Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

112 Ergebnisse für „alg arbeitslosengeld anspruch krankengeld“

Filter Sozialrecht

| 7.4.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Mein Anspruch auf Arbeitslosengeld betrug 6 Monate. - vom 12.06.2012 bis 11.11.2012 ALG I erhalten (fiktive Berechnung Akademiker, inklusive 6 Wochen Fortzahlung bei Krankheit), Restanspruch 30 Tage - vom 12.11.2012 bis 15.10.2013 Krankengeld erhalten (in gleicher Höhe wie das ALG I) - vom 16.10.2013 bis 15.04.2014 Reha-Maßnahme (Teilhabe am Arbeitsleben), Übergangsgeld erhalten (fiktiv berechnet) von der Agentur der Arbeit, Maßnahme wird regulär beendet. ... Wird das Übergangsgeld auf meine Zeit, in der ich Anspruch auf Krankengeld habe mit eingerechnet? ... Wie wird in dem Fall das Krankengeld berechnet?

| 4.2.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Dann ab 01.10.2009 habe ich mich offiziell arbeitslos gemeldet. (18 Monate Anspruch) Ab dem 21.12.2010 habe ich dann wegen Krankheit Krankengeld in Höhe des ALG I erhalten (1300 Euro). ... (ca. 4 Wochen) Frage: Erwerbe ich einen neuen Anspruch auf ALG I. (nach $127 SGB III).Bin jetzt 59 Jahre alt.Und wenn ja, wie hoch ist der Anspruch und erhalte ich weiterhin mein Arbeitslosengeld in Höhe von 1.300 Euro?

| 2.4.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Tag der Arbeitsunfähigkeit in Anspruch genommen. ... Tag der Arbeitsunfähigkeit Krankengeld der GKK und Zusatzkrankentagegeld aus einer dafür abgeschlossenen Versicherung erhalten. ... Meine Hauptfrage ist nun zum Einen, ob mir Arbeitslosengeld nach dem Bezug von 6 bis 8 Monaten Krankengeld tatsächlich noch zusteht und wenn, ob es mir für den gesamten Zeitraum von 12 Monaten zustehen und gezahlt werden würde (entsprechende Bemühungen vorausgesetzt). des weiteren stellt sich mir die Frage, ob im Falle eines Falles das ALG I nach den Pauschalen für Selbstständige berechnet würde oder das zuvor bezogene Krankengeld einen Einfluss darauf hat.

| 8.2.2014
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Bekannt ist ja, dass dieser Antrag als Rentenantrag ausgelegt werden kann, wenn eine Rehafähigkeit nicht gegeben ist oder persönliche Voraussetzungen den Anspruch ausschließen. ... Nun meine Frage: Wenn die Rentenversicherung nun - wovon auszugehen ist - jeglichen Anspruch ablehnt, müsste zwingend sofort ein Antrag auf ALG 1 gestellt werden, oder liefe dann zunächst die 78-Wochen-Frist für Krankengeld weiter? Und wenn nicht: Wie sehen dann die Antragsverpflichtungen (Krankenversicherung und ALG 1) aus?

| 6.3.2007
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Seit dem 04.10.2006 beziehe ich Krankengeld von meiner neuen gesetzlichen Krankenkasse in Höhe des ALG I. ... Ich musste ab dem 01.07.2006 in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln, da ich für einen Zuschuss der AA nicht lange genug privat versichert war. - Wie lange besteht in diesem Fall Anspruch auf Krankengeldzahlung? ... Der Bewilligungsbescheid des ALG I ging bis zum 30.06.2007.
13.8.2015
Krankengeld (chronische Erkrankung). ... Wann verfällt mein Anspruch auf ALG I? ... bezüglich Ausbildung: Kann ich während der Ausbildung ab Oktober trotzdem noch Arbeitslosengeld bekommen?
14.2.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Es geht darum das Ich seit August 2012 Krankengeld beziehe.Ich stellte am 22.4.2013 Antrag auf EU-Rente. ... Am 14.12.13 stellte Ich im rahmen der Nahtlosregelung antrag auf Arbeitslosengeld 1 ab 30.12.13 . ... Obwohl ich zum abgeldungszeitraum noch kein Arbeitslosengeld bezog !

| 25.11.2013
Die Arbeitsagentur sagt, wir können Ihn nicht Arbeitslos melden, da er nicht arbeitsfähig ist und somit keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 hat. ... Gibt es Möglichkeiten, dass seine Familie nun doch Ansprüche geltend machen kann? ... Kann er sich dann noch arbeitslos melden und Arbeitslosengeld 1 beziehen?

