Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

102 Ergebnisse für „insolvenzverwalter rente“

21.6.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun fordert der Insolvenzverwalter rückwirkend von 2004-2007 an die gezahlten Sozialversicherungbeiträge zurück, gleichzeitig erhielten wir ein Schreiben auf welchem wir unterschreiben sollten das auch wir unsere gezahlten Beiträge möglicherweise zurückerstattet bekommen sollen. ... Ebenfalls ist meine Frau mittlerweile in Rente und auch ich habe den Rentenbescheid ab September 2011 erhalten. ... Ist es Möglich das der Insolvenzverwalter die Sozialversicherungsbeiträge zurückfordert?
4.9.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Der Insolvenzverwalter I hat gegen den Angestellten A der X GmbH im Jahr 2013 ein Urteil auf Rückzahlung zu viel gezahltes Geld gewonnen. ... Der 70 jährige A ist Rentner und hat eine Rente von 1.100,00 Euro/mtl. kein Vermögen und gesundheitlich angeschlagen (Vorhofflimmern). ... Geld da, welches an den Insolvenzverwalter und quotenmäßig an die Gläubiger gezahlt werden kann" (Am Anfang des Insolvenzverfahrens gegen A ist keine kostendeckende Masse vorhanden) ?

| 20.12.2010
Ich wies den Mitarbeiter vom Insolvenzverwalter bei Erstgespräch auf diese Besonderheiten hin, leider wurde die Renten dann "einfach" vom Insolvenzverwalter zusammengerechnet und es wurde der Monatlich Pfändbare Betrag überwiesen.Im Mai 2010 bat ich dann das Gericht um Überprung auf Festellung der Pfändbaren Beträge nach § 850e ZPO und wies auf §54 SGB I hin mit dem hinweis das der Insolvenzverwalter ohne Antrag garnicht zusammenrechnen durfte. ... Durfte der Insolvenzverwalter hier einfach die Renten zusammenrechnen? Warum entscheidet das Gericht nicht über meinen Antrag sonder offensichtlich der Insolvenzverwalter?
14.2.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Diese beiträge das ich bezahlt haben verlangt der Insolvenzverwalter zurück und möchte das ich ein Formular unterschreibe das all diese beiträge an ihm zurück erstatted. Ferner habe ich mein neue Renten bescheid bekommen das ich auch in Rente alter kaum noch Rente bekomme weil der Insolvenzverwalter das auf seine Kto hat. ... und muss ich davon ausgehen das ich ein Sozialfall wird und keine Rente bekomme oder Arbeitslossengeld?
21.11.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Information beträgt der zusätzlich FB für die Rente dann 4.500,--. Ist das richtig bzw.muss ich dem Insolvenzverwalter die Aufwandsentschädigungen mitteilen und werden diese angerechnet?
19.8.2013
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Ich beziehe eine Rente von 1.397,10 € incl. ... Die Rentenkasse bescheinigt mir für den Insolvenzverwalter einen maßgeblichen monatlichen Zahlbetrag von 797,37 €, solmit ergibt sich kein Pfändungsbetrag. ... Welcher Betrag ist dann an den Insolvenzverwalter abzuführen?

| 17.9.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Von meinem Gehalt wird monatlich ein großer Betrag gepfändet und an den Insolvenzverwalter weitergeleitet. ... Mein Insolvenzverwalter forderte einen Einkommensnachweis von meinem Ehemann. ... Nachdem mein Insolvenzverwalter den Rentenbescheid meines Ehemannes erhalten hat, bekam ich nun Post von dem Amtsgericht.
6.5.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Gemäß Wohlverhaltensperiode habe ich meinem Insolvenzverwalter meine persönliche Verhältnisse mitgeteilt. ... Meine Ehefrau bekommt seit dem 01.07.2008 eine Rente wegen voller Erwerbsminderung. ... Mit Schreiben vom 27.04.2009 fordert mich mein Insolvenzverwalter auf, die Höhe der monatlichen Rente meiner Ehefrau nachzuweisen, weil diese wegen möglicher Unterhaltsverpflichtungen relevant wäre.

| 5.4.2017
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sie bezieht eine Rente von 712,00 Euro und Geld vom Grundsicherungsamt. ... Muss meine Freundin die Höhe meiner Rente bei ihrem Insolvenzverwalter angeben? ... Was bleibt ihr nach der Heirat von ihrer Rente?
12.3.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mein Insolvenzverwalter hat ohne meine Kenntnis meine Berufsversicherung gekündigt.
5.12.2011
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Jetzt ist er in Insolvenz und sein Insolvenzverwalter will von mir wissen, was ich an Rente erhalte. ... Meine Frage: Was muss ich nach welcher Regelung zahlen und MUSS ich dem Insolvenzverwalter überhaupt Auskunft geben?

