Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

255 Ergebnisse für „rechnung angebot“

5.6.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Das Angebot belief sich auf EUR 8.270,62. ... Nun erhielten wir nach Abschluss der Arbeiten die Rechnung über EUR 12.220,82. ... Die einzelnen Abweichungen zum Angebot habe ich analysiert und festgestellt, dass der Bauunternehmer sich bei allen Positionen, wo Mengenangaben (ca.) gemacht wurden um teilweise mehr als 100 % verschätzt hat.

| 12.9.2008
Gegeben wurde ein Angebot nach VOB/B Eshat sich nun nur an den Lohnstunden was getan, so dass der Nettopreis von 838,47 auf 1018,47 in der Rechnung angestiegen sind.

| 11.5.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Grundlage für das Angebot waren die Pläne meines Statikers. ... Menge Einheit 2 Regieleistung Schalungsbauer Stundenzahl geschätzt, 50,000 Std Abrechnung nach tatsächlichem Aufwand Etwas später erhielt ich die Rechnung, in der knapp 100 Stunden in Rechnung gestellt wurden. ... Ist eine solche Abweichung von der im Angebot angegebenen Stundenzahl zulässig ?
9.4.2007
Dazu gibt es ein Angebot mit einer entsprechenden Angebotsbestätigung meinerseits und eine abschließende Rechnung. ... In dem Angebot ist nichts über VOB oder BGB zu lesen. Die Rechnung zu diesem Angebot lautet: Pos 1.3 539 m3 4581,50 EUR (209 m3 = 1776,50 mehr als im Angebot steht) Pos 4.3 210 m3 1680,00 EUR Hintergrund: Es geht hierbei um den Aushub für das Haus.

| 7.3.2009
Jetzt haben wir eine saftige Rechnung von 1300,- € von einem der Anbieter bekommen für die Vorplanung. ... Kann man sich als Endverbraucher heutzutage nicht mehr ordentlich informieren und ein unverbinliches Angebot holen, ohne daß man eine Saftige Rechnung bekommt? Müssen wir die Rechnung bezahlen?

| 27.8.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Im Angebot steht folgendes. ... Als ich die Rechnung bekam traute ich meinen Augen nicht. 6100 Euro Brutto. 460t Kies wurden gebraucht. über 300t mehr als im Angebot. ... Um keine Zahlungsunwilligkeit zu zeigen werde ich mit dem Geschäftsführer reden und erst mal Angebotspreis + 40 % zahlen. -- Einsatz geändert am 27.08.2007 14:01:05

| 8.7.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Unser Haustechniker hat uns ein Angebot mit Positionen inkl. ... Jetzt ist in der Rechnung Material und Lohn getrennt aufgeführt. Die Rechnung ist jetzt auch höher als im Angebot aufgeführt, lässt sich aber nicht prüfen, da die Angebotspositionen von der Rechnung durch den oben beschriebenen Umstand abweicht.
27.3.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Nun bekommen wir von Firma A, für die wir uns nicht als Baupartner entschieden haben, eine Rechnung für die Vorentwurfspläne nach HOAI Leistungsphase. ... Nun bekommen wir die besagte Rechnung für die Vorentwurfspläne, da lt. ... Eine Annahme des Angebots durch uns kam aber nie zu Stande.

| 3.1.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
hallo, ich habe einen dachdecker mit der erneuerung der fensterbänke unseres hauses beauftragt. in seinem angebot war diese leistung als "fensterbänke herstellen und montieren" beschrieben. bemessungsgrundlage ist die laufende länge fensterbank. jetzt bekomme ich die schlussrechnung, in der zusätzliche positionen "abbruch" (alte fensterbänke) und "glättung" der untergründe berechnet wird. da diese position im angebot nicht auftauchten, bin ich davon ausgegangen, dass sie bestanteil des "montierens" neuer fensterbänke sind, da es eine notwendige vorarbeit ist und es auch keine vereinbarungen gab, dass ich die alten fensterbänke vorher entferne. zudem schreibt der handwerker, dass mehrarbeiten, welche "aufgrund der gegebenheiten nicht erkennbar sind" zusätzlich berechnet werden. das finde ich nachvollziehbar, veranlasst mich aber auch zur annahme, dass das angebot ansonsten komplett ist. dass alte fensterbänke vor der montage der neuen entfernt werden müssen, kann ja nicht unter "nicht erkennbar" fallen. ich fühle mich einigermassen über''''s ohr gehauen. was ist zu tun. beste grüße

