Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

20 Ergebnisse für „restschuldbefreiung wohlverhaltensperiode versicherung“

7.2.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Seit Sommer 2009 befinde ich mich in der Wohlverhaltensperiode, das Verfahren selbst wurde beendet, die Restschuldbefreiung wurde von Anfang an beantragt. ... Eine eidesstattliche Versicherung wurde von mir nie abgegeben. ... Woraus ergibt sich sein Recht auf Vorlage des Mietvertrags in der Wohlverhaltensperiode?
14.2.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Wohlverhaltensperiode. ... Vorgestern kam der Gerichtsvollzieher zu A und teilte ihm den Termin für die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung mit. ... Sehen Sie die Restschuldbefreiung durch die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung gefährdet?
21.12.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Der Schlusstermin hat bereits stattgefunden, die Restschuldbefreiung wurde angekündigt. ... Fragen: Kann die Restschuldbefreiung nach der Ankündigung noch abgewendet werden. ... Es müssen erhebliche Forderungen aus Bestandprovisionen gegen die Versicherung existiert haben und auf die Frau übertragen worden sein.
20.3.2011
Schönen Guten tag ich habe schon eine Privatinsolvenz seit dem 2007 dann ist sie in 6 jahren weg das währe doch 2012 wenn ich das richtig sehe bloss ich habe neue schulden gemacht bloss was machen ich weiß nicht was ich machen soll weil ich kann nix tun das ich die ganzen biefe stoppen kann ich weiß nicht mehr was ich tun soll wenn ich da meinen insolvenz in kenntnsse setz geht doch kurz vor ende die insolvenz flötten und was würden sie mir raten weil will endlich schuldenfrei leben wieder haben hoffe auf hilfereiche antwort
1.12.2010
Sachverhalt In 2007 Regelinsolvenz angemeldet mit Restschuldbefreiung angemeldet. ... •Hat die evtl. nachträgliche Meldung beim Insolvenzverwalter irgendwelche Nachteile bzgl. der beantragten Restschuldbefreiung? •Erhält das Wohnsitzfinanzamt der betrefenden Person eine Mitteilung der Versicherung über die Auszahlung, sofern diese ausgezahlt werden würde?
2.12.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, ich schreibe hier für einen Freund,der 2002 mit seinem Geschäft Insolvenz anmelden musste.Das Verfahren ist nun abgeschlossen und Restschuldbefreiung wurde erteilt. Allerdings hatten wohl diverse Gläubiger wegen einer sogenannten unerlaubten Handlung bestimmte Beträge von der Restschuldbefreiung ausschliessen lassen.Diese Gläubiger kommen nun nach und nach mit ihren Forderungen.Mein Freund ist leider immer noch arbeitslos und da Ende 50 wohl auch kaum mit einer Chance, eine entsprechende Stelle zu erhalten.

| 24.10.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo,lebe mit einem Partner zusammen der ein Verbraucherinsolvenzverfahren am laufen hat.Ein PKW der in mein Eigentum ist wird ihr genutzt (Weg zur Arbeit)Das Fahrzeug ist auf meinen Partner angemeldet,wegen des guten Versicherungsrabattes.Die Unerhaltskostenz.b. Versicherung-Steuer habe ich getragen weil es für sie zu dieser Zeit nicht möglich war.Jetzt fordert mich der Treuhänder in einer auserst unhöflichen Form auf meinen mir bekannten Verflichtungen als Fahrzeughalter nachzukommen.Wenn in meinem Fall nicht Liebe im Spiel wäre würde ich eine solche Person meiden.Ich frage mich auch wie lange macht ein Arbeitgeber diese Form der unhöflichen Forderungen mit?... Gibt eine rechtlich vertretbare Möglichkeit den Nutzer meines Pkws an den Unterhaltskosten zu beteiligen .Könnte sich mein Verhalten auf die Restschuldbefreiung meines Partners auswirken?

| 31.8.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Ich habe meinen Ex-Mann angezeigt zum einen wegen der falschen eidesstattlichen Versicherung aus dem Jahre 2004 - wahrcheinlich nicht gültig, da er ja bei der Verhandlung "korregiert" hat !!!
3.3.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Birger Clausen
Zum Ablauf der Versicherung verkaufte die neue Eigentümerin den Vertrag weiter und erstellte nun für mich überraschend eine Endabrechnung, in der ein Überschuss nach Steuern zu einer nachträglichen Kaufpreiserhöhung für mich führte: 6.200 Euro sind mir jetzt ausgezahlt worden. ... Die Restschuldbefreiung und Stundung der Verfahrenskosten endet im Juli 2021.