| 12.2.2011
Zur Sachlage: mein Vater führte auf seinem Grundstück eine kleine Firma.Nachdem er in Rente gegangen ist, wurde die Firma von einem neuen Inhaber als GmbH fortgeführt. ... Die Pachtzahlung wurde für eine Zeitlang vom Insolvenzverwalter ausgesetzt, dann wieder aufgenommen (Insolvenzverwalter hat die Firma eine Zeit lang fortgeführt. ... Muss der Insolvenzverwalter sozusagen das Gelände "besenrein" hinterlassen?
10.5.2013
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Hallo Experten, es geht um meinen Bruder, der einige sehr turbulente Monate hinter sich hat. Damit ich keine wichtigen Details weglasse, nachfolgend eine chronologische Aufstellung: - Selbständiger Optiker mit eigenem Geschäft seit 2000 - 2008 Abschluss einer HDI Berufsunfähigkeitsversicherung (Tarif BV08, Ende des Versicherungsschutzes 01.06.2028, Risikogruppe C, Gewinnzuteilungsform A, "Selbständige Berufsunfähigkeits-Versicherung Tarifgeneration 2008 innerhalb der Bestandsgruppe B, Dynamikform: Anpassungsmodus P (5%) - April 2012 Aufgabe des eigenen Optiker Geschäfts - Mai 2012 Insolvenzantrag - Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos (mit eingetragenem Unterhalt für 0,5 Kinder; ca. 1.400 € Grenze) - August 2012 neue Stelle als Arbeitnehmer bei einer großen Optiker-Kette - Mitte September 2012 Erkrankung an Leukämie - Dezember 2012 Kündigung durch den Arbeitgeber (Rechtsstreit läuft noch) - Januar 2013 Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente - 27.03.13 Eröffnung des Insolvenzverfahren (Regelinsolvenz) - Mai 2013 Anerkennung der Berufsunfähigkeit rückwirkend zum 11.09.2012 Ich habe unter meinem Namen für meinen Bruder ein separates Konto eingerichtet und dies auch der Versicherung angegeben. Wollte so verhindern, daß das Geld erstmal weg ist und man ihm dann jahrelang hinterher läuft.

| 4.5.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Da ich dringend Geld für Umzug und Möbel brauche, möchte ich meine private Altersvorsorge (Riester-Rente bei Targo Versicherung) kündigen. Meine Befürchtung ist, dass der Rückkaufswert an den Insolvenzverwalter ausgezahlt wird.
29.10.2013
Der Insolvenzverwalter X gewinnt nach der Dauer von 6 Jahren die Klage gegen den faktischen Geschäftsführer Y der S-GmbH. ... Der 68-jährige Y reicht dem X ein Vermögensverzeichnis ein und schreibt, dass er vermögenslos ist und nur von von seiner gesetzlichen Rente in Höhe von 1000,00 Euro/mtl lebt; jedoch bereit ist, einen geringen Betrag an X zu zahlen. Hat der Insolvenzverwalter X insolvenzrechtlich "das Recht" dieses Prozessrisko einzugehen, obwohl er spätestens im Jahr 2012 hätte erkennen können, dass Y den Betrag mit seiner Rente niemals hätte zurückzahlen können ?
6.9.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Da ich größtenteils in meinem Leben selbstständig war, diente diese Versicherung meiner Altersvorsorge, da die gesetzliche Rente lediglich einen minimalen Mindestsatz entspricht .. entsprechend der Zahlung auf einen Mindestanspruch.Insoweit konnte ich mir demnach auch nicht erlauben, diese Versicherung einfach aufzulösen, nur weil mein geschiedener Ex-Mann sich vor dem Unterhalt gedrückt hat. ... Heute bekomme ich Post vom Insolvenzverwalter mit Hinweis auf diese Lebensversicherung, die seinerzeit als Sicherheit bei der Bank hinterlegt war. ... Andernfalls werde ich zeit meines Lebens von Sozialhilfe im Rentenalter leben müssen .. eine Aussicht, die mich nicht sonderlich erbaut.

| 20.5.2015
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich habe meinen Insolvenzverwalter am 16.01.2014 über den Todesfall informiert und gefragt, was ich tun muss. Jetzt - am 06.05.2015 - fordert der Insolvenzverwalter von mir die Zahlung der Erbschaft.

| 6.11.2013
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
In 2009 klagt der Insolvenzverwalter Z gegen Y. ... Y ist seit 2011 Rentner (Rente 1000,00 Euro/mtl.).
123·5·6