Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

244 Ergebnisse für „insolvenzverfahren restschuldbefreiung forderung insolvenzverwalter“


| 23.9.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
In einer Antwort auf eine frühere Anfrage hier im Forum wurde mitgeteilt, dass das Verschweigen einer Forderung in dem Gläubigerverzeichnis gem. § 305 Abs. 1 Nr. 3, § 290 Abs. 1 Nr. 6 einen Grund darstellt die Restschuldbefreiung zu versagen. Frage 1: Gilt bei einer Restschuldbefreiung immer das Alles-oder-Nichts-Gesetz oder kann die Restschuldbefreiung auch nur auf bestimmte Forderungen (nämlich auf die, die verschwiegen wurde) ausgesprochen werden? ... Wenn die Anmeldung zu früh kommt, wird der Insolvenzverwalter vielleicht ein Auge zudrücken und diese Forderung einfach noch in die Tabelle aufnehmen, ohne hierin einen Verstoß von B zu sehen.

| 23.4.2014
Das Insolvenzverfahren läuft. ... Aufgrund bestellung zu deren Zeitpunkt Firma A bereits 6 Monate abgemeldet war), meldet aber im Insolvenzverfahren gegenüber A diese Forderung an mit Attribut "aus unerlaubter Handlung". ... Darf X MIT dem Attribut "wegen unerlaubten Handels" eine Forderung im Insolvenzverfahren gegen A anmelden obwohl X mit A niemals in einer direkten Geschäftsbeziehung stand und die "unerlaubte Handlung" aus einer Transaktion (Auftrag/Bestellung) zwischen X und Z kommt`?

| 12.4.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Restschuldbefreiung wurde vor mittlerweile 2 Jahren ausgesprochen, auch hier gab es keinerlei Komplikationen. ... Die Forderungen sind zwar vor dem Insolvenzverfahren entstanden aber ist die Eintragung nach einer derart langen Zeit - und vor allen Dingen nach Erteilung der RSB überhaupt zulässig? In den Eintragungen befindet sich der Passus: "Die Hypothek ist dadurch aufschiebend bedingt, dass das der Forderung nach § 10 AbsI Nr 3 ZVG zustehende Vorrecht vor Erlöschen der Forderung wegfällt."
8.1.2006
guten Tag, ich bin Hauptgläubiger in einem privatem Insolvenzverfahren. ... Der Insolvenzverwalter erklärte mir, dass das alles ok ist, wobei sich mir die Frage des Betruges oder der Vermögensverschiebung stellt. Es ist Restschuldbefreiung beantragt.
4.3.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Bei den im Insolvenzverfahren hinterlegten Gläubigern befindet sich auch das Finanzamt in kompletter Summe und es gab hier bisher nie Probleme. Nun habe ich leider ein Schreiben erhalten mit der Forderung nach $226 (AO) in Verbindung §387ff des BGB das eine Aufrechnung der Steuererstattung für die Kalenderjahre 2014 und früher erfolgen soll. ... bzw. kann/muss ich dies anfechten um meine Restschuldbefreiung nicht zu gefährden?

| 21.2.2014
RA nicht Insolvenzmasse weil Fälligkeit erst nach Insolvenzeröffnung) Summe 1200,00 Antwort vom Insolvenzverwalter am 17.02.2014: O Vornahme der Schlussverteilung am 04.02.14 veröffentlicht O Prüfung könnte nur im Schlusstermin erfolgen A) aber Tagesordnungspunkt „Prüfung nachträglich angemeldeter Forderungen" nicht enthalten weil solche nicht vorlagen B) daher keine Teilnahme an eventuellen Verteilungen. Feststellung zur Insolvenztabelle dient nur zur Schaffung eines Vollstreckungstitels O keine Quotenaussicht weder in Insolvenzverfahren noch im Restschuldbefreiungsverfahren. ... Wenn die Forderung in der Insolvenztabelle ist, besteht nach der Restschuldbefreiung nach 6 Jahren kein Recht mehr auf Vollstreckung; so habe ich es verstanden Nach meiner Schätzung kann die Schuldnerin aber in der Wohlverhaltenszeit jährlich 1000-2000 Euro tilgen.
3.3.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
.), hierzu läuft ein Insolvenzverfahren. Ich möchte meine Forderungen anmelden (als erstrangige Forderung). ... Grund und nähere Erläuterung der Forderungen.

| 27.2.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
-Im Oktober 2007 wurde über das Vermögen des Übernehmers des Betriebes ein Insolvenzverfahren eröffnet. ... -Nach Erhalt der Zahlungseingangsbestätigung von der Gläubigerbank meldete ich umgehend die nachträgliche Forderung beim Insolvenzverwalter an. ... -Es ist anzunehmen, dass der IV einen Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung gestellt hat.

