Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

136 Ergebnisse für „forderung anmeldung“


| 23.4.2014
Firma X hat eine Forderung gegenüber einer Firma Z (Rechnung zwischen X und Z liegt vor. ... Vermutet wird, das Z auf Herrn C verwiesen hat, der in einem Offenbarungeeid behauptet Forderungen gegenüber A zu haben. Diese Forderung ist bestritten und Anzeige wegen Meineid gegen C gestellt.
7.6.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
. § 41 InsO fällig, wir wollen daher bei der Forderungsanmeldung, unter Beifügung des Urteil und des Gutachten (incl. geschätzten Mängelbeseitigungskosten), unseren Schadensersatzanspruch abzüglich den vorgenommen Einbehalt von 3000 EUR zur Insolvenztabelle anmelden. ... Können wir diese Differenz auf die Forderung aufschlagen ? ... Können wir diesen Mängelbetrag bei der Forderungsanmeldung unter „unerlaubte Handlung“ eintragen ?

| 22.2.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im folgenden Gerichtsverfahren wurde eine vergleichsweise Regelung zugunsten des Insolvenzverwalters getroffen und knapp 60 % der angefochtenen Forderung an den Insolvenzverwalter zurückerstattet. Meine Frage: Nachdem unsere (berechtigte) Forderung somit wieder offen ist und durch die insolvente Tochtergesellschaft zu begleichen wäre, muss diese Forderung durch uns zur Tabelle angemeldet werden, oder ist eine Anmeldung nicht erforderlich? Hier ergibt sich ja durch das vorangegangene Verfahren bereits, dass wir einer nunmehr wieder aufgelebte Forderung gegen die Insolvenzschuldnerin haben, die prozessual durch den Insolvenzverwalter selbst "erzeugt" wurde - somit dort ja bereits dokumentiert ist, dass diese Schuld der Insolvenzschuldnerin uns gegenüber besteht.

| 21.2.2014
O Schlusstermin am 04.02.14 festgesetzt auf 7.03.14 O Forderungen Summe (alle angemeldeten) 10000 Euro Masse 0,00 O Insolvenzforderung von meiner Bekannten erst am 10.02.14 gestellt Nebenkostenabrechnung-Nachzahlung 2012 (im August 2013 an Mieter übergeben) und geschätzte Abrechnung 2013 bis Insolvenz (Höhe war und ist strittig (Falschberatung: lt. ... Wünschen Sie unter diesen Umständen eine Aufnahme der Forderung in die Insolvenztabelle (20€) ? ... Wenn die Forderung in der Insolvenztabelle ist, besteht nach der Restschuldbefreiung nach 6 Jahren kein Recht mehr auf Vollstreckung; so habe ich es verstanden Nach meiner Schätzung kann die Schuldnerin aber in der Wohlverhaltenszeit jährlich 1000-2000 Euro tilgen.
3.3.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich möchte meine Forderungen anmelden (als erstrangige Forderung). ... Abgesonderte Befriedigung unter gleichzeitiger Anmeldung des Ausfalls beanspruchen? ... Grund und nähere Erläuterung der Forderungen.

| 24.5.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend eine Frage zur Anmeldung einer Forderung zur Insolvenztabelle im vereinfachten Privat-Insolvenzverfahren. ... Müssen wir die in 2003 einbehaltene Werklohnforderung in Höhe von 3000 EUR von der eigentlichen Forderung in Höhe von 6000 EUR verrechnen, oder brauchen wir diese gar nicht aufführen, da der einbehaltene Werklohn des Bauträgers bis zum heutigen Tage nicht fällig ist ?

| 4.3.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Mein Anteil an der Summe der Forderungen aller Gläubiger (>> 100 T€) beträgt überschlägig 2 %. Die Aussicht auf Zahlungen aus meiner Forderung im Rahmen des Insolvenzverfahrens geht m.E. gegen Null. Fragen: •Muss ich meine Forderung von 2002 zwingend in das Insolvenzverfahren einbringen und verfällt die Forderung, wenn ich sie nicht beim Treuhänder anmelde?

