Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

109 Ergebnisse für „forderung verbraucherinsolvenz frage schuldner“


| 3.2.2011
Oder sollte Sie die Gläubiger auf max 19 reduzieren, indem Sie einige kleinere bezahlt um dann eine Verbraucherinsolvenz durchführen zu können?
7.6.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Guten Tag, ich hätte eine Frage zum Verbraucherinsolvenzverfahren. ... Wie sieht es hier mit der Verbraucherinsolvenz aus?
23.2.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Nun teilt der Strafverteidiger des Schuldners mit, er wolle ein Verbraucherinsolvenzverfahren einleiten. In der Anlage sind neben meiner Person über 30 Gläubiger aufgelistet, deren Forderungen allesamt aus erwiesenen Betrugsdelikten durch den Schuldner herrühren. Nun meine konkrete Frage: Ist es möglich, daß ein straf- und zivilrechtlich verurteilter notorischer Betrüger eine Entschuldung seiner ausschließlich durch nachgewiesene Betrugsdelikte Verbindlichkeiten durch Verbraucherinsolvenz erlangen kann?

| 4.3.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Wegen Mietschulden aus der Vermietung von Gewerberäumen hat das Amtsgericht in 2002 einen Vollstreckungsbescheid gegen den Schuldner ausgestellt. Der Schuldner hat (vermutlich) in 2002 sein Gewerbe abgemeldet. ... In Rahmen des Insolvenzverfahrens hat der Schuldner einen Antrag auf Restschuldbefreiung gestellt.
3.4.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
sehr geehrte damen und herren, für mich stellt sich die frage, ob es für mich günstiger ist verbraucherinsolvenz anzumelden. ... Die sparkasse hat die darlehen von ca. 5000 TEURO auf fälligkeit gestellt und zwangsversteigerung und zwangsverwaltung beim amtsgericht beantragt. begruendung nichtzahlung der zins- und tilgungsrate, dieses stimmt. die 6 objekte bringen, bei einer veräusserung, etwa 1000 TEURO, bei einer versteigerung sicherlich weniger. bei, dieser aufstellung der sparkasse, vom 16.01.06 teilte der gläubiger mir schriftlich mit, daß auf meinen namen eine verbindlichkeit von 4100 TEURO besteht, die gmbh eine verbindlichkeit von 900 TEURO hat. ich könnte mir nund folgendes vorstellen: 1. die 6 objekte werden von meiner tochter erworben, finanzierung eine andere bank als die sparkasse, zu einem "paket" preis von ca. 1000 TEURO. die verbindlichkeiten von ca. 4100 TEURO werden dadurch reduziert auf ca. 3100 TEURO. 2. danach beantragung der verbraucherinsolvenz, in deutschland, eventuell bei verlegung des wohnsitz nach frankreich, dort. restschuldbefreiung nach 18-24 monaten, deutschland ca. 6-7 jahre. 3. da ich geschäftsführer der gmbh bin, wird mein gehalt reduziert auf die nichtpfändbare summe, die jahresüberschüsse werden, lt. gesellschafterbeschluss, in der zeit der verbraucherinsolvenz nicht ausgeschüttet. um eventuelle finanzielle engpässe auszugleichen, gibt die gmbh dem geschäftsführer und 100%igen gesellschafter, ein gesellschafterdarlehen, dieses darlehen wird nach der verbraucherinsolvenz mit den jahresüberschüssen verrechnet. 4.die restschuldbefreiung tritt nach 6-7 jahren ein, in frankreich nach 18-24 monaten. Meine frage nun, bedeutet dieses alles, daß im falle einer verbraucherinsolvenz und nach der restschuldbefreiung, ob in deutschland oder frankreich, alle angemeldeten verbindlichkeiten der sparkasse, die auf meinen namen laufen, ersatzlos abgeschrieben werden. bedeutet dieses auch, daß bei der gmbh, wo zwar eine grundschuld von ca. 3400 TEURO auf die sparkasse eingetragen ist, jedoch nur 900 TEURO valutiert auf die gmbh ist, der rest auf mich persönlich, diese übersteigende summe von ca. 2500 TEURO gelöscht werden müsste, alles mit dem hintergrund der restschuldbefreiung für mich. in diesem zusammenhang, was halten sie von der verbraucherinsolvenz in frankreich, um schneller die restschuldbefreiung zu erhalten, alles dieses mit einem beratendem anwalt aus deutschland. mit freundlichen grüssen
14.1.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
. - Welche praktischen Auswirkungen hat es wenn der Gläubiger einen entsprechenden Antrag stellt und "gegen den Willen" des Schuldners das Privatinsolvenzverfahren eröffnet wird? Bzw. welche Konsequenzen ergeben sich für den Schuldner? Welche Möglichkeiten hat ein Schuldner sich entsprechend dagegen zu wehren bzw. was wären beste Verhaltensregeln?

