Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

49 Ergebnisse für „insolvenzverfahren forderung handlung anmelden“

29.3.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Rahmen des Verfahrens wurden seinerzeit von zwei Gläubigern Forderungen mit dem Attribut der vorsätzlichen unerlaubten Handlung angemeldet, die auch zur Insolvenztabelle festgestellt wurden (es wurde meinerseits kein Widerspruch eingelegt). ... Gläubiger ihre Forderungen wiederum als vorsätzliche unerlaubte Handlungen anmelden und insoweit wahrscheinlich auf die Insolvenztabelle meines ersten Verfahrens Bezug nehmen. Besteht für mich eine Möglichkeit, die vorsätzlichen unerlaubten Handlungen in meinem neuen Insolvenzverfahren anzugreifen (durch Widerspruch / Feststellungsklage), auch wenn sie damals bereits zur Insolvenztabelle festgestellt wurden?
12.1.2022
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Im April 2021 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. ... In meiner Regelinsolvenz gibt es keine Schulden aus unerlaubten Handlungen, Straftaten oder anderen Dingen die von der Restschuldbefreiung ausgenommen wären.
2.8.2021
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Wenn ich jetzt eine Insolvenz anmelde und das Insolvenzverfahren geschlossen ist, bevor eine Verurteilung stattgefunden hat, sind meine Schulden dann offiziell getilgt?

| 8.3.2021
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Person ist zahlungsunfähiger eingetragener Kaufmann und kann aufgrund der Gläubigereigenschaften Verbraucherinsolvenz anmelden. ... Letztere wurden vom Finanzamt (sehr hoch) geschätzt. 1) Wenn nun das Insolvenzverfahren eröffnet wird, was passiert mit der Einkommenssteuerschuld? ... 3) Wer wäre, wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird, für die Abgabe der rückwirkenden ESt.
1.10.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Hallo, ich habe Anfang Mai 2020 einem Heizungsinstallationsunternehmen 14000 EUR vorab, nach Auftragsbestätigung, überwiesen. Kurz davor hatte ich noch ein Gespräch mit dem Geschäftsführer, der mir zusicherte, dass er mit diesem Geld die Hardware (Heizung & Solar) bestellt. Der Angebotspreis war 24000 Euro.
10.2.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Am 6.01.2020 erhielt ich ein Schreiben von einem Insolvenzverwalter worin ich die Insolvenzforderungen anmelden kann. ... Meine Forderung steht auf dieser Liste an 6. ... Meine Frage ist nun, lohnt es sich überhaupt in die Insolvenztabelle aufgenommen zu werden und entstehen mir dadurch Kosten oder kann ich jetzt noch eine Anzeige wegen Betrug machen, um meine Forderung als vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung darzustellen?
6.8.2019
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich habe bisher keinen Brief über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens erhalten, daher gehe ich davon aus, dass ich als Gläubiger bewusst verschwiegen wurde. Mir lag also zu keinem Zeitpunkt offiziell die Möglichkeit vor, meine Forderung anzumelden. ... Konkret ist meine Frage, wie ich nun am besten vorgehe, um den größten Teil meiner Forderung zurück zu erhalten: Ist es sinnvoller, meine Forderung beim Insovenzverwalter anzumelden?
5.9.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Forderungen aus unerlaubter Handlung wurden nicht geltend gemacht. ... Meine Fragen nun: Sind die Forderungen als Schulden aus der Zeit vor Eröffnung des Insolvenzverfahren anzusehen und können damit dem Insolvenzverfahren zugeordnet werden oder wurden die Forderungen erst nach der Insolvenzeröffnung begründet und fallen als Neuforderungen aus dem Verfahren heraus? Da die Arbeitsagentur erst vor kurzem, also nach dem Schlusstermin, von der illegal ausgeübten Tätigkeit während dem Leistungsbezug erfahren hat, konnte Sie ihre Forderungen nicht rechtzeitig unter Hinweis einer vorsätzlich unerlaubten Handlung anmelden.

