Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

21 Ergebnisse für „pfändung freigrenze“

25.10.2015
338 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Bisher konnte die Pfändung aber noch nicht bedient werden. ... Am 22.09.2015 wurde ebenfalls mein P-Konto mit der Pfändung freigegeben. ... Die Bank verweigert mir aber die Auszahlung der Beträge, die über die Freigrenze von 1.080,00 EUR hinaus gehen mit dem Hinweis, es existiert eine Pfändung.
18.6.2008
2833 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen u. Herren, die Brhörde hat auf Grund einer angeblichen zu viel gezahlten Sozialleistung einen Aufhebungs-u. Rückforderungsbescheid erlassen.

| 6.1.2016
439 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alex Park
Zuvor als Vorbereitung haben sie ein Antrag bei der Sparkasse (Bayern) zur Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos gestellt bzgl. des Gemeinschaftskontos. ... Besteht ein Anspruch auf Umstellung des Gemeinschaftskontos in ein Pfändungsschutzkonto, wenn der Antrag wie oben gestellt wurde? ... 4.Sollte ein Pfändungsschutzkonto erreicht werden, dann besteht das Problem, dass nach der Betrag bei Pfändungsschutzkonto niedriger ausfällt, asl die nach der Pfändungsschutztabelle.
23.2.2015
572 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Ich habe ein Kind mit in die Ehe gebracht (Sorgerecht bleibt hier bei mir und meinem Ex-Mann), daher habe ich bereits eine unterhaltsberechtigte Person bei der Berechnung meiner Pfändungsbeträge. ... Da er mit der Steuerklasse 5 selbst noch unter der Pfändungsfreigrenze für eine alleinstehende Person liegt würde mich hier interessieren, ob er mir gegenüber dann unterhaltsberechtigt wäre und somit meine Freigrenze steigt?
31.5.2006
8580 Aufrufe
Muß ich diesen Betrag im Rahmen meines pfändungsfreien Einkommens begleichen? ... Wenn ich insgesamt im Jahr weniger als 11.000 EUR Einküfte habe, liege ich auf den Monat runtergerechnet, unter der Pfändungsfreigrenze. Muß ich dann trotzdem ein einzelnen Monaten, in denen ich die Freigrenze überschreite den entsprechenden Betrag abgeben, auch wenn ich z.B. im Folgemonat ihn deutlich unterschreite, so daß ich am Ende des Jahres immer noch unter 11.000 EUR (12x Freibetrag)liege?
25.4.2010
2692 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Kann ich die per Raten bezahlen, oder muss ich nichtsmehr zahlen weil ich ja unter der Pfändungsfreigrenze liege?
25.6.2007
9327 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
. - Die Tabelle mit den Pfändungsfreigrenzen liegt mir natürlich vor (dafür muß ich das richtige Netto aber zuerst einmal errechnen) - Nun habe ich das Problem, daß mein Gehalt ständig durch Provisionen schwankt. - Ich weiss bzw. bin der Meinung es zu wissen, daß meine Spesen wie auch das Urlaubsgeld (Gesamt) und das Weihnachtsgeld (bis zu EUR 500,00) vor der Pfändung geschützt sind. - Jetzt gibt es für mich noch das Problem, daß ich einen Dienstwagen habe, den ich mit 1% versteuere und einen gewissen Betrag für Fahrten zur Arbeitsstätte versteuere. - Meine Frage ist nun, gibt es ein Tool (Freeware) mit dem ich alle diese Sonderfälle errechnen kann, bzw. wie kann ich es selbst errechnen, wenn ständig schwankende Bezüge, ein Dienst-KFZ und 2x im Jahr Urlaubsgeld die Berechnung zusätzlich erschweren. - Wie ist der Dienstwagen zu betrachten. - Ist eine im Jahr 2006 abgeschlossene private Rentenversicherung (Rate: EUR 75,00 p.M.) ebenfalls vor dem Zugriff sicher, da es meines Wissens nach, seit kurzer Zeit auch eine Freigrenze für die Altersvorsorge gibt. - Ich wäre dem Beantworter der Frage sehr verbunden, wenn er mir ausser in der Theorie 1x !!!
14.6.2005
7078 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich war alleinerziehend und verdiente knapp über der Pfändungsfreigrenze. ... Nach meiner Antwort, dass sich an meiner Situation nichts geändert hätte, schrieb man mir gestern, dass mein Gehalt über der Pfändungsgrenze liegen würde und man die Zwangsvollstreckung einleiten würde, wenn ich keinen geeigneten Ratenzahlungsvorschlag machen würde. ... Daher verdiene ich nun weit unter der Freigrenze und habe eigentlich keine Pfändung zu befürchten.
17.7.2017
146 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Freigrenze" ging, hat er immer von sich aus an den Insolvenzverwalter überwiesen.