| 15.2.2011
Wir haben ein Angebot eines Handwerkers erhalten, welches den Angebotspreis als "Komplettpreis" ausweist. ... Von MwSt ist in diesem Angebot nichts erwähnt. Nach Abschluß der Arbeiten erhebt der Handwerker eine viel höhere Rechnung.
19.3.2007
Die Firma hat ein Angebot über netto 4.280,70 € abgegeben. Bei der Schlussrechnung stellte mir die Firma insgesamt 6.491,92 € netto in Rechnung. ... Meine Fragen wären: 1) muß ich tatsächlich die erhöhte Rechnung bezahlen oder kann ich mich auf das Angebot berufen 2) ist das Angebot für die Firma nicht bindend. 3) hätte die Firma mir die Mehrkosten mitteilen müssen.
28.12.2011
Es war mündlich vereinbart, dass er uns ein Angebot für die Verfüllung des GESAMTEN Arbeitsraums mit Recyclingmaterial macht, aber es geht nicht eindeutig aus dem schriftlichen Angebot hervor, ob sich das Angebot tatsächlich auf den ganzen Arbeitsraum bezieht. ... Nun haben wir vom Tiefbauer eine Rechnung für 384 Tonnen Recyclingmaterial zum Verfüllen des Arbeitsraums erhalten, also fast doppelt so viel wie ursprünglich angeboten. ... Müssen wir die Rechnung bezahlen oder was raten Sie uns für die weitere Kommunikation mit dem Tiefbauer?

| 25.1.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nach Einholung mehrerer Angebote verschiedener Betriebe habe ich mich für das vierte Angebot des Betriebs entschieden. ... Der Handwerker präsentierte einen Ausdruck der Rechnung, der Positionen enthielt die im Angebot vereinbart, aber nicht aufgeschlüsselt waren. ... Auch diese Rechnung akzeptierte ich nicht.
6.12.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Das Angebot selbst stammt vom Tiefbauer. ... Meine Frage: Ist die Rechnung nicht viel zu hoch? ... Ist die Rechnung anfechtbar?
30.6.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir haben für einen Anbau das Angebot eines Tischlers für den Einbau verschiedener Fensterelemente bekommen. ... Das eine Fenster der Größe 75 x 205 cm entspricht in etwa im Angebot einer Position für ein Fenster der Größe 75 x 235 cm, das mit 530,00 Eur angeboten wurde. ... Die Frage ist, ob seine Rechnung in diesem Umgfang rechtens ist und wir diese so bezahlen müssen?

| 28.12.2007
Dann kam die Rechnung, in der wieder die angebotenen Maße der Grube stehen. ... Darauf hin bezahlte der Bauherr die Rechnung entsprechend dem Verhältnis zwischen realisiertem und angebotenem (und in Rechnung gestelltem) Volumen gekürzt (statt 650 Euro also nur noch ca. 210 Euro). ... Unterschrieben wurde ja nur "1 Stück Grube", die aber viel kleiner ausgeführt wurde als angeboten und in der Rechnung angegeben.

| 6.6.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Zuvor habe ich mich telefonisch versichert, dass die Preissteigerung des Angebots keinesfalls mehr als 10% betrage. ... Im Dezember 2010 erhielten wir die Rechnung: 23.400,00 Euro. ... Ausserdem teilte ich noch zu behebende Mängel mit. 14.300,00 Euro der Rechnung wurden beglichen, das wurde von Seiten der Firma schriftlich bestätigt.

| 12.6.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
-Conto Anforderung wurden uns dann aber Kosten in Rechnung gestellt, die massiv (teilweise über 100%) von dem Angebot/Ausschreibung abweichen. Beispielsweise wurden beim Erdaushub 720 Kubikmeter statt der angebotenen 350 Kubikmeter berechnet und beim Stahl für die Kellersohle (weiße Wanne) waren es 3200 Kg statt der angebotenen 1600 KG. ... - kann er beim Mauerwerk einen anderen Preis abrechnen, als er angeboten hat?
123·5·10·13