Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „insolvenzverwalter haftung bank grundstück“

7.2.2008
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Die Pfandfreigabeerklärung der Bank hatte ich nun zwischenzeitlich auch. ... Kann ich den Insolvenzverwalter in Haftung auf Schadenersatz nehmen für Vermessungskosten und Zinsen auf Kaufpreiszahlungen ? ... Warum wollte er die Pfandfreigabe der Bank für die Zusatzvereinbarung von mir ?
25.7.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Dieser Gutachter ist jetzt auch der Insolvenzverwalter. ... Warum hat der Insolvenzverwalter dies gemacht? ... Jetzt schreibt der Insolvenzverwalter plötzlich, das es ihr im laufenden Insolvenzverfahren nicht gestatt sei, Vermögenswerte anzusparen.

| 16.6.2014
Der Wert des Hauses beträgt 125.000 EUR und ist mit 135.000 EUR belastet (Grundschuld für Bank A). Um das mangelnde Eigenkapital auszugleichen, haftet Ehepartner A mit einem weiteren Haus und Grundstück in seinem Eigentum (Grundschuld für Bank A sowie 2 weitere Banken für andere Darlehenssummen).

| 1.12.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, meine Freundin und ich haben Anfang des Jahres ein Grundstück / eine Immobilie gekauft.

| 6.11.2013
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Die Eintragung kann auch vom Insolvenzverwalter beim Grundbuchamt beantragt werden. (3) Werden ein Grundstück oder ein Recht, bei denen die Eröffnung des Verfahrens eingetragen worden ist, vom Verwalter freigegeben oder veräußert, so hat das Insolvenzgericht auf Antrag das Grundbuchamt um Löschung der Eintragung zu ersuchen. ... Darf der Insolvenzverwalter ohne Zustimmung v. ... Wer nimmt die Anmeldung zur Insolvenztabelle vor: die Bank oder ich?

| 3.12.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Konto der Selbststänigkeit mit ebenfalls noch 5stelligen offenen Kontokorrent der Bank - läuft auf meinen Namen - Die Bank ist bis jetzt aber nicht an uns herangetreten - da wir einen Abbbau bis in ca. 6 Monaten der Schulden vereinbart haben und andere Verbindlichkeiten regelmäßig bezahlt werden. ... Ist es rechtens das ich mit der Veräußerung unseres Hauses vor der Insolvenz die Bank bedienen möchte/muss und unsere mtl. ... Von den restlichen 25tsd Euro auf meiner Seite möchte ich einen 4stelligen Betrag an das FA (UST-Schulden) bezahlen und ggf. weitere Darlehen auf der Bank tilgen (Bei der Angabe der Höhe des Tilgungsbetrages für die Banken - wäre für uns falls man mit der Bank reden kann - Restdarlehen am weiterlaufen) 5.
10.2.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Jedoch gab der Treuhänder/Insolvenzverwalter dies nach kurzer Zeit wieder aus der Insolvenzmasse frei (13.04.2005). ... Damit pfändete die Bank natürlich weiter bis dto. die Mietausschüttungen. ... Die Bank weigert sich natürlich, diese Steuern zu zahlen.

| 30.4.2010
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Als wir ihm mitteillen, dass uns das jetzt zu bunt wird und wir parallel zu den Verhandlungen die Vollstreckung (Besitz und Eigentum) aus dem Urteil heraus verfolgen werden, setzt er noch eins drauf und will die Besitzübergabe (Schlüsselübergabe) nur durchführen, wenn wir ihm gegenüber - bis zum Zeitpunkt der Besitzübergabe - den Verzicht auf Masseforderungen und Haftungsansprüche gegen den Verwalter persönlich verzichten. ... Nun meine Fragen: 1) Ist dieses Verlangen (Verzicht auf Masse- und Haftungsansprüche) rechtlich in Ordnung ? ... Wer hat diese zu tragen 4) Kann der Verwalter sich erfolgreich der Haftung der Masse für die Löschung der Globalgrundschuld dadurch entziehen, dass er das Objekt aus der Masse entlässt.
12.5.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
A trägt eine Bürgschaft zugunsten der GmbH mit persönlicher Haftung, darüber hinaus trägt A einen Kredit zugunsten der GmbH ebenfalls mit persönlicher Haftung. Die darlehensgebende Bank für die Wohnung ist ebenfalls Bürgschaftsnehmer wie auch Kreditgeber. ... 2) Die Bank ist Gläubiger aus Bürgschaft, Kredit und Wohnungsdarlehen.

| 27.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich bin verheiratet, das Haus ist noch nicht komplett abgezahlt, im Grundbuch stehen die Bank und ich.
4.3.2010
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Alle Objekte sind fremdfinanziert (Bankendarlehen), zur Absicherung sind Grundschulden eingetragen.

| 15.6.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Zuvor hatte wir den kreditgebenden Banken Anfang der 90er Jahre umfangreiche Sicherheiten an unserem werthaltigen Privatvermögen bestellt (Grundschulden). ... Im Laufe der vergangenen Jahre haben verschiedene Anwälte die Erfolgsaussichten von Klagen gegen die kreditgebenden Banken wegen Nichtigkeit der Sicherungsverträge als äußerst gering beurteilt.
1