Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

47 Ergebnisse für „werkvertrag zulässig“

14.1.2013
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
3.Bemusterung/Werkvertrag Noch vor der Abzeichnung des Werkvertrages (Anfang Mai) hat eine Bemusterung stattgefunden, in der wir Fliesen ausgesucht haben. ... Frage: Ist das zulässig? ... Frage: Ist das zulässig oder können wir eine sofortige Berücksichtigung der Gutschrift verlangen?
28.9.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir haben bei einer kleineren Ein-Mann Hausbaufirma einen Werkvertrag zur Errichtung eines Einfamilienhauses am 11. ... Werkvertrag ("Pflichten des Auftraggebers") beibringen müssen. ... Werkvertrag die erste Rate (12%) = über 40.000 EURO nun bezahlen.
13.2.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
., Freiberufler in Deutschland) einen Werkvertrag mit einer rumänischen Stiftung geschlossen. ... 2.Handelt es sich eher um einen Werkvertrag oder eher um einen Dienstleistungsvertrag? ... Mir wird eine "Gesamthandverantwortung" unterstellt.Ist dies zulässig?
30.12.2011
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Eine Klausel zu Schadenersatz seitens des Bauunternehmers ist im Werkvertrag enthalten.
1.10.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, in einem Vertragsentwurf zu einem Werkvertrag für ein Bauvorhaben steht folgende Klausel: "Wegen Mängelansprüchen oder Teilleistungen an Gewerken die zu 90% erbracht wurden, können die jeweiligen Abschlagszahlungen nicht gemindert werden".
28.1.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wir dachten natürlich: „Toll" und somit kam ein Werkvertrag für unseren Anbau zustande.

| 22.1.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Wie kann ich das Geld zurück fordern, wenn kein Werkvertrag entstehen?
12.11.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir haben mit einem Generalunternehmer GU Ende Mai 2010 einen Werkvertrag nach BGB zur Errichtung eines Einfamilienhauses abgeschlossen. Im Werkvertrag ist vereinbart: - Baubeginn im Juli/August 2010 und Fertigstellung bis zum 31.8.2011.

| 30.5.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wir haben als Bauherren einen Werkvertrag für ein Bauvorhaben mit einem Bauunternehmen als Generalunternehmer abgeschlossen. ... Wir verstehen, dass wir einen Werkvertrag nach BGB natürlich grundsätzlich jederzeit kündigen können, dann allerdings mit Schadenersatzforderungen rechnen müssen.
9.11.2008
Ist dies zulässig?
27.11.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Werkvertrag unterzeichnet am 21.02.2017 2. Beim Werkvertrag beiliegend entsprechend vom 21.02.2017 der Eingabeplan mit gewünschtem Vordach, als Zeichnung 3. ... Weiterhin ist mir unklar was nun bindend ist, der Werkvertrag mit Eingabeplan oder der Werkplan.
22.5.2017
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Hallo, wir sind eine Zimmerei und sind gerade an einem Bauvorhaben seit nunmehr 4 Monaten. Es gibt ständig Änderungen, Zusätze zum LV, keine Absprachen uns schlechte Zahlungsmoral. Ich möchte gern den VOB Vertrag kündigen und von der Baustelle abziehen.
6.3.2008
Wir haben in Bayern eine schlüsselfertige Doppelhaushälfte gekauft, welche momentan gebaut wird. Für die Trennung zwischen den Häusern waren dekorative Steinkörbe vorgesehen (lt. notarieller Baubeschreibung und ersichtlich aus der Architektenzeichnung). Nun heisst es, dass diese Steinkörbe im Privatbereicht (bei Kindern) wg. scharfer Kanten der Steine und herausstehender Stahlschlingen nicht sicher wären und man uns doch lieber ein unansehnliches Betonfertigteil einsetzen möchte.

| 29.6.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ein Bauunternehmer hat in meiner Abwesenheit und ohne mich zu informieren nicht nur eine beschädigte Erkerecke repariert, sondern den Erker umlaufend bearbeitet. Kostensteigerung: ca. 300% gegenüber seinem schriftlichen Kostenanschlag. Sein Argument: Er hat den Kostenvoranschlag mit „Kostenschätzung" betitelt.

| 30.4.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Morgen, da ich langsam den Verdacht habe, auf einen Bauträger reingefallen zu sein, der es mit seinen Zahlungen an die Subs nicht so genau nimmt und ich daher unsere Existenz in Gefahr sehe, habe ich Fragen zum im Werkvertrag stehenden Zahlungsplan: 1. ... Kann ich während der Bauphase (Keller und EG sind fertig, aber nachbesserungbedürftig; OG geht schleppend voran...) vom Bauträger verlangen, unseren Zahlungsplan, der im Werkvertrag festgeschrieben steht (dieser reizt die OBEREN Grenzen des Zahlungsplanes der MaBV aus und geht manchmal leicht über die dort genannten Maximalgrenzen hinaus), ins untere "normale" Feld zu ändern?
12.2.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sachverhalt: Neubau eines EFH, Werkverträge inkl. ... Mit Rohbauer P wird der Werkvertrag abgeschlossen, d.h. er muss den Keller laut Baubeschreibung erstellen.
17.2.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Werkvertrag ist gekündigt.

| 17.12.2006
von Notarin und Rechtsanwältin Silke Terlinden
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben einen Architekten in unserem Haus getroffen und ihm geschildert, dass wir mehr Wohnraum, und zwar Zimmer, benötigen. Dabei liegt unser Problem im Untergeschoss, welches in den Hang gebaut ist und einen großen Fluranteil hat. Nach seiner Planung hätten wir jetzt im Obergeschoss ein ca. doppelt so großes Wohnzimmer (war nie ein Thema), die beiden Schlafzimmer von 12 und 20 m2 werden an anderer Stelle zu zwei 7 m2 kleinen Zimmern, die Küche vergrößert sich um 4 m2.
123