Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „vertrag verjährung schadensersatz verkäufer“


| 13.4.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mit Frist von einem Monat soll ich dies erfüllen, andernfalls werde die Baufirma vom Vertrag zurücktreten und Schadensersatz i.H.v. 15% fordern. ... Fragen hierzu: - Kann die Baufirma nach über 4,5 Jahren noch von mir fordern dies zu erfüllen oder gibt es hier eine Verjährung? ... - Sollte die Baufirma den Schadensersatz einklagen: Gibt es Erfahrungswerte zum Ausgang solcher Verfahren?
7.1.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Auch ist bisher kein Rechtsanwalt eingeschaltet, wahrscheinlich warten sie auf die Verjährung, wobei ich mir immer jeweils meine Rechte vorbehalten habe und jetzt Schadensersatz brauche, um mein Grundstück zu verwerten und die Planung doch noch zu verwirklichen. ... Dies jedoch nur wenn im Frühjahr sofort abgerissen und neu gebaut wird, wobei ich den verwertbaren Gewinn der bei Verkauf entstanden wäre nicht aufführe, da er ja nur fiktiv entsteht und nicht nachweisbar ist. ... 5.Wann ist der Schadensersatz fällig ( auch wenn sich die Baufirma überhaupt nicht reagiert ) und kann ich diesen abtreten ??
25.3.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Fristen verlängern sich jeweils um vom Verkäufer nicht zu vertretene Bauverzögerungen, z. ... Die Objekte wurden sofort am Tag der Übergabe durch den Verkäufer an mich, vermietet an die Mieter weiterübergeben. ... Besteht bei dieser Sachlage generell Anspruch auf Schadensersatz?

| 7.11.2009
Gibt es Verjährungsfristen nach dem Kauf einer asbestbelasteten Immobilie ? ... Der Verkäufer hat mich über die Asbestzementplatten nicht informiert,sondern bewußt getäuscht, da er mir die Bauunterlagen erst 2 Monate nach Vertragsabschluß ausgehändigt hat . Als Künstlerin bin ich auf die Nutzung der Werkstatt dringend an- gewiesen (dies war dem Verkäufer bekannt ).

| 16.9.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Dieser Vertrag bezieht sich auf eines der Grundstücke und ein zu errichtendes Einfamilienhaus.) 1. ... Diese Bürgschaft ist durch den Verkäufer zu beschaffen. ... Die Kosten der Bürgschaft trägt der Verkäufer; die Kosten der Tre

| 13.6.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Bei der Durchsicht aller nach Unterzeichnung des Vertrages erhaltenen Unterlagen fanden wir einige Monate später heraus, dass 1982 bereits eine Überbauung auf das Nachbargrundstück festgestellt wurde und dem Eigentümer des Nachbargrundstücks sowie dem damaligen Eigentümer unseres Grundstücks & Hauses mitgeteilt wurde.
29.3.2009
- Welche Aussichten habe ich, Schadensersatz zu fordern (Entsorgung - Neubedachung - Wertverlust - Eventuelle Gesundheitsgefährdung - sonstiges?) ... - In welcher Form hätte der Verkäufer uns auf die Asbestbelastung hinweisen müssen? ... (Verkäufer ansprechen - Anwalt nehmen - klagen?)
6.12.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das erwähnten die Verkäufer nie mit einem Wort. ... Außerdem sind wir sehr enttäuscht von den Verkäufern. ... Welche Rechte haben wir gegen die Verkäufer des Hauses?

| 23.3.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Anspruch auf Minderung, Wandelung, Rücktritt und/oder Schadensersatz.
12.7.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, an unsere im Jahr 2008 fertig gestellte Doppelhaushälfte (Raum Karlsruhe) wird derzeit die Nachbarhälfte durch einen Bauträger (schlüsselfertiger Verkauf) angebaut, dem wir die Baupläne unserer dem Nachbargrundstück zugewandten Außenwand bereits während dessen Planungsphase zukommen ließen, um einen reibungslosen Anbau zu ermöglichen.
25.2.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Unsere AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren AGB abweichender Bedingungen des Käufers die Lieferung an den Besteller vorbehaltlos ausführen. (3) Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Käufer zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt. ... Es wird die Geltung deutschen Rechts vereinbart, unter Ausschluss der Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge für den Internationalen Warenkauf (CISG vom 11. ... In einem solchen Falle entfallen eventuell vereinbarte Skonti und Rabatte. (7) Erfolgen Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen nicht fristgemäß, so können wir nach Mahnung vom Vertrag zurücktreten oder weitere Lieferungen und Leistungen ablehnen und Ansprüche wegen Nichterfüllung geltend machen. (8) Aufrechnungsrechte stehen dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind.

| 9.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Bei den Verkaufsverhandlungen waren Stellplätze getrennt vom Haus zum Verkauf angeboten worden, die auch nicht auf dem Hausgrundstück, sondern auf dem Gemeinschaftsgrundstück der Reihenhausanlage liegen.
1