| 12.10.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Nun ist es so, dass der Täter aus der Haft heraus Privatinsolvenz beantragt hat und die Forderungen der beiden Frauen als ganz normale Forderungen in den Insolvenzantrag aufgenommen hat. ... „vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung" stammen, würden diese lt. ... Es würde in dem Falle also nicht der Rechtmäßigkeit der Forderungen widersprochen, sondern lediglich der Einstufung als „unerlaubte Handlung".
11.2.2016
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Hallo, meine Geschichte: Ich habe einen "Freund" ein Privatkredit gegeben, um eine Nachforderung beim Finanzamt zu bezahlen (hatte ein kleines Gewerbe als Dienstleister). Schon die ersten Raten kamen unregelmäßig, aber sie kamen in der Höhe wie besprochen. Nach einiger Zeit informierte mich mein "Freund", dass sein Kunde die Rechnungen umstellt und er sein Geld verspätet und in Abschlägen bekommt.
1.2.2016
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Ich vermute, dass die Schuldnerin absichtlich die Zustellung des Mahnbescheides kurz vor Ihrer Insolvenz verhindert hat, z.B. durch zukleben des Briefkastens oder vorübergehende Entfernung des Firmenschildes um die ausstehende Forderung in die Insolvenz zu bekommen.
12.9.2015
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Hallo, nach jahrelangem Sammelns ungeöffneter Post von Inkassounternehmen und Anwälten die Forderungen bei mir Eintreiben wollen habe ich mich vor kurzem dazu entschlossen diese Post zu öffnen und zu sortieren. ... Eine Richterin sagte mir, dass ich Schulden die aus einer Straftat entstanden sind (Betrug) nicht über das gerichtliche Insolvenzverfahren zu lösen sind.

| 22.2.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo. Ich habe durch viele Betrugs Straftaten sehr viele Schulden, und jetzt moechte ich gern wissen ob ich in die Privatisolvenz gehen kann, oder ob das bei Straftaten aus den Schulden hervorgehen nicht geht, und wenn es nicht geht, was habe ich dann fuer moeglichkeiten um gegen die Schulden anzukämpfen? Ich freue mich sehr auf eine Hilfreiche Antwort.

| 12.1.2015
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Sehr geehrte Damen und Herren, kann ich nach Ablauf der Insolvenz und Erteilung der Restschuldbefreiung ein Gewerbe anmelden gleich welcher Art oder ist dies mit Auflagen verbunden.

| 12.11.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Ich bin Gläubiger im Insolvenzverfahren der Infinus-Pleite. Dort habe ich in 2 Orderschuldverschreibungen investiert: 1 x bei der Future Business KG AA 1 x bei der ecoConsort AG Deshalb muss ich noch in mind. 2 Insolvenzverfahren meine Forderungen anmelden. ... Sollte ich wg. der Restschuldbefreiung „Forderung aus (vorsätzlich?)

| 23.4.2014
Das Insolvenzverfahren läuft. ... Aufgrund bestellung zu deren Zeitpunkt Firma A bereits 6 Monate abgemeldet war), meldet aber im Insolvenzverfahren gegenüber A diese Forderung an mit Attribut "aus unerlaubter Handlung". ... Darf X MIT dem Attribut "wegen unerlaubten Handels" eine Forderung im Insolvenzverfahren gegen A anmelden obwohl X mit A niemals in einer direkten Geschäftsbeziehung stand und die "unerlaubte Handlung" aus einer Transaktion (Auftrag/Bestellung) zwischen X und Z kommt`?

| 21.2.2014
Feststellung zur Insolvenztabelle dient nur zur Schaffung eines Vollstreckungstitels O keine Quotenaussicht weder in Insolvenzverfahren noch im Restschuldbefreiungsverfahren. ... Wünschen Sie unter diesen Umständen eine Aufnahme der Forderung in die Insolvenztabelle (20€) ? ... Wenn die Forderung in der Insolvenztabelle ist, besteht nach der Restschuldbefreiung nach 6 Jahren kein Recht mehr auf Vollstreckung; so habe ich es verstanden Nach meiner Schätzung kann die Schuldnerin aber in der Wohlverhaltenszeit jährlich 1000-2000 Euro tilgen.

| 18.12.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Das sehe ich nicht als riesen Problem an, weil ich die Forderung (über 10.000 EUR) nun nachträglich anmelden kann/muss. ... Es handelt sich ja um eine Schadensersatzforderung, die eigentlich NICHT dem Insolvenzverfahren unterliegen soll (unerlaubte Handlung). Ich habe die Haupforderung nebst Zinsen sowie RA-Kosten, weitere Forderungen gibt es nicht.
123