Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

17 Ergebnisse für „insolvenz insolvent immobilie zwangsversteigerung“


| 2.11.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Falls ich mit meinem Betrieb insolvent gehen muss, wird dann das Anwesen zwangsversteigert?

| 6.11.2007
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Der Eigentümer darf dieses Objekt, nach Rücksprache mit seiner Bank, trotz Insolvenz vermieten. ... Wie lange sind die Fristen, Ihrer Erfahrung nach, bis zu einer Zwangsversteigerung? Der Eigentümer ist bereits seit 1 1/2 Jahren insolvent.

| 6.2.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Meine Frage wäre : müsste einer von uns beiden Insolvenz anmelden wegen anderen Schulden, könnte das Haus dann verwertet werden obwohl der andere mit im Grundbuch steht?
6.1.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Obwohl Forderung aus dem Jahr 2003/2004 und Insolvenz Nov. 2005? ... Sollten Sie sich erbarmen - wenn ich in einer Zwangsvollstreckung ( Haus )gegen meinen Ex-Mann betrieben durch die Hausbank -andere Bank wie oben ) in der Insolvenz- beitrete ( bin 2. ... Schuldnerin die Gerichtskosten meines Ex-Mannes übernehmen, da dieser ja Insolvent ist und sämtliche Anwaltskosten tragen - obwohl ich gewonnen hábe.
29.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe von meinem Vater und seinem Bruder, also meinem Onkel, einige Immobilien aus deren insolventen OHG erworben. ... Ich habe diese Immobilien en-bloc erworben und einen Gesamt-Kaufpreis bezahlt. Meine Frage nun: Hat der Insolvenzverwalter einen Anspruch auf eine Verkaufsprovision?
26.5.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, mein Mann ist mit seiner Firma Insolvent gegangen (Estrichleger) Schulden ca. 89000 €. ... Jetzt möchte der Insolvenzverwalter meines Mannes unser Haus versteigern. ... Ist es ratsam, dem Insolvenzverwalter meines Mannes grünes Licht zur Versteigerung zu geben, oder sollte ich selbst Insolvenz anmelden, und warten, bis die Banken die Zwangsversteigerung einleiten???

| 24.3.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, hier der Sachverhalt: ich bin zu 90% an einer Immobilien-GbR beteiligt. Weitere 9% besitzt eine GmbH die jetzt insolvent ist. ... Geht der Insolvenzverwalter dann leer aus?
24.2.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hallo, meine Frau und ich haben keine Gütertrennung und während unserer Ehe eine Immobilie erworben,welche beiden zu je 50% gehört. ... Wie kann ich es schaffen, dass unsere gemeinsame Immobilie geschützt ist in dem Fall, dass meine Firma (Einzelunternehmen nicht im Handelsregister eingetragen) einmal insolvent geht durch Schadensersatzklagen o.ä.?
26.3.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Privateigentum, an eigene /dann insolvente Firma vermietet. ... Ich denke an eine Insolvenz. ... Also macht eine Insolvenz wahrscheinlich gar keinen Sinn.

| 14.6.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Über das Vermögen der GbR ist zwischenzeitlich das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Zum Vermögen der GbR gehört eine Immobilie, die sich gerade im Zwangsversteigerungsverfahren befindet und auch zwangsverwaltet wird. ... Welche Möglichkeit zur Vollstreckung meines Titels stehen mir bezüglich des in Deutschland liegenden Immobilienvermögens oder hinsichtlich der Geschäftsaktivitäten meines Schuldners sowie der Verlegung seines Lebensmittelpunktes nach Dänemark zur Verfügung?

