Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

240 Ergebnisse für „verjährung bgb“


| 21.3.2014
15690 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Beginnt die Verjährung auch ohne die Erstellung einer prüffähigen Schlussrechnung? Einige handwerkernahe Einrichtungen schliessen eine Verjährung ohne prüffähige Schlussrechnung aus. Regelt die VOB oder das BGB in diesem Fall die Verjährung?

| 8.1.2017
257 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Nach unserer Sicht sollte hier BGB gelten. ... Falls aber VOB/B keine Geltung hat, wie ist die Verjährung zu bewerten, insbesondere unter Berücksichtigung der Abschlagszahlungen? ... Oder gilt in diesen Fällen „klassisch" BGB als Rechtsgrundlage?
11.11.2008
3399 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Frage : Gelten damit für die Entscheidung, ab wann für eine Rechnung die Verjährung eintritt, auch eindeutig die Regelungen der VOB (Datum der Rechnungsstellung) gegenüber unseren Bauherren? ... Somit würden wir für diese Bauvorhaben bei einer „Verjährung nach BGB“ immer 1 Jahr Verjährungsfrist verlieren. mit freundlichen Grüßen
29.12.2012
2301 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Ich habe kein Indiz dafür, dass mir die VOBs seinerzeit ausgehändigt wurden) oder ob BGB gelten kann, wonach die Verjährung schon vollzogen wäre.
4.7.2016
478 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
seit mehr als 30 Jahren befindet sich ein Fallrohr der Regenrinne des Nachbarhauses (beide Häuser sind freistehend) auf dem Grundstück meiner Schwiegereltern. Bisher war das Fallrohr nicht störend. Aktuelle bauliche Änderungen auf dem Grundstück meiner Schwiegereltern begünstigt allerdings die Idee, dass Fallrohr entfernen zu lassen (es ist in einer Garagenausfahrt etwas hinderlich).

| 21.12.2012
787 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mal eine Frage zur Verjährung: Im Jahre 1997 wurde von einer Baufirma ein kleines Haus gebaut. ... Es wird angefragt, ob unter Berücksichtigung der Vorschriften des § 634 a BGB, des Art. 229 § 6 EGBGB und der anderen alten und neuen Verjährungsvorschriften mögliche Ansprüche gegen die Baufirma bereits verjährt sind und wann diese, sofern sie noch nicht verjährt sein sollten, letztendlich verjähren. Wie lang ist die Verjährungsfrist hier ?

| 21.3.2016
507 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Daher meine Frage: Fordert der Architekt das Honorar nach Architekten- und Verjährungsrecht zurecht?

| 20.3.2007
7005 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wann tritt in dem Fall die Verjährung ein? (War einen Tag im November 2006 nochmal für Ihn arbeiten, somit wurde die rechnung auch bezahlt) Stand also nachweislich im Kontakt, wollte auch nachschaun na den offenen foderungen und die beträge begleichen)Eventuell ist das von belangen für hemmung der verjährung!

| 13.6.2005
18292 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
BGB angesprochene Geldrente seit Bebauung leisten zu müssen?

