Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

11 Ergebnisse für „restschuldbefreiung gmbh bank bürgschaft“


| 14.1.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sachverhalt: A hat als GF einer GmbH für eine Immobilienfinanzierung bei der Bank B gebürgt. ... Im Jahr 2015 wurde A die Restschuldbefreiung erteilt. ... Meine Frage: Kann die Bank die Forderungen aus dieser Bürgschaft mit den Guthaben auf den neuen (auf A laufenden) Gehalts und Geschäftskonten verrechnen?

| 27.4.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
ein beherrschender Gesellschafter einer kleinen GmbH beantragt einen Kredit für diese GmbH. ... Für den Kredit für die GmbH muss er eine selbstschuldnerische Bürgschaft unterschreiben. ... Macht er sich damit ggf. strafbar und gefährdet seine eigene Restschuldbefreiung?
27.6.2013
ein ehemaliger Geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH ist privat insolvent und befindet sich in der Wohlverhaltensphase. ... Die GmbH wird von anderen Personen weiter betrieben. ... Was passiert mit den Bürgschaften, wenn die Gesellschaft irgendwann auch insolvent wird und die Banken nun auf die Bürgschaften zurückgreifen wollen: a) während er noch in der Wohlverhaltensphase ist b) nach Abschluss seiner Privatinsolvenz ( mit Erlass der Restschulden) .
28.12.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Würde nun eine der GmbHs einmal in die Insolvenz gehen, wird das - da die Höhe der Bürgschaft nicht aufbringbar ist - die Privatinsolvenz der Person nach sich ziehen. ... Dies ist für die erste GmbH der Fall. ... Was passiert, wenn ein Fremdgläubiger (Bank) aus der ersten GmbH-Insolvenz Fremdantrag geben den Bürgen stellt?
3.4.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Bin verheiratet, eine studierende tochter, habe gütertrennung (ehevertrag),bin 58 jahre. sachverhalt: Die sparkasse teilte mir am 16.01.06 die derzeitigen verbindlichkeiten mit, diese betragen ca. 5.000.000,- EURO, grundschulden sind auf 6 objekte in höhe von ca. 1600 TEURO, des weiteren ca. 3400 TEURO auf ein gewerbegrundstück, wo das grundstueck einer gmbh gehört, bei der gmbh bin ich 100%iger gesellschafter. Die sparkasse hat die darlehen von ca. 5000 TEURO auf fälligkeit gestellt und zwangsversteigerung und zwangsverwaltung beim amtsgericht beantragt. begruendung nichtzahlung der zins- und tilgungsrate, dieses stimmt. die 6 objekte bringen, bei einer veräusserung, etwa 1000 TEURO, bei einer versteigerung sicherlich weniger. bei, dieser aufstellung der sparkasse, vom 16.01.06 teilte der gläubiger mir schriftlich mit, daß auf meinen namen eine verbindlichkeit von 4100 TEURO besteht, die gmbh eine verbindlichkeit von 900 TEURO hat. ich könnte mir nund folgendes vorstellen: 1. die 6 objekte werden von meiner tochter erworben, finanzierung eine andere bank als die sparkasse, zu einem "paket" preis von ca. 1000 TEURO. die verbindlichkeiten von ca. 4100 TEURO werden dadurch reduziert auf ca. 3100 TEURO. 2. danach beantragung der verbraucherinsolvenz, in deutschland, eventuell bei verlegung des wohnsitz nach frankreich, dort. restschuldbefreiung nach 18-24 monaten, deutschland ca. 6-7 jahre. 3. da ich geschäftsführer der gmbh bin, wird mein gehalt reduziert auf die nichtpfändbare summe, die jahresüberschüsse werden, lt. gesellschafterbeschluss, in der zeit der verbraucherinsolvenz nicht ausgeschüttet. um eventuelle finanzielle engpässe auszugleichen, gibt die gmbh dem geschäftsführer und 100%igen gesellschafter, ein gesellschafterdarlehen, dieses darlehen wird nach der verbraucherinsolvenz mit den jahresüberschüssen verrechnet. 4.die restschuldbefreiung tritt nach 6-7 jahren ein, in frankreich nach 18-24 monaten. Meine frage nun, bedeutet dieses alles, daß im falle einer verbraucherinsolvenz und nach der restschuldbefreiung, ob in deutschland oder frankreich, alle angemeldeten verbindlichkeiten der sparkasse, die auf meinen namen laufen, ersatzlos abgeschrieben werden. bedeutet dieses auch, daß bei der gmbh, wo zwar eine grundschuld von ca. 3400 TEURO auf die sparkasse eingetragen ist, jedoch nur 900 TEURO valutiert auf die gmbh ist, der rest auf mich persönlich, diese übersteigende summe von ca. 2500 TEURO gelöscht werden müsste, alles mit dem hintergrund der restschuldbefreiung für mich. in diesem zusammenhang, was halten sie von der verbraucherinsolvenz in frankreich, um schneller die restschuldbefreiung zu erhalten, alles dieses mit einem beratendem anwalt aus deutschland. mit freundlichen grüssen

| 28.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Es wurden gegen eine GmbH zur Insolvenztabelle rund 200.000 EUR angemeldet und auch anerkannt. Nunmehr beabsichtigt der ehemalige Geschäftsführer der GmbH Privatinsolvenz zu beantragen. ... Wie verhält es sich mit der Forderung gegenüber der GmbH?
15.1.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn mußte als Geschäftsführer seiner GmbH wegen Zahlungsunfähigkeit Insolvenz anmelden. ... Ein Ergebnis liegt bisher nicht vor.Als Geschäftsführer hat er selbstschuldnerische Bürgschaften unterzeichnet. ... Ein Berater hat empfohlen eine Regelinsolvenz mit Insolvenzplan,Restschuldbefreiung und Stundungsantrag zu stellen.

| 21.9.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Fall: Auf Grund der Insolvenz unserer GmbH (bereits abgewickelt) bestehen seitens der Bank Forderungen aus Bürgschaft. Daneben existiert (unechte Betriebsaufspaltung) noch eine GbR, die Eigentümer der an die GmbH vermieteten Immobilie war. Die Immobilie ist mittlerweile verwertet, und daraus resultieren ebenfalls Forderungen aus Bürgschaft seitens Bank und L-Bank (vormals KFW), sowie weitere Forderungen des Steuerberaters bezüglich der GbR.

| 7.12.2008
Als ich vor ca. 2 Jahren mit meiner GmbH in die Insolvenz musste, fingen die Schulden an.

| 24.4.2012
Ich habe keine Kreditverträge o.Ä. unterzeichnet, auch keine Bürgschaft geleistet. ... Wir haben auch verschiedene Sparverträge, die alle auf meinen Konten bei einer anderen Bank hinterlegt sind als das Geschäftskonto meines Mannes.
1