Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

916 Ergebnisse für „insolvenzverfahren frage schuldner“

5.4.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Frau RAin, sehr geehrter Herr RA, Ein bestimmtes Insolvenzgericht in Ostdeutschland eröffnet scheinbar regelmässig das Insolvenzverfahren, ohne das der Schuldner vorher ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren durchführt! Nach meinem Wissen, darf es normalerweise keinen Eröffnungsbeschluß geben, wenn der Schuldner noch kein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren durchgeführt hat.

| 23.4.2014
Das Insolvenzverfahren läuft. ... Aufgrund bestellung zu deren Zeitpunkt Firma A bereits 6 Monate abgemeldet war), meldet aber im Insolvenzverfahren gegenüber A diese Forderung an mit Attribut "aus unerlaubter Handlung". ... Darf X MIT dem Attribut "wegen unerlaubten Handels" eine Forderung im Insolvenzverfahren gegen A anmelden obwohl X mit A niemals in einer direkten Geschäftsbeziehung stand und die "unerlaubte Handlung" aus einer Transaktion (Auftrag/Bestellung) zwischen X und Z kommt`?

| 11.3.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Der Schuldner hat das Insolvenzverfahren beantragt und mich als Gläubiger vorsätzlich verschwiegen. Ich habe seit Jahren mindestens einmal im Jahr gegen den Schuldner vollstreckt, bis der Gerichtsvollzieher mitteilte, das über das Vermögen des Schuldner vor 6 Monaten das Insolvenzverfahren eröffnet wurde. ... Der Schuldner ist lt.

| 18.1.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, Gegen den Schuldner habe ich einen Vollstreckungbescheid vom 27.07.04 über 1780 Euro. ... Erst auf Erlass eines Haftbefehls meldete sich der Schuldner beim Amtsgericht und verwies auf eine bereits laufende Insolvenz vom 11.07.02. Der Schuldner hatte die Waren jedoch am 25.11.03 bei mir gekauft und dafür einen Gewerbenachweis vom 04.11.03 (auf seinen Namen) vorgelegt.

| 16.3.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Gläubiger in einem Insolvenzverfahren (Privatinsolvenz), es liegen folgende Sachverhalte vor: - Darlehensvertrag zwischen mir und dem Schuldner mit Fälligkeit Ende 2011. ... - ich habe mit dem Schuldner für die weiteren Zahlungen keine explizite Fälligkeit abgesprochen. Als Fälligkeit wurde stattdessen immer formuliert "sobald dem Schuldner die Rückzahlung wieder möglich ist.
16.2.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Das Insolvenzverfahren wurde im März 2004 eröffnet. Der Verwalter hat aber das Insolvenzverfahren bis jetzt immer noch nicht beendet. ... Steht mir im Insolvenzverfahren Urlaub zu?

| 1.6.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, ich bin Gläubiger in einem Insolvenzverfahren. ... Am 26.08.2006 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. ... Die Berufsverhandlung endet erst nach Eröffnung des Insolvenzverfahren.

| 27.4.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wurde nach Scheitern der außergerichtlichen Schuldenbereinigung beantragt. Nach Vorlage des Eröffnungsbeschlusses haben sich die finanziellen Verhältnisse des Schuldners durch Aufnahme eines längerfristigen Arbeitsverhältnisses soweit geändert, dass ein erneutes Angebot an die Gläubiger mit einer deutlich besseren Quote als zuvor möglich ist. ... Bieten diese veränderten Voraussetzungen eine Möglichkeit, um das bereits eröffnete Insolvenzverfahren auszusetzen oder ruhen zu lassen, um einen erneuten Versuch einer außergerichtlichen Schuldenbereinigung durchzuführen?
20.12.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Heute bekam ich Post vom Schuldner mit der Mitteilung, dass er sich seit April 2003 im privaten Insolvenzverfahren befindet, und einen Beschluss des AG vom Januar 2005 über die Restschuldbefreiung beigefügt. ... Ich unterstelle dem Schuldner, dass er diese Forderung bewusst verschwiegen hat. ... Habe ich in Anbetracht der Tatsache, dass der Titel 30 Jahre Bestand hat die Möglichkeit nach Abschluss des Insolvenzverfahrens die Zwangsvollstreckung fortzusetzen?
17.12.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich war von 2002 bis 2008 im Insolvenzverfahren und erhielt 2008 Restschuldbefreiung. ... Zu einem anderen Ergebnis kommt man nur, wenn man unterstellt, der Schuldner müsse schon vor Bekanntgabe von Kosten (dass welche anfallen und wie hoch) Antrag auf Ratenzahlung nach den 4er-§§ der InsO stellen. ... Ich unterstelle, dass jeder Teilnehmer eines Insolvenzverfahrens die Möglichkeiten der Insolvenzordnung wahrnehmen können muss.

