Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

235 Ergebnisse für „insolvenz insolvenzeröffnung“


| 12.11.2009
2595 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Diese meldete vor kurzem Insolvenz in den Niederlanden an. ... Ein (weiteres/ paralleles) deutsches Insolvenzverfahren gibt es nicht. ... Insolvenzverwalter mit, dass zwar für -holländische- Arbeitnehmer Bonus- und Gehaltszahlungen vorrangig in der Insolvenz behandelt werden, - jedoch bei -deutschen- Arbeitnehmern und nach deutschem Recht Bonuszahlungen NICHT vorrangig seien sondern lediglich Gehaltsforderungen.
15.11.2010
4037 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, ich habe eine Frage zum Insolvenzrecht. ... Als ich mich zu Beginn des Jahres 2008 um eine Einigung mit meinem Bekannten bemühen wollte, bekam ich auf mein Schreiben nur die Mitteilung des Amtsgerichts, dass mit Beschluss vom 21.01.2008 das Verbraucher-Insolvenzverfahren (§ 313 InsO) über sein Vermögen eröffnet wurde. ... Frage: Werden die restlichen EUR 12.400,00, die als Bürgschafts-Rückgriffsforderung ja erst nach Insolvenzeröffnung fällig wurden und werden, nämlich EUR 6.800,00 seit Ende Februar 2008 bis heute und weitere EUR 5.600,00 von heute bis in 28 Monaten, von dem Insolvenzverfahren NICHT erfasst, so dass ich sie trotz Insolvenz einklagen kann, um mir wenigstens ein 30 Jahre lang gültiges Urteil über die EUR 12.400,00 zu holen?

| 27.8.2012
704 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jana Michel
Frage: Sind die Ansprüche des Schuldners im Falle einer künftigen Insolvenzeröffnung als Massevermögen zu werten, •indem der Anspruch zur Insolvenzmasse eingefordert wird und und der Darlehensgeber bezüglich seiner ungesicherten Forderung lediglich Ansprüche zur Insolvenztabelle geltend machen kann? •Oder handelt es sich um einen noch nicht erfüllten Vertrag, bei welchem der Verwalter im Falle der Insolvenzeröffnung von seinem Wahlrecht gem. § 103 InsO Gebrauch macht. Welche Konsequenzen würden sich im Falle der Erfüllung oder Nichterfüllung für den Insolvenzverwalter ergeben?
13.4.2010
2044 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, eine GmbH geht mit vollen Auftragsbüchern in die Insolvenz. ... In den drei Monaten vom Insolvenzantrag bis zum Tage der Insolvenzeröffnung wird weiterhin voll gearbeitet. ... Nun wird am ersten Tag nach der Insolvenzeröffnung zwischen dem Geschäftsführer und dem Insolvenzverwalter vereinbart, dem Mitarbeiter A eine Prämie auszuzahlen, die den Unterschied vom gezahlten Insolvenzgeld bis zu seinem regulären Gehalt ausgleichen soll.
16.7.2018
| 25,00 €
88 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Im Dezember letzten Jahres musste ich Insolvenz anmelden. ... Oder habe ich die Forderung dem Insolvenzverwalter zu übergeben?

| 30.3.2010
3541 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Leider musste ich für die GmbH Insolvenz anmelden. Das Insolvenzverfahren wurde eröffnet. ... Die Insolvenzverwalterin bestreitet das Vermieterpfandrecht, da ich 1. selbst geschäftsführender Gesellschafter der GmbH war und 2. die Miete bereits über einen Zeitraum von 14 Monaten vor der Insolvenz nicht bezahlt wurden.

| 19.11.2015
431 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ein Gläubiger hat 2012 einen Antrag auf Insolvenzeröffnung gegen einen Schuldner gestellt. ... Kann der Schuldner nun selbst einen neuen eigenen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens mit einem Schulbefreiungsantrag stellen?
19.8.2013
578 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die GmbH in die Insolvenz geführt werden müssen. ... Können die Gläubiger einen Vergleich ablehnen, bei dem sie 50% ihrer Forderungen erhalten würden, wenn im alternativen Fall die Insolvenz droht, wo die Gefahr besteht, dass nur sehr geringe Beträge bis gar keine pfändbar sind ? ... Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung befindet sich nach dem Zeitpunkt des Erhaltes der Abfindung.

| 29.12.2009
2334 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
ich arbeite in einem altenheim auf 400-euro-basis... bin dort also kaum (5 tage im monat) und bekomm auch meist alles, was dort geschieht ein wenig langsamer mit... ich arbeite zudem noch als vollkraft in einem krankenhaus. als ich dort zum dienst ankam, fragte mich meine kollegin, ob ich schon wüsste, dass das altenheim, in dem ich nebenbei arbeite INSOLVENZ angemeldet hab. ich rief sofort dort an, um mir dies bestätigen zu lassen- offiziel wüsst ichs noch gar nicht... als ich damals anfing, wusste ich, dass ich nicht lang bleiben würde, weil ich nur eine bestimmte summe ansparen wollte-wollte danach sofort wieder kündigen. nun habe ich die summe zusammen und wollte auf ende januar (fristgerecht) kündigen. aber iwie weiss ich grad nicht weiter. ich habe beim arbeitsamt angerufen, wobei die mir auch nich weiterhelfen konnten. was ich auch nich so ganz verstehen konnte, aber nun ja... muss ich nun sowas wie insolvenzausfallsgeld beantragen als minijobberin, oder bekomm ich das automatisch weiter gezahlt, nur halt vom insolvenzverwalter? und hat meine kündigung WÄHREND des insolvenzverfahrens negative auswirkungen auf mich oder mein ausstehendes geld?