| 22.9.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe aufgrund einer Fehlberatung durch eine Beraterfirma nun Schulden in Höhe von ca. 2,5 Mio€. Meine Geschäftspartnerin hat inzwischen Insolvenz angemeldet. Zusätzlich besteht eine Schuldverpflichtung aus einem Mietvertrag in Höhe von 800.000€, aufsummiert über die Laufzeit von 10 Jahren, wobei erst seit 2,5 Jahren keine Miete mehr gezahlt wurde.
5.12.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Das reine Insolvenzverfahren dauerte 6 Jahre, ich hatte daher keine Wohlverhaltensperiode. Schlußtermin und Restschuldbefreiung wurden 2009 nach genau 6 Jahren und 1 Monat in einem Termin erledigt.
20.12.2007
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
3. wenn nach abschluss eines insolvenzverfahrens und beginn der wohlverhaltensperiode sich gläubiger melden, die der schuldner vergessen hat anzugeben oder von denen dem schuldner gar nichts bekannt war, die schulden jedoch alt sind, also (eigentlich) mit ins insolvenzverfahren gehört hätten: werden diese forderungen dann (vom gericht oder vom insolvenzverwalter) abgewiesen und sind dann (für den schuldner) erledigt oder kann der gläubiger neben dem laufenden insolvenzverfahren diese (anderen) schulden geltend machen? ... a - ausstehende versicherungsbeiträge (versicherungsgesellschaften) b - offene forderungen von banken/sparkassen (kredite, kontoüberziehungen) c - offene forderungen von kommunalen betrieben (wasserwerke oder wohnungsgesellschaften/vermieter) d - offene steuerrückstände, gebühren, zuschläge (finanzamt) ich hoffe, nichts wichtiges vergessen zu haben und bedanke mich im voraus ganz herzlich für die hilfe!

| 3.9.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
A hat von seiner verstorbenen Frau geerbt. Der Nachlass war überschuldet und A hat Nachlassinsolvenz beantragt. Nach 4 Jahren erhält A vom Insolvenzverwalter ein Schreiben über die Freigabe eines Miteigentumsanteils an einem Grundbesitz mit folgendem Wortlaut: "Ich gebe hiermit den Miteigentumsanteil aus der Insolvenzmasse an Sie als Erben frei, so dass der unmittelbare Besitz von Ihnen ausgeübt werden kann.
11.2.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ex-Mann insolvent 2005 -Wohlhaltephase- mtl.990,-- vom Insovlvenz- verwalter -selbständig -Mtl.Ausgabe bei Ebay / Hobby 1.050,-- (Plastikfiguren-Kinderei usw.)Nachweisbar.Lebensgefährtin Hartz IV macht Führerschein fährt selber ein Auto und schenkt meinem Ex-Mann ein Auto f.3.000,- € Halter beider PKWs Lebensgefährtin (Hartz IV )Versicherungsnehmer beider PKWs mein Ex-Mann zahlt beide Prämien im Januar bar ein ca. 500,-- €.Natürlich weiß ich, dass ich dies dem Insolvenzverwalter und auch dem Job-Center mitteilen kann / muss / werde und Versagung der Restschuld beantragen kann.Was mich hier interessiert und vielleicht wirklich auch all die "vielen Mitleser " hier - hat dies noch irgend was mit geltendem Recht zu tun ?
22.2.2007
1993 arbeitete ich für eine Künstleragentur in den neuen Bundesländern. Ich war damals 20 Jahre alt, hatte keine Berufsausbildung und keinen Besitz. 1995 überredete mich mein 50-jähriger Chef, mit ihm eine GbR zu gründen. Nach der Firmengründung gab uns die Sparkasse einen Kredit über 15.000 DM (10.000 DM für Anschaffungen und 5.000 DM Überziehungskredit).

| 6.7.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Es besteht ein Gewerbe als registrierter Versicherungsmakler und Verbindlichkeiten aus der Finanzierung einer vermieteten Immobilie, die deutlich höher sind als deren Verkehrswert.
10.10.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
,mit der Voraussetzung, dass der Bruder die Versicherungsbeiträge (118 Euro alle 3 Monate )selber zahlt, da die Schwester bereits 2 Fahrzeuge besitzt. Der Mann hat am 07.10.08 die Versicherungsbeiträge per onlinebanking bezahlt,wohlgemerkt von seinem Konto, das der Treuhänder verwaltet. Wie soll er sich gegenüber dem Treuhänder verhalten, um die Restschuldbefreiung nicht zu gefährden?

| 18.11.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mit meiner Antragstellung und der vorzeitigen Verfahrenseinstellung habe ich die 6 jährige Wohlverhaltensperiode unterbrochen bzw. vorzeitig beendet. Somit ist die angekündigte Restschuldbefreiung nicht erteilt worden. ... Wäre die Forderung nicht bestritten worden, hätte auch dieser Gläubiger innerhalb der sechs Jahre seine Forderung erhalten und mir wäre Restschuldbefreiung erteilt worden.
1