Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

20 Ergebnisse für „gmbh verbraucherinsolvenz gesellschafter“

18.10.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Dies würde für mich die Verbraucherinsolvenz bedeuten. ... Ist es notwendig einen zweiten Gesellschafter mit in diese GmbH zu holen, oder sollte der Gesellschafter eine andere fremde Person sein ? Darf ich in der Verbraucherinsolvenz überhaupt Geschäftsführer sein ?
3.4.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
sehr geehrte damen und herren, für mich stellt sich die frage, ob es für mich günstiger ist verbraucherinsolvenz anzumelden. Bin verheiratet, eine studierende tochter, habe gütertrennung (ehevertrag),bin 58 jahre. sachverhalt: Die sparkasse teilte mir am 16.01.06 die derzeitigen verbindlichkeiten mit, diese betragen ca. 5.000.000,- EURO, grundschulden sind auf 6 objekte in höhe von ca. 1600 TEURO, des weiteren ca. 3400 TEURO auf ein gewerbegrundstück, wo das grundstueck einer gmbh gehört, bei der gmbh bin ich 100%iger gesellschafter. Die sparkasse hat die darlehen von ca. 5000 TEURO auf fälligkeit gestellt und zwangsversteigerung und zwangsverwaltung beim amtsgericht beantragt. begruendung nichtzahlung der zins- und tilgungsrate, dieses stimmt. die 6 objekte bringen, bei einer veräusserung, etwa 1000 TEURO, bei einer versteigerung sicherlich weniger. bei, dieser aufstellung der sparkasse, vom 16.01.06 teilte der gläubiger mir schriftlich mit, daß auf meinen namen eine verbindlichkeit von 4100 TEURO besteht, die gmbh eine verbindlichkeit von 900 TEURO hat. ich könnte mir nund folgendes vorstellen: 1. die 6 objekte werden von meiner tochter erworben, finanzierung eine andere bank als die sparkasse, zu einem "paket" preis von ca. 1000 TEURO. die verbindlichkeiten von ca. 4100 TEURO werden dadurch reduziert auf ca. 3100 TEURO. 2. danach beantragung der verbraucherinsolvenz, in deutschland, eventuell bei verlegung des wohnsitz nach frankreich, dort. restschuldbefreiung nach 18-24 monaten, deutschland ca. 6-7 jahre. 3. da ich geschäftsführer der gmbh bin, wird mein gehalt reduziert auf die nichtpfändbare summe, die jahresüberschüsse werden, lt. gesellschafterbeschluss, in der zeit der verbraucherinsolvenz nicht ausgeschüttet. um eventuelle finanzielle engpässe auszugleichen, gibt die gmbh dem geschäftsführer und 100%igen gesellschafter, ein gesellschafterdarlehen, dieses darlehen wird nach der verbraucherinsolvenz mit den jahresüberschüssen verrechnet. 4.die restschuldbefreiung tritt nach 6-7 jahren ein, in frankreich nach 18-24 monaten.
19.7.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Eine GmbH mit 2 Gesellschaftern funktioniert seit vielen Jahren tadellos und sehr stabil. Die Anteile sind zu je 50% verteilt, kein Gesellschafter hat eine dominierende Stellung innerhalb der GmbH. ... Frage: In welcher Höhe ist im Rahmen einer Verbraucherinsolvenz Zugriff auf das Vermögen der GmbH möglich?

| 18.4.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 100%iger Gesellschafter einer seit 35 Jahren bestehenden GmbH, mit einem Stammkapital von 1.022.000,- Euro (2.000.000,- DM). ... Die gesunde GmbH wird jedoch wohl dann mit in diese Verbraucherinsolvenz mit einbezogen durch die Gesellschafteranteile. Meine Frage ist: Wie würde dieses aussehen bei einer Umwandlung dieser GmbH, vor der Beantragung der Verbraucherinsolvenz, in eine "kleine" AG.
24.6.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich musste vor mehr als 6 Jahren in die Verbraucherinsolvenz gehen. ... Jetzt habe ich die Gelegenheit, als Mit-Geschäftsführer (neben zwei Gesellschafter-Geschäftsführern aber ohne eigene Gesellschaftsanteile) in einer GmbH angestellt zu werden. Jetzt meine Frage: Muss ich davon ausgehen, dass die GmbH auf Grund meiner Verbraucherinsolvenz (trotz evtl. bis dahin erteilter Restschuldbefreiung) in ihrer Kreditwürdigkeit z.B. bei Creditreform u.a. herabgestuft wird?
6.4.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Verbraucherinsolvenz anmelden, für mich persönlich. Bin jedoch auch 100 %iger Gesellschafter einer GmbH, einer GmbH wo ich die GmbH Anteile vor einigen Jahren von einer Tochtergesellschaft eines börsennotierten Unternehmens übernommen habe. ... Bei der Verbraucherinsolvenz gibt es nur einen Gläubiger, eventuell noch das Finanzamt, wenn ich dieses möchte.
28.9.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin einziger Gesellschafter einer Unternehmergesellschaft (Mini-GmbH) und gleichzeitig Geschäftsführer dieser.

