Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7 Ergebnisse für „alg jobcenter wohngeld anrechnung“

Filter Sozialrecht

| 9.9.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich seit Februar in Elternzeit,lebe allein mit meiner Tochter (Vater noch Student), beziehe Elterngeld (ca. 700 €, sonstiges Einkommen nur noch Kindergeld 184€) und habe seit Mai diesen Jahres Wohngeld bekommen in der Hoffnung, dass wir mit dem Kinderzuschlag aufstockendes ALG2 umgehen können. ... Das Jobcenter hat mir daraufhin rückwirkende Zahlungen ,aufstockendes ALG2, ab Monat Mai gewährt, hat das Wohngeld als Einkommen mit angerechnet (soweit auch für mich noch plausibel) und zieht mir jetzt im Nachhinein nochmal das gesamte, seit Mai gezahlte Wohngeld (452 €), als Erstattung von dem Hartz 4 ab und zahlt es es an die Wohngeldbehörde. Für mich stellt es sich als doppelte Anrechnung dar und ich frage hier, ob ich mich bei einem Widerspruch auf die Grundsätze des Vertrauensschutzes berufen kann und ob dieser Widerspruch dann bei der Wohngeldbehörde oder beim Jobcenter einzureichen ist.

| 6.7.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Beide Sprachkurse wurde über das Jobcenter finanziert und bewilligt. ... Dezember 2016 wurde am 04.07.2016 samt geforderten Anlagen an das Jobcenter verschickt. ... Zum Fall: Auf vorherige Anfrage (per E-Mail) beim Jobcenter zur finanziellen Absicherung der beabsichtigten Ausbildung wurde auf das BaFög verwiesen und, dass mit Ausbildungsbeginn kein Anspruch auf Leistungen ALG II mehr bestehen.

| 1.9.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Auch wird die Miete vom Jobcenter gezahlt. ... Mich würde aber interessieren, was die Familie beantragen könnte (Kinderzuschlag,Wohngeld ect.)? ... Wird uns dann das ganze ALG II gestrichen?
25.8.2011
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Diesem Widerspruch wurde erst am 10.8.2011 stattgegegeben und eine Nachzahlung von 787,07 € steht mir zu laut Jobcenter, da der Mietzuschuss von 30.- wegen Anrechnung des nicht fließenden Kindergeldes zu gering war. ... Denn der Mietzuschuss für Auszubildende gilt nicht als ALG 2- Leistung, ich frage mich, wie das Jobcenter auf den Einfall kommt, mir die Kindergeldnachzahlung als einmalige Einnahme anrechnen zu wollen! ... Darf das Jobcenter meine Kindergeldzahlung trotz der o.a.
29.1.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nach dem ersten "Kontakt" mit dem Jobcenter frage ich mich nun, ob es nicht vielleicht doch sinnvoller wäre das Elterngeld in 12 Monaten auszahlen zu lassen und stattdessen Wohngeld und Kinderzuschlag zu beantragen. Somit hätten wir wenigstens die ersten 12 Monate unsere Ruhe vor dem Jobcenter oder irre ich mich da? ... Wenn ich in 12 Monaten auszahlen lasse, haben wir 1400 Euro monatliches Einkommen und dürften dann Wohngeld+Kinderzuschlag beantragen?

| 28.9.2009
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Sie hat Arbeit - kein großer Verdienst -, bekommt auch deshalb Zuschüsse vom Jugendamt für Kita und Hort und Unterhaltsvorschuss für beide Kinder, da der leibliche Vater nicht zahlt, und Wohngeld und kann somit für sich und die Kinder sorgen, ohne Leistungen nach ALG II zu beantragen. ... Er hatte dann von seinem bisherigen Jobcenter ein Schreiben erhalten, dass er aufgrund seines Umzuges abgemeldet ist und er soll sich schnellstmöglichst beim neuen zuständigen Jobcenter melden. ... Auch braucht das Jobcenter für keine Umzugskosten aufkommen und er benötigt auch keine Erstausstattung der Wohnung, da sie ja voll eingerichtet ist.
1