitsgeber bis zum 15.08.09 genehmigt (somit 3 volle Jahre Elternzeit). ... Es wurden in der Summe genau 3 Jahre Elternzeit beantragt. ... Im NORMALEN Verlauf wäre nach Beendigung der Elternzeit IMMER ein Anspruch auf ALG gegeben, da Elternzeit bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres angerechnet wird.
21.9.2009
Hallo, ich habe eine Frage, die sich im Wesentlichen auf Anspruch und Höhe des ALG I bezieht aber auch auf weitere Aspekte. ... Nur möchte er den Vertrag in der Phase der Elternzeit nicht etwa verlängern, sondern stellt sich vor, dass meine Frau sich in der Zeit arbeitssuchend meldet und gleichzeitig Elternzeit nimmt. ... Sind beide Vorgehen tatsächlich gleichwertig, besonders im Hinblick auf den Anspruch und die Höhe des ALG I nach der Wiederbeschäftigungsphase.
30.5.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Sehr geehrte Anwaelte, mein Fall liegt wie folgt: Ich bin im Maerz 2012 Mutter geworden und hatte 2 Jahre Elternzeit beantragt. ... Nach meiner Elternzeit wollte mich mein Arbeitgeber nicht zurueck, was zu erwarten war und hat mich so lange muerbe gemacht bis ich einem Aufloesungsvertrag zugestimmt habe. ... Meine Frage ist nun ob ich tatsaechlich keinerlei Anspruch auf ALG1 habe, so die Aussage von der ARGE, allerdings war ich auch der erste Fall mit ALG1 in Elternzeit, so dass ich mich hier nicht unbedingt auf deren Aussage verlassen moechte.

| 8.1.2006
Nun ist meine Frage ob sie darauf anspruch hat da ich Rente wegen Erwerbsunfähigkeit bekommen.
3.6.2019
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Da wir nun ein zweites Kind bekommen haben und ich mich als Mutter in Elternzeit befinde, wird uns der Ganztags Platz in der Kita auf eine 6h Betreuung von 0700 bis 1300 ohne Mittagessen gekürzt.

| 7.3.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine alleinerziehende Tochter möchte gerne Elternzeit in Anspruch nehmen wenn meine im Mai 2013 geborenen Enkelin in die Schule kommt. ... Keine Arbeit=keine Elternzeit ! ... Gibt es keine Möglichkeit eine Elternzeit auch erstmals nach dem 6.
5.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sohn bekommen - die frau hat dem arbeitgeber mitgeteilt, dass sie 2 jahre elternzeit nehmen will Ergebnis o.g. ... Pkt. 2 ist in 2011 bereits absehbar, dass in 2012 die JAEG auch nicht überschritten werden wird, aufgrund eingereichter Elternzeit von 2 Jahren.

| 14.3.2016
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Habe ich nach der Elternzeit, im Falle der Kündigung, Anspruch auf ALG1? ... Kann ich noch die restliche Elternzeit (ca. 17 Monate) von Kind 1 in Anspruch nehmen, ohne den Anspruch auf ALG1 zu verlieren? b.Habe ich einen Anspruch diese restliche Elternzeit nehmen zu können oder kann der Arbeitgeber mir dies verweigern?
15.10.2014
Es war geplant, beantragt und auch bestätigt, dass die Mutter für die ersten 12 Monate die Elternzeit mit Elterngeld übernimmt, anschließend der Vater für 2 Monate bis zum 14. ... Monat in Anspruch, das würde lediglich eine Verschiebung bedeuten und dann würden die Eltern für 2 Monate gleichzeitig das Elterngeld in Anspruch nehmen, damit wäre jedoch nur 12 Monate die Betreuung des Kindes abgesichert. 2. die Mutter des Kindes beendet ihren Elterngeldbezuges und der Vater übernimmt zum gleichen Zeitpunkt den Elterngeldbezug von ihr und könnte dann für einige Monate die Elternzeit mit Elterngeld in Anspruch nehmen, damit wären die 14 Monate Betreuung möglich. ... Kann die Mutter ihrem Arbeitgeber mitteilen, dass sie die Elternzeit sofort beendet (Änderung des bisherigen Antrages, der über 12 Monate ging) und würde dann eine Krankschreibung zu Leistungen von Krankengeld oder ähnlichen Ansprüchen führen.

| 30.5.2010
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Ich bin nach Ende meiner 3-jährigen Elternzeit gekündigt worden - am ersten Tag nachdem mein Sohn 3 wurde, also am ersten Tag als mein Vollzeitvertrag wieder auflebte. ( Kurz zusammengefasst: Ich war davor 2 Jahre in Teilzeit in Elternzeit, davor 1 Jahr daheim mit elterngeld in Elternzeit und davor Vollzeit berufstätig.) ... Die letzten 3 Monate VOR Ende der Beschäftigung, also vor Erkrankung habe ich in Vollzeit gearbeitet, davor Teilzeit in Elternzeit (das war ja nach dem Ende meiner Elternzeit, da musste ich trotz Kündigung des Vollzeitvertrages, also wieder in Vollzeit arbeiten). ... Aso 3 Monate Vollzeit und 8 Monate aus meiner Teilzeitarbeit in Elternzeit?
123·5·8