| 7.3.2007
23970 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Experten(innen), ich bin seit etwas mehr als 2 Jahren in Privater Insolvenz, bin freiberuflich selbständig und führe seit Insolvenzeröffnung mein Unternehmen mit einigen Angestellten unter Aufsicht des Insolvenzverwalters weiter. Das Verfahren selbst ist scheinbar noch nicht abgeschlossen, die Wohlverhaltensphase hat aber gemäß Gesetzeslage mit Datum der Insolvenzeröffnung begonnen. ... o.ä. 2) Welche Vorgehensweise ist sinnvoll (Ehevertrag, Gütertrennung,...etc) im Hinblick auf meine Insolvenz und bei Betrachtung des Schutzes des Vermögens meiner künftigen Ehefrau, auch über den Zeitraum der Insolvenz hinaus (dabei sind auch mögliche Erbschaften meiner künftigen Ehefrau eventuell mitzuberücksichtigen). 3) Welche steuerlichen Aspekte sind dabei zu betrachten?

| 17.11.2006
9484 Aufrufe
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Jetzt sind die Kinder über 18 Jahre - meine Frage angelehnt an die Beantwortung "Unterhaltszahlung nichteheliche Mutter Herr RA Wille - vom 16.11.2006 Habe ich es richtig verstanden, dass Unterhaltszahlungen für Kinder bei der zu verteilenten Insolvenzmasse monatlich - bevorrechtigt sind ? ... Laut meiner Information hätten meine Kinder in der Insolvenz Pech gehabt und die Unterhaltszahlungen wären nicht bevor- rechtigt ?
12.8.2009
8433 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Firma meldete Insolvenz an. Nach vorläufiger Insolvenzverwaltung wurde die Insolvenz eröffnet und ich wurde mit einer 3 monatigen Kündigungsfrist vom Insolvenzverwalter gekündigt, aber vorläufig nicht von der Arbeit freigestellt. Von wem bekomme ich jetzt, nachdem ich 3 Monate Insolvenzgeld erhielt, mein Gehalt bis zu meiner bereits angekündigten Freistellung und wer zahlt dann weiter?

| 4.1.2016
438 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Diese hat nunmehr Insolvenz angemeldet. ... Hierzu folgende Frage: Kann ein Insolvenzverwalter mir als Gesellschafter die Einsicht in die Unterlagen der Gesellschaft für den Zeitraum VOR der Eröffnung des Insolvenzverfahrens verweigern ? ... Urteile um den Insolvenzverwalter erneut um Einsicht zu ersuchen.

| 4.4.2017
169 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Jetzt kommt der Insolvenzverwalter auf die GmbH zu und möchte ein Abfindungsguthaben gezahlt haben. Kann der Insolvenzverwalter, da die Kaduzierung schon weit vorher erfolgte, überhaupt irgendetwas fordern oder Ärger machen?

| 25.11.2015
401 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, ich habe einen Telekommunikationsvertrag nach Insolvenzeröffnung fortgeführt und (weil er notwendig war) und durch meinen Partner weiter bedient. ... Anzumerken ist, dass der Vertragsschluss zu diesem Vertrag VOR der Insolvenzeröffnung lag. ... Ich jedoch meine, dass diese Forderung nicht einzutreiben ist, weil eben der Vertragsschluss vor der Insolvenz bestand und nicht danach.
10.12.2007
3537 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Guten Tag, folgender Sachverhalt liegt vor: Ehefrau, selbständig als Einzelhandelskauffrau,Einzelunternehmen kurz vor Insolvenz, Verbindlichkeiten wie Miete ( Mietvertrag läuft noch bis 2011 !) ... Unsere Fragen : Ehefrau meldet Insolvenz ihres Einzelhandelsunternehmen an.

| 6.11.2013
802 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Der faktische Geschäftsführer Y ist auch Gläubiger der X-GmbH, die 2007 Insolvenz angemeldet hat. In 2009 klagt der Insolvenzverwalter Z gegen Y. ... Kann Y die Einstellung des Insolvenzverfahren beantragen mit der Folge, dass er den von Z eingeklagten Geldbetrag nicht mehr bezahlen muss ?
6.12.2018
| 25,00 €
60 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Jetzt steht aber das Unternehmen in welchem ich seit 11 Monaten als Gesellschafter drin bin vor einer möglichen Insolvenz. Kann der Insolvenzverwalter das Darlehen vorzeitig kündigen?
123·5·10·12