| 21.9.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Fall: Auf Grund der Insolvenz unserer GmbH (bereits abgewickelt) bestehen seitens der Bank Forderungen aus Bürgschaft. Daneben existiert (unechte Betriebsaufspaltung) noch eine GbR, die Eigentümer der an die GmbH vermieteten Immobilie war.
17.2.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwältin Daniela Fischer
Guten Tag, ich befinde mich aktuell in der Verbraucherinsolvenz. Im Jahr 2000 war ich Gesellschafter (33,3%) und Geschäftsführer einer GmbH, die für alle drei Geschäftsführer eine betriebliche Altersvorsorge in Form einer Rentenversicherung abgeschlossen hat. ... Macht es einen Unterschied, ob ich beherrschender Gesellschafter war oder nur 1/3 der Anteile an der GmbH hatte?

| 20.2.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin bereits älter und werde demnächst als Geschäftsführender Gesellschafter in einer ausgegründeten Firma tätig sein.

| 18.10.2007
Im Jahre 2000 zahlte ich die beiden Partner aus und bewirtschafte diese GmbH als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer. ... Nun sehen wir uns in die Verbraucherinsolvenz getrieben. ... C Was passiert mit der GmbH ?

| 29.11.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Egal, da ich schon mit so einem Schwachsinn gerechnet hatte war mein Konto längst in ein P-Konto umgewandelt und der Eigenantrag natürlicher Personen auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens (ich bin selbständig und die Schulden resultieren aus Bürgschaften aus ehemaliger Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter einer seit 2008 insolventen GmbH)liegt ausgefüllt auf meinem Schreibtisch.
15.1.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn mußte als Geschäftsführer seiner GmbH wegen Zahlungsunfähigkeit Insolvenz anmelden.

| 3.7.2016
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Ich habe einer GmbH & Co KG Geld ausgeliehen. ... Unter diesem Druck hat ein Gesellschafter der GmbH & Co KG als Privatmann mir das Geld zurückgegeben. ... Der Gesellschafter als Privatmann, der mir das Geld gegeben hat ist nun nach zwei Jahren ebenfalls in Insolvenz.
22.6.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nun möchte ich dieses gerne auf eine UG (Mini-GmbH) umstellen. Ich werde dann Geschäftsführer und Gesellschafter (ein Kumpel von mir wird sich wahrscheinlich auch als Gesellschafter eintragen lassen).

| 20.12.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Daneben hielt ich diverse Unternehmensbeteilungen, die ich bis Ende 2011 auf nur noch eine mit schwacher, aber nicht insolvenzbedrohter Geschäftstätigkeit und geringem Gegenwert infolge negativen Gesellschafterkapitals reduzierte.

| 30.1.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Weil K nicht genügend Geld hat, die Steuern zu bezahlen, andererseits aber das Vermögen ihrer GmbH unangetastet lassen möchte, überträgt sie im Januar 2001 ihre Gesellschaft auf den Bekannten B. ... Gleichzeitig wird die X-GmbH in die Y-GmbH umbenannt. ... Er kümmert sich auch nicht um die Geschäfte der GmbH.
18.6.2010
von Rechtsanwalt Bernhard Ratajczak
Sehr geehrte Damen und Herren, ich musste vor 3,5 Jahren mit meinem Unternehmen, einer GmbH, bei der ich geschäftsführender Gesellschafter war Insolvenz anmelden.
1