| 20.8.2013
1089 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wäre auch eine teilweise Verjährung denkbar; sprich das der seit 1979 stillgelegte Öltank verjährt ist (was uns auch schon helfen würde) Wir wären auch gerne bereit eine einvernehmliche Lösung herbeizustreben (z.
9.1.2006
26672 Aufrufe
Hallo, ich habe eine Frage betreffend Verjährung von Handwerker-Rechnungen. ... Welcher Verjährungsfrist unterliegt der Fall ? ... Mahnungen den Verlauf der Verjährungsfrist (§204 Hemmung der Verjährung durch Rechtsverfolgung)?
9.7.2009
1807 Aufrufe
sehr geehrter rechtsanwalt, ich habe folgende frage : ich habe fuer eine ausstehende HOAI schlussrechnung PKH antrag gestellt, dieser wurde seites des landgerichtes nicht genehmigt, seitens des OLG beschwerdegerichtes auch nicht, weil die berechnung des honorars nach beschluss des OLG fehlerhaft war. aber in diesem beschluss haelt das OLG beschwerdegericht fest, dass meine forderung dem grunde nach berechtigt ist, ich nach den HOAI mindestsaetzen abrechnen kann, aber halt nach einer anderen berechnungsmethode des honorars, als bei meiner ersten rechnung, ich muss also eine neue rechnung stellen. ich hatte mit meinem ersten PKH antrag die verjaehrung unterbrochen, nach beschluss des OLG ist das verfahren wohl jetzt zunaechst beendet und die 6 monatige frist hat begonnen, nach der die verjaehrung der alten rechnung wieder beginnt. durch den beschluss des OLG beschwerdegerichtes gibt es neue tatsachen, naemlich den beschluss des OLG beschwerdegerichtes, dass sich vertieft mit der anhaengigen rechtsfrage befasst hat, dahingehend, ob meine honorarforderung berechtigt ist, und bestaetigt hat, dass nach den mindestsaetzen der HOAI abgerechnet werden kann, also neue tatsachen. darauf basierend habe ich ich eine neue, auf diesem beschluss basierende rechnung gestellt, gem.BGH, Beschluss vom 16. 12. 2008 - VIII ZB 78/ 06; OLG Stuttgart (Lexetius.com/2008,3776) will ich bei nichtzahlung wiederholten PKH antrag stellen. aber ich finde nichts in dieser BGH entscheidung dahingehend, dass ich mit diesem wiederholten antrag auf PKH, wohlgemerkt, - mit vorbringen neuer tatsachen - beschluss eines OLG - auch wieder die verjaehrung unterbreche, bzw. hemmen kann. denn wenn nicht - wuerde dies dem tenor der rechtsprechung nicht entsprechen, denn es gibt neuen tatsachenvortrag lt. beschluss eines OLG. kann ich mit dem wiederholten, aber auf neue tatsachen begruendeten PKH antrag damit wieder die verjaehrung hemmen ?
21.12.2010
3480 Aufrufe
Ich plane nun einen Mahnbescheid gegen die Versicheurng zu erwirken um die Verjährung aufzuhalten. ... Spielt das für die Verjährung eine Rolle?
10.11.2008
19613 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, im Dezember 2003 sind wir nach 8-monatiger Bauzeit in unser neues Eigenheim gezogen. Dies wurde komplett von einem Bauträger erbaut. Dieses Jahr (2008) im September haben wir in unserem Abstellraum im Keller Schimmel an der kompletten Unterseite der Außenwand festgestellt.

| 8.1.2008
5815 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrter Rechtsanwalt, ich habe im November 2004 ein Reihenhaus von einem Bauträger zu einem Komplettpreis gekauft. Mein Darlehen für die Baufinanzierung orientierte sich an dem vorgegebenen Baukostenplan. Im Auftrag des Bauträgers wurden am 06.
9.11.2015
542 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Zu meiner Frage: 1) Gilt hier die fünf-jährige Verjährung? ... 3) Der Dachdecker hat schlampig gearbeitet und auf dem Boden waren überall kaputte asbesthaltige Eternit-Platten zu finden. - Daher meine Frage, wie kann ich im Falle, dass er den Schaden behebt, darauf bestehen, dass keine Platten einfach so auf den Boden geworfen werden. 4a) Wie kann ich die Verjährung am sichersten unterbrechen oder neu laufen lassen. ... 4b) Muss ich mich dabei für Betrug oder Verjährung entscheiden oder kann ich beides angeben?

| 17.5.2010
6881 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Im Dezember 2005 haben wir von einem "1 Mann-Betrieb" unsere Außenanlagen pflastern lassen. Nach ca einem Jahr wurden leichtere Absackungen beseitigt. Nunmehr, nach 4,5 Jahren, sind weitere Absackungen aufgetaucht und müssen behoben werden.
4.6.2010
1237 Aufrufe
Frage 1) Gibt es eine Verjährung nach Verkauf des Hauses?
123·5·10·12