Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

17 Ergebnisse für „alg arbeitslos frist leistungsbezug“

Filter Sozialrecht
10.1.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
In dieser Zeit werde ich ALG I beziehen - eine Sperrzeit habe ich nicht zu erwarten. ... Kann ich mich bereits während ich ALG I beziehe nebenberuflich selbständig machen und einen Beratervertrag mit dem Unternehmen abschließen, in dem ich derzeit noch angestellt bin? ... ALG I Konflikten prüfen lassen?

| 4.3.2012
Zum 01.03.2012 habe ich mich pünktlich arbeitslos gemeldet und den Antrag ausgefüllt aber noch nicht abgegeben. ... Es gäbe die Möglichkeit, das Stammrecht zu schieben und sich erst in 2013, spätestens am 01.03.2013 erneut arbeitslos zu melden. ... Könnte man diese Frist sogar noch verlängern um mit "Arbeitslosengengeldbezug mit 63 in Rente zu gehen (Abschlag geht ok) ?
22.7.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Ab 11.2006 bis 02.2007 wurde ALG 1 bezahlt. ... Da dieses Jahr nicht Auftragsmäsig berauschend läuft, wollte ich mich arbeitslos melden, jedoch wurde mir gesagt, das die 4 Jahres Frist überschritten sei? Es wird von der Arbeitslosenmeldung 09.2005 gerechnet und nicht ab Leistungsbezug 04.2006?

| 1.6.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zum ALG 1. ... Vorschriftsmässig meldet er sich arbeitslos und bezieht 2 Wochen lang ALG 1 auf Berechnung des Azubi Gehaltes. ... Ist dies rechtens, wenn nur 2 Wochen ALG 1 bezogen wurden und er weiterhin in der gleichen Firma gearbeitet hat?

| 17.2.2009
von Rechtsanwalt Nikolaos Penteridis
Da ich dadurch die Kündigungsfrist nicht eingehalten habe und auch meinen verbesserten Kündigungsschutz (unkündbar) aufgebe, muss ich bei der Beantragung des Arbeitslosengeldes mit 12 Monaten Ruhezeit, in welcher ich kein Arbeitslosengeld bekomme und einer Sperrzeit von drei Monaten, rechnen. ... Ist das richtig so, oder riskiert man damit den Verlust des ALG1? ... Ist das richtig so, oder muss ich noch irgendetwas beachten, damit ich weder den ALG1 Anspruch verliere, noch die KV?

| 30.5.2010
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
(Beim Arbeitsamt hatte ich mich gleich bei Erhalt der Kündigung Anfang Februar telefonisch gemeldet (muss man ja bei Kündigung), habe ALG Nummer etc erhalten. ... Deshalb würde ich mich am liebsten erst Mitte 07/2010 arbeitslos melden, also 2 Wochen nach dem Ende der Krankmeldung / Krankengeld. ... Werde ich dann gesperrt oder schadet es nur insofern, als ich für die Zeit natürlich kein ALG bekomme, was klar ist und auch rechtens, denn ich suche ja keine Arbeit sondern will in Urlaub.

| 3.10.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter bezieht ALG II - Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts. ... b) Gibt es Bedingungen oder Fristen, nach denen die erbrachten Leistungen nicht mehr zurückgefordert werden können?
28.10.2014
Gibt es ein Frist die ich beachten müsste um dort einzuziehen? ... Nach dieser Frist könnte ich mich wieder anmelden und es würden die üblichen Freibeträge bei Geldvermögen gelten wodurch ich mein Vermögen verbrauchen müsste bis ich wieder unter der Freigrenze wäre um erneut Anspruch auf Bezüge zu haben. ... Dürfte ich das während ich ALGII beziehe?
19.10.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin arbeitssuchend. Von Anfang an war mein Ziel die Selbstständigkeit. Ich habe beste Voraussetzungen dazu, da ich in diesem Feld auch schon aus nebenberuflicher Tätigkeiten Erfahrung habe, ging ich davon aus, dass es mit dem Gründungszuschuss keine Probleme geben würde.

