Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

84 Ergebnisse für „insolvenzverfahren schuldner handlung unerlaubte“


| 23.4.2014
Das Insolvenzverfahren läuft. ... Aufgrund bestellung zu deren Zeitpunkt Firma A bereits 6 Monate abgemeldet war), meldet aber im Insolvenzverfahren gegenüber A diese Forderung an mit Attribut "aus unerlaubter Handlung". ... Darf X MIT dem Attribut "wegen unerlaubten Handels" eine Forderung im Insolvenzverfahren gegen A anmelden obwohl X mit A niemals in einer direkten Geschäftsbeziehung stand und die "unerlaubte Handlung" aus einer Transaktion (Auftrag/Bestellung) zwischen X und Z kommt`?
20.11.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Guten Tag, mir ist bekannt das man laut BGH Urteil aus einem Vollstreckungsbescheid mit dem Zusatz der unerlaubten Handlung nicht in den für normale Gläubiger nicht zugänglichen Bereich pfänden kann. Gilt dieses auch für einen Vollstreckungsbescheid eines Mahngerichtes, der im nachhinein über ein Verfahren beim Amtsgericht nachträglich das Attribut der unerlaubten Handlung erhalten hat ?

| 18.12.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Den Grund dafür kennen wir jetzt, denn gegen einen der Beklagten wurde nun im Oktober das Insolvenzverfahren eröffnet (wurde uns durch das Gericht mitgeteilt). ... Es handelt sich ja um eine Schadensersatzforderung, die eigentlich NICHT dem Insolvenzverfahren unterliegen soll (unerlaubte Handlung). ... Welche Unterlagen sollten noch beigefügt werden (abgesehen von der Klage nebst Anlagen), die die unerlaubte Handlung unterstreichen würden?

| 1.6.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, ich bin Gläubiger in einem Insolvenzverfahren. ... Wer entscheidet, ob es sich um Ansprüche aus "unerlaubter Handlung" etc. handelt? ... Die Handlung ist anfechtbar.
23.2.2016
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Im Zusammenhang mit meinem Restschuldbefreiungsverfahren teilte mir mein Insolvenzverwalter mit, das ich Vereinbarungen mit Gläubigern über die Rückzahlung der Verbindlichkeiten aus vorsätzlich unerlaubten Handlungen selbst treffen soll. Einen Widerspruch zur Art des Forderungen hatte ich im Insolvenzverfahren versäumt. 1.
5.3.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Eine Krankenkasse hat einen Titel über nicht gezahlte Arbeitnehmer-Beiträge, unerlaubte Handlung. ... ZPO gelten nicht für unerlaubte Handlungen. ... Oder bleibt mir für die Zeit des Insolvenzverfahrens der Selbstbehalt lt.
3.3.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
.), hierzu läuft ein Insolvenzverfahren. ... Welche Tatsache (Grund) für die Forderung aus vorsätzlich begangener Handlung ist anzugeben?

| 18.1.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, Gegen den Schuldner habe ich einen Vollstreckungbescheid vom 27.07.04 über 1780 Euro. ... Erst auf Erlass eines Haftbefehls meldete sich der Schuldner beim Amtsgericht und verwies auf eine bereits laufende Insolvenz vom 11.07.02. Der Schuldner hatte die Waren jedoch am 25.11.03 bei mir gekauft und dafür einen Gewerbenachweis vom 04.11.03 (auf seinen Namen) vorgelegt.

| 12.10.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
„vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung" stammen, würden diese lt. ... Ich habe diesen Sachverhalt nun mit einem guten Freund von mir besprochen, der als Schuldnerberater tätig ist. ... Es würde in dem Falle also nicht der Rechtmäßigkeit der Forderungen widersprochen, sondern lediglich der Einstufung als „unerlaubte Handlung".
3.5.2010
von Rechtsanwalt Bernhard Ratajczak
Da sich im nachhinein herausgestellt hat, das die geforderte Summe auf eine vorsätzliche unerlaubte Handlung aufgleist, habe ich im Jahre 2003 einen Beschluss eines AG erwirkt, aus dem sich die vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung ergibt. ... Ich habe den vorgenannten Titel mit Beschluß als unerlaubte Handlung zur Tabelle angemeldet, die Schuldnerin hat dem Attribut widersprochen. ... Gilt die Feststellung der unerlaubten Handlung auch nach Erteilung der Restschuldbefreiung oder muß ich die ganze Sache „nochmals“ feststellen lassen ?
22.10.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Da es ein Versäumnisurteil war, steht Im Urteilstext stand aber nichts von unerlaubter Handlung. ... Ich meldete meine Forderung beim Insolvenzverwalter „aus unerlaubter Handlung" an. ... Laut der Insolvenzordnung § 184 muss der Schuldner, also mein Onkel, den Widerspruch verfolgen, wenn ein Titel und ein Endurteil vorliegt.
29.7.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Sehr geehrte Damen und Herren, das Amtgericht hat in einem laufenden Insolvenzverfahren eine Prüfung von angemeldetem Forderungen aus unerlaubten Handlungen beschlossen. Es handelt sich um Schadensersatzforderungen der Krankenkasse auf Grund der Vorenthaltung von Arbeitnehmeranteilen und damit auf Grund unerlaubter Handlungen. ... Sind diese Verfahrenskosten nicht ausgenommen, um Sie ebenfalls als Forderungen aus unerlaubten Handlungen anzumelden?
3.11.2008
Ich möchte einen Titel dahingehend erweitern lassen das der Tatbestand einer unerlaubten Handlung dokumentiert wird, damit dieser nicht von der Restschuldbefreiung des Schuldners erfasst wird. Dazu habe ich folgende Frage: Bei welchem gericht muß die Titelerweiterung eingereicht werden ( besonderer gerichtsstand, Ort der begangenen Handlung) oder habe ich ein Wahlrecht, und mit welchen Kosten muß ich rechnen bzw. nach welchen Kriterien wird hier der Streitwert festgelegt. Ich bin zu dieser Vorgehensweise gezwungen, da der Schuldner der vorsätzlichen Handlung widersprochen hat und daher eine Feststellungsklage notwendig ist.
28.9.2017
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Folgender Sachverhalt: Der Schuldner hat aus einer vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung eine Verbindlichkeit in Höhe von ca. 6.000 €. ... Weiterhin wird vom Gericht darauf hingewiesen, dass die Forderung aus der vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung in einer späteren Restschuldbefreiung nicht berücksichtigt wird. ... Diese wurden als vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung zur Insolvenztabelle angemeldet und festgestellt.
22.7.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Begründung: Es wäre eine rechtmässiger titulierte Forderung vorhanden, und es würde sich um eine Forderung wegen vorsätzlich unerlaubter Handlung handeln.
8.10.2014
Gegen den Schuldner wurde im Mai 2014 ein Regel-Insolvenzverfahren eröffnet (1-Personen-Unternehmen). ... Damit wohnt der Schuldner weiterhin (ohne jeden Vertrag) im Haus. ... Welche Gerichtsurteile gibt es, die in einem solchen Fall eine unerlaubte Handlung im Sinne der InsO festgestellt haben, auf die man sich berufen kann, wenn nun eine Klage erforderlich wird, weil der Schuldner in der Forderungstabelle der vorsätzlichen unerlaubten Handlung widersprochen hat?

| 22.7.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Der Schuldner hat Restschuldbefreiung beantragt. ... Die Beträge, die der Schuldner in der JVA erhält, dürften ja eher minimal sein. ... Die Forderungsanmeldung ist nicht mit Verweis auf einen Paragraphen erfolgt, allerdings mit dem Zusatz "Forderung als vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung".
123·5