Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

15 Ergebnisse für „insolvenzverfahren restschuldbefreiung insolvenzverwalter löschung“


| 12.4.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Zuge eines Insolvenzverfahrens wurde ein mit mehreren Grundschulden und einer Sicherungshypothek belastetes Grundstück vom Verwalter an den Schuldner zurück gegeben, ging also nicht in die Masse ein. Die Restschuldbefreiung wurde vor mittlerweile 2 Jahren ausgesprochen, auch hier gab es keinerlei Komplikationen. ... Ferner hat sich eine Stadt fast 2 Jahre nach Erteilung der Restschuldbefreiung mit mehreren Sicherungshypotheken in das Grundbuch eintragen lassen.

| 9.5.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Die Forderung wurde vom Inkassounternehmen nicht gegenüber dem Insolvenzverwalter geltend gemacht, sondern gegen mich selbst. Vier Jahre danach wurde mir Restschuldbefreiung erteilt.
16.4.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Im September 2006 hat mein Vater einen Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Im November 2006 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. ... Daraufhin wurde meinem Vater Restschuldbefreiung gem. § 300 InsO erteilt.

| 3.12.2013
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Wie gesagt das Geld wurde nach Erteilung der Restschuldbefreiung an mich überwiesen im übrigen ergab sich bei meinem Mann eine Steuernachzahlung.

| 18.11.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Somit ist die angekündigte Restschuldbefreiung nicht erteilt worden. ... Abzustellen ist damit auf das Ende des Insolvenzverfahrens (08.08.2005) und nicht auf den Schlusstermin. ... Im Hinblick darauf, dass die Forderung meines Gläubigers von dem Insolvenzverwalter bestritten und nicht festgestellt wurde, endet die Verjährungshemmung sechs Monate nach Aufhebung meines Insolvenzverfahrens und damit am 08.02.2006.

| 11.9.2016
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Das Grundstück wurde vom Insolvenzverwalter, kurz nach Eröffnung des Verfahrens, wieder freigegeben ( wg. der Gesamtheit der auf dem Grundstück liegenden Belastungen ). Das Insolvenzverfahren wurde 2009 ( mit Restschuldbefreiung ) erfolgtreich beendet.

| 23.2.2018
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Also gingen wir am 07.02.2018 wieder zum Amtsgericht, um eine Löschung der Pfändung zu erwirken. …Schuldnerin erschien und erklärt….. ... Am 15.09.2011 ist das Insolvenzverfahren über mein Vermögen eröffnet worden, am 23.10.2017 ist mir die Restschuldbefreiung erteilt worden. ... Gründe: Mit Antrag vom 07.02.2018 wendet sich die Schuldnerin gegen den Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, da im Insolvenzverfahren 36h IK 5677/10 Restschuldbefreiung erteilt wurde.

| 6.11.2013
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Die Löschung kann auch vom Verwalter beim Grundbuchamt beantragt werden. ... Ist nach der Restschuldbefreiung der Gläubiger berechtigt die Zwangsversteigerung zu beantragen? ... Darf der Insolvenzverwalter ohne Zustimmung v.

| 18.4.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Bei der Restschuldbefreiung, Verbraucherinsolvenz u. ... Eventuell gibt es hier auch die Möglichkeit der vorzeitigen Löschung.
29.9.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Würde mein Schwager eine "Vermögensverschwendung" im Sinne der Restschuldbefreiung begehen, weil er einem Verkauf weit unter Gutachtenwert zustimmt und damit rikieren eine Restschuldbefreiung versagt zu bekommen oder reichen die nachweislich hohen Mängel am Haus aus um den Gutachtenwert zu relativieren?

| 28.10.2010
Meine Befürchtung ist nur, das dann noch ein Insolvenzverwalter bestellt wird und der noch alle Unterlagen und Bilanzen etc. haben will ?!

| 24.1.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mein Insolvenzverfahren läuft nun sein knapp 3 Jahren. Heute bekam ich von meinem Insolvenzverwalter die Nachricht, dass mein Grundstück, das zunächst der Zwangsverwaltung unterlag und zur Zwangsversteigerung vorgesehen war, aus der Insolvenzmasse freigegeben worden sei. ... Hätte dieser noch Ansprüche nach Beendigung des Insolvenzverfahrens?
21.4.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Gilt so ein Wohnrecht hinsichtlich des Insolvenzverfahrens und der Gläubiger als "Zuwendung", weil man keine Miete bezahlen muß?

| 29.9.2018
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Ich habe erfolgreich eine Privatinsolvenz durchlaufen. Die Eigentumsrechte an meiner Immobilie mit 2 Eigentumswohnungen und einem Geschäftsanteil wurden an mich zurückgegeben. Alle Immobilienanteile haften zusammen über Grundschuldrechte für nicht unerhebliche Belastungen.
1