| 24.5.2010
von Rechtsanwalt Christian Lukas
In dieser Zeit wurde ich arbeitslos und habe Arbeitslosengeld (§ 117 SGB III) bezogen. ... Dabei wäre es zu einem Doppelbezug von Leistungen gekommen, so daß ich mich rückwirkend für diese zwei Monate vom Leistungsbezug abgemeldet habe. ... Meine Fragen: Kann ich - trotz der formal verstrichenen Frist – erfolgreich gegen die Rückzahlung der Sozialversicherungsbeiträge wegen der Doppelversicherung (Arbeitslosengeld/Elterngeld) widersprechen?
26.4.2016
Daraufhin teilte ihm die Krankenversicherung mit, dass er seinen Anspruch auf Krankengeld versagt hätte, da er ja scheinbar ab dem 01.04.2016 wieder arbeitsfähig war und er sich nun arbeitslos melden müsse oder freiwillig versichern. ... Gestern wollte er sich nun rückwirkend ab 01.04.2016 beim Arbeitsamt als arbeitslos melden (er hat noch Anspruch auf ALG1). Dort teilte man ihm mit, dass er ja durch die Krankschreibung nicht dme Arbeitsmarkt zur Verfügung stehe und er deshalb kein Arbeitslosengeld bekäme und er solle wiederkommen, wenn die Krankmeldung nicht mehr wirksam wäre.

| 6.4.2012
Frage 1: Wenn mir ab August TZ-ALG 1 für die Dauer von 6 Monaten zustehen würde (was ich vermute, was aber noch zu prüfen wäre und nicht Gegenstand meiner Frage hier ist), und ich ab Dezember volles Arbeitslosengeld erhalte, reduziert sich dann die Dauer des Anspruchs von 12 auf 8 Monate, da ich ja vorher bereits 4 Monate TZ-ALG bekommen habe? Falls ja: ändert sich daran etwas, wenn ich kein TZ-ALG beantragen würde sondern erst ab Dez. „volles" ALG?

| 23.5.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Guten Morgen, für eine Klientin im Betreuungsbereich habe ich folgende Frage: So, wie es sich darstellt, hat sie bis April 2007 ungerechtfertigterweise Al II bezogen. Die Gemeinde hat eine Rückforderung an sie gestellt und ihr mitgeteilt, dass die Gemeinde rückwirkend zum 30.04.2006 die Krankenkasse gekündigt hat. Die Krankenkasse beruft sich auf diese Kündigung zum 30.04.2006, auch wenn sie erst jetzt erfolgte, und verweigert meiner Klientin die Weiterversicherung mit der Begründung, dass ihr Weiterversicherungsanspruch zum 01.05.2006 abgelaufen sei.

| 25.9.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
ab 1.5.2010 wurde ich durch Aufhebungsvertrag arbeitslos. ... Am 27.10.2010 erhielt einen Aufhebungsbescheid zu meiner Kundennummer, da ich mich in Spanien mit uneingeschränkten Arbeitszeiten vom 1.11.2010-15.12.2010 arbeitslos gemeldet habe.
4.12.2012
Hallo, ich bin seit dem 16.08.2012 arbeitslos und habe erst am 21.09.2012 einen Antrag auf ALG1 gestellt. Am 04.10.2012 habe ich zusammen mir einer dafür zuständigen Sachbearbeiterin den ALG2 Antrag komplett ausgefüllt (jedenfalls sagte sie mir er sei komplett) und fristgerecht rückwirkend für den Monat September eingereicht. 7 Wochen später bekam ich ein Schreiben, in dem ich aufgefordert wurde, Sozialversicherungsausweis, Personalausweis (den ich bereits vorgelegt hatte und der mittlerweile abgelaufen war) , sowie die aktuelle Bescheinigung des Arbeitsamtes zu meinem ALG1 Antrag vorzulegen. ... Heute , ganze neun Wochen später habe ichz den Herren nun eiune letzte Frist zur Auszahlung meines Geldes gebeten, in dem ich ihnen sogar mit einer Klage wegen Unterschlagung von Sozialleistungen und schwerer Körperverletzung im Amt drohte.

| 14.11.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Die Agentur für Arbeit hat zum 09.11.06 die Zahlung des bis 01.06.2007 bewilligten Arbeitslosengeldes eingestellt. ... Meine Fragen: Darf das Arbeitsamt das gezahlte Arbeitslosengeld zurückverlangen (Vertrauensschutz § 48 II, Verwaltungsverfahrensgesetz)?
1