| 15.9.2007
Vor ein paar Wochen hat der Übernehmer des Betriebes Insolvenzantrag gestellt, die Geschäftsverbindung mit der Gläubigerbank wurde fristlos gekündigt, es wurde ein Verfügungsverbot nach §21 InsO durch das AG ausgesprochen, etc. Nun ist aber zu erwarten, dass die Bank im schlimmsten Falle die Zwangsversteigerung oder –verwaltung betreiben wird, da das EFH derzeit noch vermietet ist und die Miete meiner Mutter als Lebensunterhalt dient. Ich selbst spiele schon seit längerem im dem Gedanken, die Immobilie im Rahmen eines Erbschaftskaufes zu erwerben, den Mietvertrag aufrecht zu erhalten und dadurch ggf. die Raten für das Darlehen zu tilgen.

| 18.11.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mein Vater unterschrieb damals die Zweckerklärung, da er alleiniger Eigentümer der Immobilie war. Am 15.10.2007 wurde jedoch über das Vermögen des Inhabers des Betriebes ein Insolvenzverfahren eröffnet. ... Ich selbst spiele schon seit längerem im dem Gedanken, die Immobilie im Rahmen eines Erbschaftskaufes zu erwerben, den Mietvertrag aufrecht zu erhalten und dadurch die Raten für das Darlehen zu tilgen.

| 18.12.2015
Z
von Rechtsanwalt Alex Park
Wir wurden vom Insolvenzverwalter bereits angeschrieben.
12.5.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Meine Frage: 1) Kann bei Überschuldung des A die Bank oder ein dritter Gläubiger eine Zwangsversteigerung der Wohnung fordern? ... Kann bei einem Verkauf der Wohnung (freier Verkauf oder durch Zwangsversteigerung) der anteilige Verkaufserlös von A gegen seine gesamte Schuld aus Bürgschaft, Kredit und Darlehen aufgerechnet werden? Das würde bedeuten, dass eine erhebliche Restschuld im Darlehen bestehen bleibt, die durch B als zweiten Gesamtschuldner im Darlehen zu begleichen ist (da erwartungsgemäss A insolvent ist)?

| 15.6.2007
.), d. h. im Falle einer Insolvenz würden wir auch das Privatvermögen verlieren. ... Sprich wie lange vor Eröffnen des Insolvenzverfahrens muß das geschehen sein? Wie kann ich diese Auslandsimmobilie sonst noch vor der Insolvenzmasse schützen?
11.2.2014
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
hallo und guten abend, ich habe vor 2 wochen bei einer zwangsversteigerung das höchstgebot für eine immobilie abgegeben. da das gebot jedoch unter 70% des verkehrswertes lag wird es erst in 2 tagen die zuschlagverhandlung geben - es haben jedoch bereits alle gläubiger als auch die rechtspflegerin bereits signalisiert dass der zuschlag erteilt wird. in dieser immobilie befindet sich noch ware und inventar einer insolventen gmbh. dieses sollte heute versteigert werden durch einen auktionator, der aktuelle eigentümer hat sich jedoch quergestellt und den verwerter nicht hineingelassen so dass die versteigerung geplatzt ist (was ja aktuell nicht mein problem ist da ich ja rechtlich noch nicht der eigentümer bin). da ich die immobilie jedoch schnellstmöglich nutzen möchte bin ich an einer schnellstmöglichen räumung des gesamten objektes interessiert. es befindet sich jedoch eine enorme menge an ware, inventar, gerümpel und abfall in dem objekt, ich schätze die räumungskosten auf ca. 15000€. es hat schon ein gespräch mit dem insolvenzverwalter der insolventen gmbh gegeben, dieser hatte jedoch null interesse an einer einigung/regelung und hat klar signalisiert, dass die räumungskosten nicht durch die insolvenzmasse gedeckt werden bzw. dafür wohl gar nichts an mitteln zur verfügung steht. daher ist jetzt mein problem bzw. frage, wie ich in dem fall vorgehen muss. kann/muss ich dem insolvenzverwalter eine frist zur räumung setzen? ... kann ich dem insolvenzverwalter eine einlagerungsgebühr berechnen?
1