| 3.5.2009
6788 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
(EUR 2.700,-netto ergibt bei einer unterhaltberechtigten Person dann EUR 2.028,- Freigrenze).

| 2.3.2010
8616 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich befinde mich im Privatinsolvenzverfahren. Der Insolvenzverwalter beantragt beim Insolvenzgericht einen Sohn zur Hälfte als unterhaltsberechtigte Person unberücksichtigt zu lassen. Das Insolvenzgericht fordert mich hierzu zur Stellungnahme auf.
22.1.2010
1685 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Da wir hier mit dem Geld nach der deutschen Pfändungstabelle nicht klar kommen und ich, die Ehefrau, hier nicht arbeite, hat mein Mann einen Antrag auf die Heraufsetzung des pfändbaren Einkommens beim Amtsgericht gestellt. ... Wir wissen nun bereits, dass wenn man im Ausland tätig ist, die Pfändungstabelle von dem jeweiligen Land gilt.
15.2.2010
2810 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Jetzt meine Frage erhöht sich die Pfändungsfreigrenze von 1360.- Euro bei mir duch die 6 Jährige Tochter meiner Freundin, oder wird nur unsere 14 Monate alte Tochter mit in die Freigrenze mit einbezogen.

| 13.12.2016
214 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Es gibt ja die Pfändungstabellen, in denen die jeweiligen Freigrenzen und die Höhe der pfändbaren Beträge, gestaffelt nach Anzahl der "Unterhaltsberechtigten Personen" aufgeführt sind.
2.8.2017
197 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Meine Einnahmen setzten sich aus folgenden Zahlungen zusammen: -Elterngeld (pfändbar ab 300,00 € Freigrenze) -Mutterschaftsgeld der Krankenkasse (lt. ... Wie hoch ist denn meine Pfändungsfreigrenze? ... Unter welchen Umständen werden die Kinder bei der Pfändungsfreigrenze nicht berücksichtig?

| 11.1.2016
854 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Frage 4: Welche Pfändungsgrenze greift dann (die allgemeine mit € 1.080,-- oder meine um € 300,-- erhöhte Pfändungsgrenze? ... Welche Pfändungsgrenze greift dann wenn mein Einkommen aus Rente und selbst. ... (die allgemeine mit € 1.080,-- oder meine um € 300,-- erhöhte Pfändungsgrenze?)
9.9.2007
6365 Aufrufe
von Rechtsanwalt Benjamin Quenzel
Guten Tag. bei mir läuft seit geraumer Zeit eine Privatinsolvenz.In diesem Jahr habe ich erst im August den Freibetrag für meine Schwerbehinderung auf der Steuerkarte eintragen lassen, wobei ich feststellen musste, dass der höhere Nettobetrag am Monatsende auch mit abgezogen wurde, d.h. an die Gläubiger überwiesen wurde. Ist dies korrekt? Ich hatte gedacht, dieser Freibetrag stände in diesem Fall nur mir zu.
4.3.2010
3845 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Bisher lag ich unter der Pfändungsgrenze und brauchte nichts an meinen Insolvenzverwalter zu zahlen.
12