| 3.4.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Da ich aber seit Juni 2013 ALG I beziehe, wird mir ab 19.1.14 (sechs Wochenfrist abgelaufen) "Krankengeld" in „ALG I Höhe" gezahlt. Nach dem Vergleich nun bin ich ja Krank in die Arbeitslosigkeit gegangen und hätte im Normalfall volles Krankengeld erhalten und hätte mich erst nach Genesung Arbeitslosmelden müssen. ... Muss mir die KK Rückwirkend ab 01.01.2014 volles Krankengeld bezahlen und meine Arbeitslosentage werden gestrichen, so als währe ich nicht arbeitslos gemeldet??

| 15.1.2008
Nach anfänglicher Ablehnung durch die Agentur für Arbeit wird im zweiten Anlauf Arbeitslosengeld mit fiktiver Bemessung rückwirkend zum 20. ... Zieht man in beiden Fällen in dem auf 2 Jahre erweiterten Bemessungsrahmen die 14 Monate und 7 Tage für den Bezug von Krankengeld ab, verbleiben mehr als 150 Tage mit regelmäßiger versicherungspflichtiger Tätigkeit die zur Berechnung von ALG im Bemessungszeitraum zu Grunde gelegt werden können. ... Durch die fiktive Bemessung erfährt der AN eine Schlechterstellung da das ALG bei diesem Verfahren nur etwa die Hälfte des Anspruchs im Vergleich zu der üblichen Bemessung nach Arbeitsentgelt ausmacht.

| 27.5.2007
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Mir wurden bislang 3 unterschiedliche Aussagen seitens des Arbeitsamtes bezüglich der nachfolgend aufgeführten Frage gegeben: Bekomme ich nach dem Bezug von einem Jahr Krankengeld einen neuen Anspruch auf Alg1 , oder habe ich nur Anspruch auf die restlichen 2 Wochen. Begründet wird dies damit, dass die Zahlung des Krankengeldes versicherungspflichtig ist und somit ein neuer Anspruch auf Alg 1 besteht. ... Z.B. 67% des Krankengeldes?

| 30.5.2010
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Krankengeld von der Krankenkasse. ... Meine Frage ist: Von welchen 12 oder 24 Monatsgehältern wird denn nun mein Arbeitslosengeld berechnet (oder wird es gar fiktiv berechnet), wenn ich mich in vorraussichtlich 4 Wochen nach Ende der jetzt noch andauernden Krankheit, mit Ende Krankengeld, also am 1.07. arbeitslos melde? Meine Überlegungen sind folgende: 1.Ich vermute dass dass ALG in meinem Fall ab 01.07.2010 12 Monate zurück berechnet wird, also inkls. des Krankengeldes, also das Krankengeld als 0 € in die Berechnung mit einbezogen wird?
5.10.2012
Anspruch auf Leistungsfortzahlung habe ich lt Bescheid auch nicht, weil ich ja bis dahin noch keinen Tag ALG erhalten habe. ... Ich soll mich lt Arge komplett neu arbeitslos melden und habe erst ab dem Tag wieder Anspruch auf ALG I. ... Dann hätte ich doch theoretisch vorher schon Arbeitslosengeld bezogen und der Aufhebungsbescheid wäre doch so nie zu Stande gekommen.

| 21.10.2014
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
. - trotz Bezug von Krankengeld - bei Arge. ... Habe ich danach Anspruch auf ALG I?

| 15.8.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Daher habe ich seit Dez 09 Krankengeld bezogen. ... Dies ist insofern für mich von Nachteil, als mein Krankengeld höher als meine Vollrente gewesen wäre.

| 20.7.2011
Bekomme seit April 2011 Arbeitslosengeld I. Meine Frage ist:" Verlängert sich durch die Krankschreibung der Bezug von Arbeitslosengeld?"
2.12.2014
Ich bin mittlerweile 56 Jahre, bin in die oberste Gruppe nach dem Mehrstufenschema des BSG einzustufen, war nie arbeitslos und unwesentlich krank, hatte aber plötzlich eine psychische Krankheit und erhielt deswegen bis Herbst 2013 für 78 Wochen Krankengeld, wurde ausgesteuert und erhielt danach ALG gemäß § 136 SGB III. ... Nun läuft bald mein AlG nach § 136 aus. ... Läuft das ALG nach der gesetzlichen Frist für mich nun automatisch aus, so dass nur noch Anspruch auf Hartz 4 besteht oder welche Möglichkeiten bleiben mir sonst noch?

| 29.6.2009
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Meine Frau ist seit 01.04.09 arbeitslos und erhielt bis zum 22.06.09 ALG I. Sie hat eigentlich Anspruch auf 12 Monate. ... Wie sollen wir uns verhalten, dass 1. eine Ersatzlohnleistung (Arbeitslosengeld oder Krankengeld) erfolgt und 2. ein sofortiger Krankenversicherungsschutz einsetzt?
123·5·6