| 18.4.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Ich persönlich überlege nun, ob ich nicht Verbraucherinsolvenz anmelden sollte. ... Der Jahresüberschuß wird über die Laufzeit der Verbraucherinsolvenz nicht ausgeschüttet. ... Bei der Restschuldbefreiung, Verbraucherinsolvenz u.

| 27.3.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit erbitte ich eine Rechtsauskunft zu folgendem Thema: Ich möchte eine Forderung gegen ein Mitglied der noch bestehenden Erbengemeinschaft durchsetzen. Der „Schuldner“ bekam vor einigen Jahren im Rahmen einer unentgeltlichen Schenkung den elterlichen Betrieb überschrieben. ... Kann der „Schuldner“ wegen seiner hohen Schulden aufgrund meiner Forderung Privatinsolvenz anmelden, da er diese nicht begleichen kann?

| 10.12.2006
Ich habe als Arzt bei einem jetzt insolventem Unternehmer noch einige alte Rechnungen offen. Lohnt es sich noch, ein Mahnverfahren in Gang zu setzen? Wenn ja, wie unterscheidet sich der Ablauf von einem normalen Mahnverfahren?

| 1.6.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Meine Forderungen stammen aus dem Kauf einer Eigentumswohnung. ... Meine Forderungen habe ich im Rahmen eines Zivilverfahren erworben.... Der Rechtsstreit wird vom Schuldner überwiegend verloren.
6.7.2012
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, ich überlege seit langem eine Verbraucherinsolvenz zu beantragen, da meine Schulden (ca. 20.000 Euro) in absehbarer Zeit nicht von meinem Einkommen getilgt werden können.

| 30.11.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Einkommen: ab Sept. 2006 Hartz IV 311,00 € Zulage 320,00 € Mietzulage 190,00 € Ehefrau Hartz IV 71,00 €(nach Abzug 260 EK) Minijob 400,00 € Mietzulage 190,00 € Sohn Mietzulae 135,18 € Da z.Zt eine Verbesserung der Einkommenssituation nicht in Sicht ist und ab 09.2007 sich die Zulage redzuziert bzw. 2008 ganz wegfällt, stellt sich mit die Frage, ob die Beantragung einer Verbraucherinsolvenz möglich ist Mit freundlichen Grüßen

| 11.3.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Kann ich mich nach Abschluss der Restschuldbefreiung mit dieser Forderung oder zumindest anteiligen Forderung an meine Ex-Frau wenden? ... Und dies gilt für alle Forderungen vor der Verfahrenseröffnung. Also auch für Forderungen gegenüber Gläubigern, die ihre Forderungen nicht zur Insolvenztabelle angemeldet und somit nicht am Insolvenzverfahren teilgenommen haben.

| 17.11.2007
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Ich habe seit November 2006 die Verbraucherinsolvenz eingeleitet. ... Der Unterhalt ist gesichert und ich kann allen Forderungen nachkommen.

| 30.8.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Da der Gläubiger keine prüffähigen Unterlagen einreichte, hat der INSOLVENZVERWALTER diese Forderung zur Tabelle BESTRITTEN. ... Bei der Forderung handelt es sich um Kontokorrentsalden.Sie war zum Zeitpunkt der Insovenzeröffnung NICHT tituliert. ... Wenn ja,ist dann die jetzige, noch nicht titulierte Forderung des Gläubigers(ursprüngliche Forderung + Verzugszinsen + Anwalts- und Klagekosten) von mir zu begleichen?
21.11.2007
Guten Tag, noch in diesem Jahr werde ich einen Antrag auf Verbraucherinsolvenz stellen. ... Nun meine Fragen: Wegen Forderungen, die in der Gläubigerliste stehen, möchte ein Gerichtsvollzieher von mir eine Eidesstattlicher Versicherung. ... Oder kann ich den Gerichtsvollzieher auf die Verbraucherinsolvenz vertrösten?

| 21.11.2008
Schuldner das Insolvenzverfahren eröffnet und den Unterzeichner zum Treuhänder bestellt. ... Aus den mir vorliegenden Unterlagen habe ich entnommen, dass der Schuldner mit Ihnen einen Mietvertrag über eine Wohnung geschlossen hat. ... Oder ist sie vor anderen offenen Forderungen vorrangig zu bezahlen?
24.10.2010
Wenn nein wie kann mann sich gegen diese Forderung wehren?
123·5·6