| 21.9.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Somit kann das Insolvenzverfahren für die Frau nun beendet werden. ... - Hat die eine oder die andere Vorgehensweise Vor- und/oder Nachteile für den Schuldner, also für die Frau? ... Ist diese lange Zeitspanne für ein/oder dieses Insolvenzverfahren normal?
26.1.2010
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hier also der genaue Sachverhalt: - Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 25.02.2002 - Anmeldung von Umsatzsteuerforderungen am 28.02.2002 (Schätzungen Umsatzsteuer 2000 und 2001), eingegangen beim Insolvenzverwalter im April 2002. - Ende 2006 Aufhebung des Insolvenzverfahren (Schlusstermin) und Übergang in die Wohlverhaltensphase. - Beendigung des Insolvenzverfahrens am 25.02.2008 mit anschließender Versagung der Restschuldbefreiung und Übergang in das Beschwerdeverfahren beim Landgericht sowie BGH. ... Das heißt, wann gilt die hier die Beendigung des Insolvenzverfahrens?
13.6.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Weiterhin ist zu erklaeren, dass der Schuldner in dem gleichen Insolvenzverfahren wegen einer Insolvenzstraftat bereits in letzter Instanz rechtskraeftig verurteilt wurde, weil er seine Geschaeftsanteile unmittelbar vor Insolvenzantrag an eine dritte Person per Treuhaendervertrag fuer 1 EUR veraeussert hat. Der Schuldner des Insolvenzverfahrens hat nachweisslich potentielle Masse an die Insolvenzglaeubiger vorbeigeschleust und die Insolvenzglaeubiger geschaedigt. ... Weiterhin wurde bereits im Maerz 2016 dem Schuldner des Insolvenzverfahrens angekuendigt (ohne abschliessende Rechtskraft eines Entscheides ueber Verfahrenskosten des Versaeumnisurteils) seine Forderungen potentiell vorausschauend gegen meine neuen Forderungen aufzurechnen, da der Schuldner des Insovenzverfahrens unberechtigterweise meine Fotographie zu gewerblichen Zwecken auf seiner Internetseite ohne Zustimmung noch Lisenz verwendet hat.
25.3.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Vor 1,5 Jahren wurde mein Insolvenzverfahren eröffnet.
21.12.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich bin Gläubiger in einem Insolvenzverfahren. ... Der Schuldner hat hierzu keinerlei Angaben gemacht. ... Welche Pflichten zur Auskunft hat der Schuldner?
18.9.2017
von Rechtsanwalt Ingo Scheide
Situation: Schuldner und Ehepartner leben getrennt. Der Schuldner befindet sich in der Verwertungsphase. 1. ... Es soll unterschieden werden in 1a) während des Insolvenzverfahrens (Verwertungsphase) 1b) in der Wohlverhaltensphase?
17.2.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um die Fragestellung, ob ein privates Insolvenzverfahren, wenn es schon läuft, das Ausschlagen eines Erbes beeinträchtigt. ... Kann ich mich strafbar machen, wenn ich mein Erbe ausschlage, wenn ich mich in einem Insolvenzverfahren befinde?
2.7.2008
Deshalb bin ich im Rahmen des Insolvenzverfahrens kein direkter Beteiligter. ... Möglicherweise muss ich mich aber gedulden bis nach Ablauf des Insolvenzverfahren.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·46