| 10.12.2006
Ich habe als Arzt bei einem jetzt insolventem Unternehmer noch einige alte Rechnungen offen. Lohnt es sich noch, ein Mahnverfahren in Gang zu setzen? Wenn ja, wie unterscheidet sich der Ablauf von einem normalen Mahnverfahren?

| 8.10.2020
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Meine Forderungen wurden nur in Bezug auf die von mir errechneten Zinsen bestritten. Der Insolvenzverwalter hat mich nun aufgefordert nachrangige Forderungen der Rangklassen des § 39 Abs.1 InsO anzumelden. Muss ich nun meine Forderungen nochmals anmelden oder geht es hierbei nur um weitere Kosten bzw.
30.8.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, ich habe ein Insolvenzverfahren laufen.Ein Gläubiger hat Protest angemeldet da ich wegen Betrug verurteilt worden bin. was kann ich machen,wenn das Verfahren ausläuft und die Forderung des Gläubigers nicht wegen der Restschuldbefreiung für mich erledigt ist. Ich habe monatlich Wiedergutmachung geleistet.Ist die Forderung verjährt??

| 24.5.2018
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Bekanntlich sind Forderungen aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/InsO/302.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 302 InsO: Ausgenommene Forderungen">§ 302 Nr. 1 InsO</a> von der Restschuldbefreiung ausgenommen. ... Hätte ich also im Privatinsolvenzverfahren gute Chancen mich gegen die Behauptung des Vorsatzes zu verteidigen, sonfern der Gläubiger diese Forderung anmeldet?

| 30.8.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Da der Gläubiger keine prüffähigen Unterlagen einreichte, hat der INSOLVENZVERWALTER diese Forderung zur Tabelle BESTRITTEN. ... Bei der Forderung handelt es sich um Kontokorrentsalden.Sie war zum Zeitpunkt der Insovenzeröffnung NICHT tituliert. ... Wenn ja,ist dann die jetzige, noch nicht titulierte Forderung des Gläubigers(ursprüngliche Forderung + Verzugszinsen + Anwalts- und Klagekosten) von mir zu begleichen?
1.2.2016
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Ich vermute, dass die Schuldnerin absichtlich die Zustellung des Mahnbescheides kurz vor Ihrer Insolvenz verhindert hat, z.B. durch zukleben des Briefkastens oder vorübergehende Entfernung des Firmenschildes um die ausstehende Forderung in die Insolvenz zu bekommen.
9.9.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun stellt sich die Frage, kann der Insolvenzverwalter, wenn er Kenntnis hat,das wegen Betrug abgelehnt wurde und die Ablehnungserklärung nicht vorweisen will, diese wegen Betrugs abgelehnte Forderung eintreiben?
18.12.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Rechtsanwalt (wie in der Vergangenheit des öfteren bereits) empfiehlt wiedermal die Sache auf sich beruhen zu lassen, da eine Anmeldung zur Insolvenztabelle wohl keine Aussicht auf Erfolg hat.
16.1.2013
von Rechtsanwältin Jana Michel
Termin zur Forderungsanmeldung ist bereits seit Anfang Dezember 2012 verstrichen.

| 18.11.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Anmeldung EINES meiner Gläubiger erfolgte am 22 04.2002 und entsprach nicht den formellen und inhaltlichen Anforderungen des § 174 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Satz 1 InsO. ... Bei der Forderung handelt es sich um Kontokorrentsalden. Die Forderung war zum Zeitpunkt der Insovenzeröffnung NICHT tituliert.

| 15.7.2014
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
In die Insolvenztabelle wurde keine Forderung aus unerlaubter Handlung eingetragen. Der Schuldner hat auch keine Anhörung zu einer solchen Anmeldung erhalten. Etwa sieben Jahre später nach Aufhebung des Hauptinsolvenzverfahrens stellt sich nun heraus, daß der Insolvenzverwalter tatsächlich (er räumt es ein) eine Forderungsanmeldung aus unerlaubter Handlung nach §174 II InsO nicht als solche behandelt hat.
123·5·7