| 30.8.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Da ich damit die 6 jährige Wohlverhaltensperiode unterbrochen habe, ist die angekündigte Restschuldbefreiung nicht erteilt worden.... (Mahnbescheid mit meinem erfolgten Widerspruch - bis heute noch keine Klage des gläubigers beim Amtsgericht erfolgt) Zum Sachverhalt: Als Schuldnerin habe ich im Januar 2002 die HEUTE streitige Forderung beim Insolvenzverwalter angemeldet. Da der Gläubiger keine prüffähigen Unterlagen einreichte, hat der INSOLVENZVERWALTER diese Forderung zur Tabelle BESTRITTEN.
13.6.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich gehe davon aus, dass ich die Schuld der Verfahrenskosten nicht aufrechenbar mit meinen Forderungen aus dem laufenden Insolvenzverfahren sind bzw. noch der Insolvenzmasse abgetreten werden kann. ... Der Insolvenzverwalter sowie Insolvenzgericht prueft die diversen Vorgaenge seit Monaten. ... Weiterhin wurde bereits im Maerz 2016 dem Schuldner des Insolvenzverfahrens angekuendigt (ohne abschliessende Rechtskraft eines Entscheides ueber Verfahrenskosten des Versaeumnisurteils) seine Forderungen potentiell vorausschauend gegen meine neuen Forderungen aufzurechnen, da der Schuldner des Insovenzverfahrens unberechtigterweise meine Fotographie zu gewerblichen Zwecken auf seiner Internetseite ohne Zustimmung noch Lisenz verwendet hat.
16.2.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hallo, ich wende mich an Sie, da mein Insolvenzverwalter mir keine vernünftige Auskunft gibt. ... Das Insolvenzverfahren wurde im März 2004 eröffnet. ... Steht mir im Insolvenzverfahren Urlaub zu?
11.2.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Dann bekam ich einen Schock, denn jetzt kam ein Brief von seinem Insolvenzverwalter und ich möchte alle Zahlungen nach Einleitung der Insolvenz zurückzahlen (etwa 40% des Kredits). ... Ich möchte mich nun in die Tabelle als Gläubiger eintragen lassen und danach einen Antrag auf Versagen der Restschuldbefreiung stellen, da der Freund mich ja anscheinend vorsätzlich nicht genannt und mich bevorzugt als Gläubiger behandelt hat.

| 31.12.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Nach dem Beschluss vom 13.07.15, durch den der Insolvenzplan bestätigt worden ist, zwischenzeitlich rechtskräftig ist, und der Insolvenzverwalter angezeigt hat, dass er die unstreitigen Masseansprüche berichtigt bzw. für die streitigen Masseansprüche Sicherheit geleistet hat, war das Insolvenzverfahren gem. § 258 Abs. 1 InsO aufzuheben. ... Ich hatte das Insolvenzverfahren durch eine einmalige Zahlung in Höhe von 8.000,- € abkürzen können. ... Jetzt meine Frage: Erhalte ich noch die Restschuldbefreiung oder ist dieses Schreiben vom Insolvenzgericht bereits die RSB?
25.4.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Es ist ratsam, das Insolvenzverfahren abzubrechen, da ich eh meine Restschuldbefreiung wegen des Besuches einer Realschule aufs Spiel setzen werde. ... Ich würde ja dann praktisch die Versagung der Restschuldbefreiung bekommen und wäre somit aus dem Insolvenzverfahren draußen. 2.) ... Bekommen die Gläubiger die ihre Forderung NICHT zur Insolvenztabelle angemeldet haben vom Insolvenzverwalter oder vom Insolvenzgericht Bescheid oder bekommen die nichtsmehr mit?

| 22.7.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Der Schuldner hat Restschuldbefreiung beantragt. ... Die Forderungsanmeldung ist nicht mit Verweis auf einen Paragraphen erfolgt, allerdings mit dem Zusatz "Forderung als vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung". ... Mich würde noch interessieren, was ich tun muss, damit der Titel nicht verjährt, wenn die Restschuldbefreiung verneint wurde / nach Ablauf der Restschuldbefreiung.
30.8.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, ich habe ein Insolvenzverfahren laufen.Ein Gläubiger hat Protest angemeldet da ich wegen Betrug verurteilt worden bin. was kann ich machen,wenn das Verfahren ausläuft und die Forderung des Gläubigers nicht wegen der Restschuldbefreiung für mich erledigt ist. Ich habe monatlich Wiedergutmachung geleistet.Ist die Forderung verjährt??

| 9.5.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Die Forderung wurde vom Inkassounternehmen nicht gegenüber dem Insolvenzverwalter geltend gemacht, sondern gegen mich selbst. Vier Jahre danach wurde mir Restschuldbefreiung erteilt.

| 1.6.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, ich bin Gläubiger in einem Insolvenzverfahren. ... (ein Insolvenzverwalter würde wohl so einige Handlungen meines Schuldners anfechten) 2. Meine Forderungen stammen aus dem Kauf einer Eigentumswohnung.
123·5·10·13